Suche...

Gefängnisstrafe für Pats-Receiver Michael Floyd

Von SPOX
Samstag, 18.02.2017 | 12:31 Uhr
Michael Floyd hatte kurz nach seiner Verhaftung bei den Patriots unterschrieben
Advertisement
NFL
Patriots @ Dolphins
NFL
Broncos @ Colts
NFL
Bears @ Lions
NFL
Chargers @ Chiefs
NFL
RedZone -
Week 15
NFL
Cowboys @ Raiders
NFL
Falcons @ Buccaneers
NFL
RedZone -
Week 16

Wide Receiver Michael Floyd vom Super-Bowl-Champion New England Patriots ist zu einer Gefängnisstrafe verurteilt worden. Der 27-Jährige war im Dezember betrunken am Steuer seines Wagens erwischt worden. Zudem warten Sozialarbeit und eine Geldstrafe auf Floyd.

Floyd war am 12. Dezember in Scottsdale/Arizona festgenommen worden, damals noch bei den Arizona Cardinals unter Vertrag. Polizisten hatten ihn bewusstlos am Steuer seines laufenden Wagens an einer Kreuzung gefunden, Tests ergaben einen Alkoholpegel von über zwei Promille. Die Cards hatten ihn anschließend entlassen, Floyd unterschrieb im Anschluss bei den Patriots.

Wie nfl.com berichtet, hat sich Floyd bei der Gerichtsverhandlung schuldig bekannt. Er wurde im Anschluss wegen Trunkenheit am Steuer verurteilt, andere Anklagepunkte wurden dagegen fallen gelassen. Die Strafe beträgt 120 Tage Haft, davon kann er aber bis auf 24 Tage alle unter Hausarrest absitzen. Zudem muss er 30 Stunden Sozialarbeit leisten und eine Geldstrafe von rund 5.100 Dollar bezahlen.

Der Erstrundenpick von 2012 war bereits auf dem College 2011 wegen Trunkenheit am Steuer festgenommen worden. Er war bei den Patriots in drei Partien zum Einsatz gekommen, war im Super Bowl jedoch nicht im Kader.

Michael Floyd im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung