Suche...
NFL

Nach Cards-Entlassung: Pats holen Floyd

Von SPOX
Michael Floyd wurde 2012 in der ersten Runde von den Cardinals gedraftet

Michael Floyd war nicht lange auf dem Markt: Die New England Patriots haben über das Waiver Wire zugeschlagen und den Receiver verpflichtet. Floyd war am Mittwoch von den Arizona Cardinals entlassen worden.

Die Cardinals hatten den drastischen Schritt gewählt, nachdem Floyd betrunken am Steuer erwischt und festgenommen worden war. Der Receiver, in seinem letzten Vertragsjahr, hatte sportlich eine extrem enttäuschende Saison und hätte bei den Cards mutmaßlich maximal einen neuen Einjahresvertrag erhalten. Für die Patriots kann die Verpflichtung dennoch Sinn machen.

Erlebe ausgewählte NFL-Spiele Live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Das hat mehrere Gründe: Einerseits könnte Floyd, der eine Weile brauchen dürfte, um die komplizierte Patriots-Offense zu lernen, schnell als Red-Zone-Waffe eingesetzt werden - womöglich nach der Verletzung von Rob Gronkowski aufgrund seiner Größe und Physis in diesem Bereich des Feldes als eine Art zweiter Tight End.

Darüber hinaus würden jetzt die Patriots, die Floyd für den Rest der Saison rund 1,3 Millionen Dollar zahlen, den Compensatory Draft Pick erhalten, sollten sie dem Receiver nach der Saison keinen neuen Vertrag geben, und der stattdessen anderswo einen lukrativen Deal unterschreiben.

Week 15 im kompletten Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung