Suche...

Palmer: Rücktritt ernsthafte Option?

Von SPOX
Montag, 30.01.2017 | 09:52 Uhr
Carson Palmer kam 2013 von den Raiders nach Arizona, wo er 2015 die beste Saison seiner Karriere spielte
Advertisement
NFL
Bears @ Lions
NFL
Chargers @ Chiefs
NFL
Texans @ Jaguars
NFL
RedZone -
Week 15
NFL
Jets @ Saints (DELAYED)
NFL
Cowboys @ Raiders
NFL
Falcons @ Buccaneers
NFL
Colts @ Ravens
NFL
Vikings @ Packers
NFL
RedZone -
Week 16
NFL
Steelers @ Texans
NFL
Raiders @ Eagles

Die Arizona Cardinals stehen womöglich vor einer unruhigen Offseason: Einerseits ist noch unklar, ob Larry Fitzgerald weitermacht - und auch Quarterback Carson Palmer soll ernsthaft über seinen Rücktritt nachdenken.

Das berichtete NFL-Network-Insider Ian Rapoport am Sonntag. Demnach sei Palmer internen Quellen zufolge "müde und mürbe gemacht" und versuche, herauszufinden, wie sein Körper über die Offseason reagiert. Der 37-Jährige liebe das Spiel nach wie vor, doch sei die vergangene Saison für ihn die physisch anstrengendste gewesen.

Darüber hinaus tauschen die Cardinals den Quarterbacks-Coach, Byron Leftwich übernimmt für Freddie Kitchens - mit Leftwich hat Palmer bislang nicht zusammengearbeitet. Mehrere Liga-Quellen gehen aufgrund der Summe dieser Dinge, so Rapoport weiter, davon aus, dass Palmer die Pads an den Nagel hängt.

Erlebe ausgewählte NFL-Spiele Live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Der Routinier selbst ließ gegenüber Dan Bickley von der Arizona Central in einer Textnachricht alles offen: "Ich denke, nichts ist offiziell, bis man es offiziell macht. Ich würde gerne weiterspielen, falls mein Körper so reagiert, wie ich es hoffe."

Macht auch Fitz Schluss?

Hört Palmer tatsächlich auf, hätte das womöglich noch weitere Konsequenzen: Auch Receiver Larry Fitzgerald kokettiert mit dem Karriereende, der All-Pro soll Freunden schon vor dieser Saison verraten haben, dass er 2016 als seine letzte Saison sieht. Ein Rücktritt Palmers wäre wohl ein zusätzliches Argument, wenngleich Arizona in dem Fall auch einen Quarterback auf dem Free-Agent-Markt - etwa Tony Romo - verpflichten könnte.

Sowohl Palmer, als auch Fitzgerald hatten ihre Verträge im August verlängert, beide sind bis einschließlich 2018 an das Team gebunden. In beiden Fällen allerdings hält sich der Unterschriftsbonus in Grenzen und es ist davon auszugehen, dass sich weder Palmer, noch Fitzgerald nur durch den Vertrag vom Karriereende abbringen lassen würden.

Die Cardinals haben dem Vernehmen nach keine harte Deadline ausgerufen, allerdings will das Team wohl bis Mitte Februar eine Entscheidung von den beiden Leistungsträgern.

Palmers Karriere-Statistiken im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung