Suche...

NFL: Arians und Palmer bleiben bei Arizona Cardinals

Cardinals: Kein Umbruch 2017 - bleibt Fitz?

Von SPOX
Donnerstag, 22.12.2016 | 09:22 Uhr
Bruce Arians und Carson Palmer werden auch 2017 in Arizona zusammenarbeiten
Advertisement
MLB
Astros @ Yankees (Spiel 5)
MLB
Dodgers @ Cubs (Spiel 4)
NBA
Timberwolves @ Spurs
NHL
Lightning @ Blue Jackets
NBA
Knicks @ Thunder
NFL
Chiefs @ Raiders
NBA
Cavaliers @ Bucks
MLB
Yankees @ Astros (Spiel 6)
NBA
Warriors @ Grizzlies
NFL
RedZone -
Week 7
NBA
Hawks @ Nets
NHL
Canucks @ Red Wings
NFL
Falcons @ Patriots
NBA
Warriors @ Mavericks
NFL
Redskins @ Eagles
NHL
Oilers @ Penguins
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NFL
Dolphins @ Ravens
NHL
Stars @ Oilers
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
NFL
RedZone -
Week 8
NBA
Spurs @ Pacers
NHL
Ducks @ Hurricanes
NFL
Steelers @ Lions
NHL
Bruins @ Blue Jackets
NBA
Spurs @ Celtics
NFL
Broncos @ Chiefs

Die 2016er Saison hätte aus Sicht der Arizona Cardinals kaum frustrierender verlaufen können - statt Titelchance sind die Playoffs bereits zwei Wochen vor Saisonende außer Reichweite. Gerüchte über einen Umbruch machen seit einigen Wochen die Runde, die Beteiligten dementierten jetzt aber unisono - zumindest fast.

Bereits am Wochenende hatte Quarterback Carson Palmer erklärt: "Ich habe mir noch keine Gedanken über das nächste Jahr gemacht, aber gehe fest davon aus, dass ich auch 2017 spiele." Palmer hatte seinen Vertrag im Sommer verlängert, er ist bis einschließlich 2018 an das Team gebunden.

Da der 36-Jährige nicht an seine herausragende Vorsaison hatte anknüpfen können, kochte die Gerüchteküche schnell hoch. Doch war Palmer selbst zwar fraglos nicht auf dem Level, das er 2015 erreicht hat, große Probleme um ihn herum - desolate Pass-Protection in Kombination mit einem schwachen Jahr für die meisten Receiver - ließen ihn schlechter aussehen, als er tatsächlich gespielt hat.

Erlebe ausgewählte NFL-Spiele Live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Eher gesundheitliche Gründe stehen bei Coach Arians im Fokus, seit Anfang August musste der 64-Jährige bereits zwei Mal aus verschiedenen Gründen kurzzeitig ins Krankenhaus. Bei ESPN beseitigte er aber alle Gerüchte über ein mögliches Karriereende: "Ich komme zurück, ich gehe nirgends hin."

Was macht Fitzgerald?

Der verbleibende Baustein des Trios ist somit Larry Fitzgerald - der Receiver hat sich als einziger noch nicht klar geäußert. "Ich weiß noch nicht, wie ich weiter mache. Ich liebe das Spiel und den Wettkampf noch immer, ich liebe es, mit den Jungs zusammen zu sein. An diesem Punkt bin ich gerade und konzentriere mich nur auf die letzten beiden Saisonspiele."

Fitz ist noch bis mindestens zum Ende der kommenden Saison an das Team gebunden, wie in fast jedem Jahr gibt es auch wieder Gerüchte über einen möglichen Trade. Die wischte der Receiver am Dienstag bei 12News aber beiseite: "Ich liebe es hier, ich würde niemals woanders spielen. Ich will hier sein, ich will hier meine Karriere beenden."

Die NFL-Saison im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung