Freitag, 04.11.2016

NFL: Preview: Los Angeles Rams - Carolina Panthers

Wenn Shaq um Hilfe ruft

Am Sonntagabend deutscher Zeit treffen die Carolina Panthers (2-5) in Los Angeles auf die L.A. Rams (3-4) - und beide Teams haben Quarterback-Kontroversen im Gepäck: Während sich Cam Newton mit öffentlichen Beschwerden über eine zu harte gegnerische Gangart nicht nur Freunde macht, warten die Rams-Fans weiter auf ihren Top-Pick. Im Running Game ist die Favoritenrolle dafür klar verteilt. Zu sehen gibt es die Partie am Sonntag in der RedZone ab 19 Uhr live auf DAZN!

"Er muss seinen Slide wahrscheinlich einfach ein bisschen schneller ansetzen."

"Darum geht es doch in unserem Sport: Elf Spieler krachen in elf andere Spieler."

"Wenn er sich Sorgen um seine Sicherheit macht, sollte er meiner Meinung nach nicht spielen."

Noch sind keine Spieler der Rams und Panthers aufeinander geprallt. Aber die ersten verbalen Giftpfeile flogen vor dem Spiel am Sonntag um 13.05 Uhr Ortszeit bereits hin und her. Und die meisten, wen wundert's, flogen in Richtung Cam Newton. Der hatte sich nach dem Sieg über die Arizona Cardinals in Week 8 bitterböse über die zu harten, nicht geahndeten Hits der Verteidiger beschwert - und sich publikumswirksam an Commissioner Roger Goodell gewandt: Er würde den Spaß am Spiel verlieren, sich nicht mehr sicher fühlen. Und überhaupt: "Seit ich in der Liga bin, heißt es: 'Oh, das haben wir übersehen, wir werden beim nächsten Mal besser aufpassen.' Mist ist das. Riesiger Mist."

Newton = Shaq?

Zur Aussprache zwischen dem MVP des Vorjahres und Goodell hatte es am Dienstag dann tatsächlich gegeben, auch wenn Newton sich zu Einzelheiten nicht äußern wollte. Konstruktiv sei es gewesen, man habe Standpunkte ausgetauscht und sei im Guten voneinander geschieden. Wahrscheinlich ging es um den tiefen Hit von Calais Campbell letzte Woche, der keine Flagge nach sich gezogen hatte, oder die Tatsache, dass der Panthers-QB in dieser Spielzeit erst eine "Roughing the Passer"-Flagge gezogen hat. Der Commissioner wird seinerseits ins Feld geführt haben, dass Newton außerhalb der Pocket als "Runner" eben keinen besonderen Schutz mehr genießt, dass Referees eben auch mal Fehler machen, und so weiter.

Alles wie gehabt. Die Liga wird sich hüten, Newton zum Opferlamm böswilliger Referees hochzustilisieren. Gleichzeitig ist aber auch klar: Superman hat mit seiner öffentlichen Schirischelte erreicht, dass gegen die Rams ganz genau hingeschaut werden wird. Wie Shaquille O'Neal werde sein Quarterback behandelt, bemängelte Panthers-Coach Ron Rivera: "Wenn andere solche Hits abbekommen, gehen sie zu Boden. Bei ihm sieht das dann einfach nicht so schlimm aus." Dennoch müssten für ihn die gleichen Regeln gelten.

Erlebe ausgewählte NFL-Spiele Live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Kein Wunder also, dass die oben zitierten Herren William Hayes und Dominique Easley, ihrerseits Defensive Linemen aus Los Angeles, nicht sonderlich angetan waren vom Hilferuf des kommenden Gegners. Für eine sanfte Gangart sind die Rams ohnehin nicht bekannt: 68 Penalties hat man 2016 kassiert, mit Aaron Donald und Eugene Sims sind schon zwei Defensiv-Akteure des Feldes verwiesen worden. Ersterer kündigte an, man werde das eigene Spiel nicht umstellen: "Er hat den Körper eines Defensive Ends und die athletischen Fähigkeiten eines Running Backs. Um ihn zu tackeln, braucht man die Pads der großen Jungs."

Die Kontroverse um die harten Hits gegen Newton hat dabei fast den guten Auftritt der Panthers gegen Arizona überschattet, als man früh eine deutliche Führung herausspielte und Cards-Quarterback Carson Palmer gleich achtmal sackte. Zwar ließ die Secondary wieder jede Menge Yardage zu, doch ein guter Teil davon war eher der Garbage Time zuzurechnen. Die Run Defense konnte überdies glänzen und stellte David Johnson (24 Yards in zehn Carries) komplett kalt. Mit nur 80,1 Yards zugelassenen Running Yards pro Spiel steht das Team in dieser Kategorie ligaweit auf Platz drei.

" ... dann ist Gurley nicht außergewöhnlich"

Das gleiche Rezept soll auch gegen die Rams funktionieren - und Carolina endlich den ersten Auswärtserfolg der Saison bescheren. Dabei kommt der Front Seven entgegen, dass Rams-Running Back Todd Gurley derzeit einen waschechten Sophomore Slump erlebt: Der Offensiv-Rookie des Jahres 2015 hat noch kein einziges 100-Yard-Game auf dem Konto, erst zweimal kam er über 58 Running Yards hinaus.

Das Power Ranking vor Week 9: Ein neues Trio an der Spitze!

Das liegt aber nicht nur an Gurley: Die Offensive Line der Rams offenbart im Run Blocking teilweise eklatante Schwächen, zudem stellen Defenses die Box zu und nehmen es lieber mit dem Passspiel von Quarterback Case Keenum auf. Resultat: Gurley kommt bislang auf unterirdische 3,0 Yards pro Carry (2015 waren es noch 4,8), außerdem trifft er so früh wie kein anderer Running Back auf Gegenspieler. Nur 0,73 Yards sind den Rams im Schnitt vergönnt, bevor der Ballträger auf Widerstand stößt. Zum Vergleich: Bei den Buffalo Bills kommen Shady McCoy und Co. auf 2,79 Yards "before Contact".

Die Fans der NFL
In der NFL werden Schminke und eine gute Verkleidung noch geschätzt! Die Fans machen Woche für Woche das Beste daraus - immer ganz vorne dabei: Die Anhänger der Seattle Seahawks
© getty
1/20
In der NFL werden Schminke und eine gute Verkleidung noch geschätzt! Die Fans machen Woche für Woche das Beste daraus - immer ganz vorne dabei: Die Anhänger der Seattle Seahawks
/de/sport/diashows/NFL/fans-der-nfl/fans-bikini-pool-kostueme-packers-vikings.html
Eine Berühmtheit ist dabei längst der "SeaHulk"! Hier zu sehen beim Super Bowl 2014 mit einem nicht weniger leidenschaftlichen Broncos-Fan
© getty
2/20
Eine Berühmtheit ist dabei längst der "SeaHulk"! Hier zu sehen beim Super Bowl 2014 mit einem nicht weniger leidenschaftlichen Broncos-Fan
/de/sport/diashows/NFL/fans-der-nfl/fans-bikini-pool-kostueme-packers-vikings,seite=2.html
Der nächste Fan-Promi kommt aus Green Bay: Jahr für Jahr packt dieser Packers-Fan sein spektakuläres "Frozen Tundra"-Outfit aus - und schafft es aus dem kalten Lambeau damit regelmäßig in diverse Texte und Packers-Berichte
© getty
3/20
Der nächste Fan-Promi kommt aus Green Bay: Jahr für Jahr packt dieser Packers-Fan sein spektakuläres "Frozen Tundra"-Outfit aus - und schafft es aus dem kalten Lambeau damit regelmäßig in diverse Texte und Packers-Berichte
/de/sport/diashows/NFL/fans-der-nfl/fans-bikini-pool-kostueme-packers-vikings,seite=3.html
Nach so viel Männlichkeit ist jetzt aber höchste Zeit für ein wenig Frauen-Power: Diese Packers-Fans zeigen, wie tough die Ladies in Wisconsin sind
© getty
4/20
Nach so viel Männlichkeit ist jetzt aber höchste Zeit für ein wenig Frauen-Power: Diese Packers-Fans zeigen, wie tough die Ladies in Wisconsin sind
/de/sport/diashows/NFL/fans-der-nfl/fans-bikini-pool-kostueme-packers-vikings,seite=4.html
Das scheint im hohen Norden einfach in Mode zu sein - wir präsentieren: Die Green Bay Packers Bikini Girls!
© getty
5/20
Das scheint im hohen Norden einfach in Mode zu sein - wir präsentieren: Die Green Bay Packers Bikini Girls!
/de/sport/diashows/NFL/fans-der-nfl/fans-bikini-pool-kostueme-packers-vikings,seite=5.html
Und auch die friedliche Co-Existenz beider Geschlechter ist in der NFL möglich. Hier beispielhaft vorgeführt von einigen harten Vikings und einer Dolphins-Anhängerin
© getty
6/20
Und auch die friedliche Co-Existenz beider Geschlechter ist in der NFL möglich. Hier beispielhaft vorgeführt von einigen harten Vikings und einer Dolphins-Anhängerin
/de/sport/diashows/NFL/fans-der-nfl/fans-bikini-pool-kostueme-packers-vikings,seite=6.html
Ganz besonderen Einsatz gibt es regelmäßig in Oakland: Das "Black Hole", Heimat der treusten Raiders-Fans, dient bei Heimspielen als Bühne für große Kostüm-Partys
© getty
7/20
Ganz besonderen Einsatz gibt es regelmäßig in Oakland: Das "Black Hole", Heimat der treusten Raiders-Fans, dient bei Heimspielen als Bühne für große Kostüm-Partys
/de/sport/diashows/NFL/fans-der-nfl/fans-bikini-pool-kostueme-packers-vikings,seite=7.html
...noch Fragen?
© getty
8/20
...noch Fragen?
/de/sport/diashows/NFL/fans-der-nfl/fans-bikini-pool-kostueme-packers-vikings,seite=8.html
Ebenfalls weit verbreitet: Das Darth-Vader-Kostüm in Vereinsfarben! Häufig bei den Raiders (Trikotfarbe = Schwarz) zu sehen, hat dieser Broncos-Fans keine Kosten und Mühen gescheut
© getty
9/20
Ebenfalls weit verbreitet: Das Darth-Vader-Kostüm in Vereinsfarben! Häufig bei den Raiders (Trikotfarbe = Schwarz) zu sehen, hat dieser Broncos-Fans keine Kosten und Mühen gescheut
/de/sport/diashows/NFL/fans-der-nfl/fans-bikini-pool-kostueme-packers-vikings,seite=9.html
Gleiches lässt sich über diesen Jets-Fan sagen: Den Jet auf dem Kopf, kann man ihm die zahlreichen frustrierenden Spielzeiten von Gang Green förmlich im Gesicht ablesen...
© getty
10/20
Gleiches lässt sich über diesen Jets-Fan sagen: Den Jet auf dem Kopf, kann man ihm die zahlreichen frustrierenden Spielzeiten von Gang Green förmlich im Gesicht ablesen...
/de/sport/diashows/NFL/fans-der-nfl/fans-bikini-pool-kostueme-packers-vikings,seite=10.html
...diesen jungen Herren hätte unser Jets-Senior sicher die eine oder andere Geschichte zu erzählen
© getty
11/20
...diesen jungen Herren hätte unser Jets-Senior sicher die eine oder andere Geschichte zu erzählen
/de/sport/diashows/NFL/fans-der-nfl/fans-bikini-pool-kostueme-packers-vikings,seite=11.html
Von einer derartigen Leidensgeschichte ist diese Dame in jedem Fall noch weit entfernt. Go Eagles!
© getty
12/20
Von einer derartigen Leidensgeschichte ist diese Dame in jedem Fall noch weit entfernt. Go Eagles!
/de/sport/diashows/NFL/fans-der-nfl/fans-bikini-pool-kostueme-packers-vikings,seite=12.html
Dem kann diese Adler-Cyborg-Was-auch-immer-Kombination garantiert nur zustimmen!
© getty
13/20
Dem kann diese Adler-Cyborg-Was-auch-immer-Kombination garantiert nur zustimmen!
/de/sport/diashows/NFL/fans-der-nfl/fans-bikini-pool-kostueme-packers-vikings,seite=13.html
Fans der New England Patriots geht es da etwa seit der Jahrtausend-Wende deutlich besser - Brady und Belichick sei Dank
© getty
14/20
Fans der New England Patriots geht es da etwa seit der Jahrtausend-Wende deutlich besser - Brady und Belichick sei Dank
/de/sport/diashows/NFL/fans-der-nfl/fans-bikini-pool-kostueme-packers-vikings,seite=14.html
Wir schwenken mal um nach Indianapolis: Jahre mit Peyton Manning und dann der fließende Übergang zu Andrew Luck? Da kann man sich schon mal in Schale werfen!
© getty
15/20
Wir schwenken mal um nach Indianapolis: Jahre mit Peyton Manning und dann der fließende Übergang zu Andrew Luck? Da kann man sich schon mal in Schale werfen!
/de/sport/diashows/NFL/fans-der-nfl/fans-bikini-pool-kostueme-packers-vikings,seite=15.html
Ganz so lange hat dieser Saints-Fan noch nicht Grund zum Jubeln. Aber dieser Brees-Trade 2006 hat sich doch ganz gut bezahlt gemacht!
© getty
16/20
Ganz so lange hat dieser Saints-Fan noch nicht Grund zum Jubeln. Aber dieser Brees-Trade 2006 hat sich doch ganz gut bezahlt gemacht!
/de/sport/diashows/NFL/fans-der-nfl/fans-bikini-pool-kostueme-packers-vikings,seite=16.html
So weit ist dieser Vikings-Fan noch nicht - mit Teddy Bridgewater ist Minnesota aber gut für die Zukunft aufgestellt. Peinlicher Kostümfehler: Die Bierdose statt dem obligatorischen Trink-Horn...
© getty
17/20
So weit ist dieser Vikings-Fan noch nicht - mit Teddy Bridgewater ist Minnesota aber gut für die Zukunft aufgestellt. Peinlicher Kostümfehler: Die Bierdose statt dem obligatorischen Trink-Horn...
/de/sport/diashows/NFL/fans-der-nfl/fans-bikini-pool-kostueme-packers-vikings,seite=17.html
Dieser Chargers-Fan hat es da schon schwerer. San Diego? Los Angeles? Mit Philip Rivers? Ohne Rivers? Die Zukunft der Chargers steht in den Sternen
© getty
18/20
Dieser Chargers-Fan hat es da schon schwerer. San Diego? Los Angeles? Mit Philip Rivers? Ohne Rivers? Die Zukunft der Chargers steht in den Sternen
/de/sport/diashows/NFL/fans-der-nfl/fans-bikini-pool-kostueme-packers-vikings,seite=18.html
Nicht fehlen darf hier natürlich einer der berühmt-berüchtigten Pools der Jacksonville Jaguars: Fans können aus diesen ins Stadion eingebauten Wasserbecken das Spiel live sehen
© getty
19/20
Nicht fehlen darf hier natürlich einer der berühmt-berüchtigten Pools der Jacksonville Jaguars: Fans können aus diesen ins Stadion eingebauten Wasserbecken das Spiel live sehen
/de/sport/diashows/NFL/fans-der-nfl/fans-bikini-pool-kostueme-packers-vikings,seite=19.html
Zum Abschluss gibt's die berühmte braune Papiertüte: Seit Jahren das Symbol für Fans, die ihrem Team den eigenen Frust mitteilen wollen. Wenig überraschend also, dass man die Papiertüten häufiger in Cleveland sieht...
© getty
20/20
Zum Abschluss gibt's die berühmte braune Papiertüte: Seit Jahren das Symbol für Fans, die ihrem Team den eigenen Frust mitteilen wollen. Wenig überraschend also, dass man die Papiertüten häufiger in Cleveland sieht...
/de/sport/diashows/NFL/fans-der-nfl/fans-bikini-pool-kostueme-packers-vikings,seite=20.html
 

Kein Wunder, dass Carolinas Verteidiger zuversichtlich sind, was den Kampf "in den Trenches" angeht: "Wenn man in der Front diszipliniert bleibt und jeder in der eigenen Lücke, dann ist [Gurley] nicht außergewöhnlich", betonte Defensive End Wes Horton. "Da sehe ich keinen Grund, warum wir ihn nicht bei 30, 40 Yards halten sollen."

Keenum braucht die Big Plays

In diesem Fall müsste das Passspiel von Case Keenum die nötigen Yards herausholen. Nach dessen vier - teilweise desaströsen - Picks im London-Game gegen die New York Giants ist das Vertrauen der Rams-Fans in die derzeitige Nummer eins aber nicht gerade auf einem Allzeithoch. Hat Head Coach Jeff Fisher in der Bye Week an den richtigen Stellschrauben gedreht? Bekommen die Zuschauer den Keenum aus London zu sehen - oder den aus dem Lions-Spiel, als ihm 20 Completions in Serie gelangen?

Die Panthers-Secondary kommt Keenum dabei gelegen: Kein anderes Team lässt mehr Yards pro Pass zu als (8,5), und mit den Receivern Kenny Britt, Brian Quick und Tavon Austin hat Fisher Big-Play-Spezialisten an Bord. Alle drei haben mindestens einen Touchdown über 40 Yards auf dem Konto, Britt allein schon zehn Catches über mindestens 20 Yards. Andererseits braucht es für solche Big Plays Zeit - und im besten Fall auch funktionierende Play-Action. Mit einem abgemeldeten Gurley und dem erwachten Pass Rush der Panthers fehlt womöglich beides.

Im schlimmsten Fall legt Keenum ein ähnliches Spiel wie gegen die G-Men hin, während Newton und sein Running Game - Jonathan Stewart hat in den letzten beiden Spielen 180 Yards und vier TDs angesammelt - für einen Blowout-Erfolg sorgen. Das wiederum würde dafür sorgen, dass die Rufe nach Jared Goff noch lauter werden.

Goff schmort weiter an der Seitenlinie

Jared Goff. Wahnsinn, dass der Top-Pick des Drafts, den sich die Rams so viel kosten ließen, hier erst so spät erwähnt wird. Doch im Gegensatz zu fünf anderen Rookie-QBs hat der 22-Jährige zur Saisonmitte immer noch keinen einzigen NFL-Snap absolviert. Und auch wenn Goff in der Bye Week Reps mit dem ersten Team absolvierte, steht sein Debüt immer noch in den Sternen. Trotz zehn Interceptions und dem fünftschlechtesten Passer Rating von Keenum.

Die Stadien-Projekte in der NFL
In der NFL wird fleißig gebaut und geplant: Irre Stadien-Konzepte zu verrückten Preisen sollen die Liga schon bald mit neuen Superlativen versorgen
© vikings/mercedesbenzstadium/redskins/hks
1/23
In der NFL wird fleißig gebaut und geplant: Irre Stadien-Konzepte zu verrückten Preisen sollen die Liga schon bald mit neuen Superlativen versorgen
/de/sport/diashows/NFL/stadien-konzepte-rams-chargers/stadien-ideen-plaene-zukunft-falcons-redskins.html
Die Raiders wollen in die Wüste nach Las Vegas umziehen - MANICA Architecture hat, nachdem Nevada die Finanzierung erlaubt hat, einen ersten Entwurf veröffentlicht: Ein offenes Stadion in malerischer Landschaft. Kostenpunkt: 1,9 Milliarden Dollar
© MANICA Architecture
2/23
Die Raiders wollen in die Wüste nach Las Vegas umziehen - MANICA Architecture hat, nachdem Nevada die Finanzierung erlaubt hat, einen ersten Entwurf veröffentlicht: Ein offenes Stadion in malerischer Landschaft. Kostenpunkt: 1,9 Milliarden Dollar
/de/sport/diashows/NFL/stadien-konzepte-rams-chargers/stadien-ideen-plaene-zukunft-falcons-redskins,seite=2.html
Weiter geht's in San Diego: Die Chargers kämpfen derzeit um ihren Verbleib in der Stadt, ein neues Stadion ist dafür notwendig. MANICA Architecture hat seine beeindruckenden Entwürfe vorgestellt...
© MANICA Architecture/San Diego Chargers
3/23
Weiter geht's in San Diego: Die Chargers kämpfen derzeit um ihren Verbleib in der Stadt, ein neues Stadion ist dafür notwendig. MANICA Architecture hat seine beeindruckenden Entwürfe vorgestellt...
/de/sport/diashows/NFL/stadien-konzepte-rams-chargers/stadien-ideen-plaene-zukunft-falcons-redskins,seite=3.html
Die Arena besticht mit einem öffentlichen Park an der einen Seite und würde in die Downtown-Skyline eingebaut
© MANICA Architecture/San Diego Chargers
4/23
Die Arena besticht mit einem öffentlichen Park an der einen Seite und würde in die Downtown-Skyline eingebaut
/de/sport/diashows/NFL/stadien-konzepte-rams-chargers/stadien-ideen-plaene-zukunft-falcons-redskins,seite=4.html
Innen wurde Wert darauf gelegt, alle Sitze so nah wie möglich am Spielfeld zu platzieren. Gleichzeitig haben Fans nach wie vor einen Blick auf die Skyline ihrer Heimatstadt
© MANICA Architecture/San Diego Chargers
5/23
Innen wurde Wert darauf gelegt, alle Sitze so nah wie möglich am Spielfeld zu platzieren. Gleichzeitig haben Fans nach wie vor einen Blick auf die Skyline ihrer Heimatstadt
/de/sport/diashows/NFL/stadien-konzepte-rams-chargers/stadien-ideen-plaene-zukunft-falcons-redskins,seite=5.html
Das Projekt ist als Stadion und als Convention Center geplant und wäre, ähnlich wie einst Candlestick in San Francisco, fast direkt am Meer platziert
© MANICA Architecture/San Diego Chargers
6/23
Das Projekt ist als Stadion und als Convention Center geplant und wäre, ähnlich wie einst Candlestick in San Francisco, fast direkt am Meer platziert
/de/sport/diashows/NFL/stadien-konzepte-rams-chargers/stadien-ideen-plaene-zukunft-falcons-redskins,seite=6.html
Wir bleiben in Kalifornien und gehen in die alternative neue Heimat der Chargers: Los Angeles! Dort sind seit diesem Jahr bereits die Rams wieder zuhause - und planen eine beeindruckende Arena
© HKS Architecture/L.A. Rams
7/23
Wir bleiben in Kalifornien und gehen in die alternative neue Heimat der Chargers: Los Angeles! Dort sind seit diesem Jahr bereits die Rams wieder zuhause - und planen eine beeindruckende Arena
/de/sport/diashows/NFL/stadien-konzepte-rams-chargers/stadien-ideen-plaene-zukunft-falcons-redskins,seite=7.html
HKS Architecture wird das Mega-Stadion nahe an der Hollywood Park Rennstrecke bauen, rund 2,6 Milliarden Dollar (!) soll die neue Heimat der Rams kosten
© HKS Architecture/L.A. Rams
8/23
HKS Architecture wird das Mega-Stadion nahe an der Hollywood Park Rennstrecke bauen, rund 2,6 Milliarden Dollar (!) soll die neue Heimat der Rams kosten
/de/sport/diashows/NFL/stadien-konzepte-rams-chargers/stadien-ideen-plaene-zukunft-falcons-redskins,seite=8.html
Folgerichtig reden wir nicht nur von einer Sport-Arena: Unter anderem Büros, Hotels und Parks gehören zu dem riesigen Komplex
© HKS Architecture/L.A. Rams
9/23
Folgerichtig reden wir nicht nur von einer Sport-Arena: Unter anderem Büros, Hotels und Parks gehören zu dem riesigen Komplex
/de/sport/diashows/NFL/stadien-konzepte-rams-chargers/stadien-ideen-plaene-zukunft-falcons-redskins,seite=9.html
Einige Eigentümer bezeichnen das Projekt bereits als "NFL Disney World", 80.000 Zuschauer können bei NFL-Spielen live dabei sein. Ab 2019 sollen die Rams hier ihre Heimspiele austragen
© HKS Architecture/L.A. Rams
10/23
Einige Eigentümer bezeichnen das Projekt bereits als "NFL Disney World", 80.000 Zuschauer können bei NFL-Spielen live dabei sein. Ab 2019 sollen die Rams hier ihre Heimspiele austragen
/de/sport/diashows/NFL/stadien-konzepte-rams-chargers/stadien-ideen-plaene-zukunft-falcons-redskins,seite=10.html
In Atlanta hat der altehrwürdige Georgia Dome bald ausgedient. Ab 2017 werden die Falcons im Mercedes-Benz Stadium spielen, der Fans schon jetzt zahlreiche Highlights verspricht
© Atlantafalcons.com
11/23
In Atlanta hat der altehrwürdige Georgia Dome bald ausgedient. Ab 2017 werden die Falcons im Mercedes-Benz Stadium spielen, der Fans schon jetzt zahlreiche Highlights verspricht
/de/sport/diashows/NFL/stadien-konzepte-rams-chargers/stadien-ideen-plaene-zukunft-falcons-redskins,seite=11.html
Geschätzte 1,4 Milliarden Dollar wird die Arena kosten, 71.000 Fans sollen bei Football-Spielen darin Platz finden. Das Dach kann geöffnet werden
© Mercedesbenzstadium.com
12/23
Geschätzte 1,4 Milliarden Dollar wird die Arena kosten, 71.000 Fans sollen bei Football-Spielen darin Platz finden. Das Dach kann geöffnet werden
/de/sport/diashows/NFL/stadien-konzepte-rams-chargers/stadien-ideen-plaene-zukunft-falcons-redskins,seite=12.html
Von vorne glänzt die Arena mit einer beeindruckenden Glas-Front
© Mercedesbenzstadium.com
13/23
Von vorne glänzt die Arena mit einer beeindruckenden Glas-Front
/de/sport/diashows/NFL/stadien-konzepte-rams-chargers/stadien-ideen-plaene-zukunft-falcons-redskins,seite=13.html
Das erste absolute Highlight ist die riesige Anzeigetafel, die unter dem Dach einen kompletten Kreis schließt. Damit wird es die größte Video-Tafel in der NFL
© Mercedesbenzstadium.com
14/23
Das erste absolute Highlight ist die riesige Anzeigetafel, die unter dem Dach einen kompletten Kreis schließt. Damit wird es die größte Video-Tafel in der NFL
/de/sport/diashows/NFL/stadien-konzepte-rams-chargers/stadien-ideen-plaene-zukunft-falcons-redskins,seite=14.html
Insgesamt 190 Suites wird es geben, aus denen es eine glänzende Sicht aufs Feld gibt. Beste Innenausstattung selbstverständlich inklusive
© Mercedesbenzstadium.com
15/23
Insgesamt 190 Suites wird es geben, aus denen es eine glänzende Sicht aufs Feld gibt. Beste Innenausstattung selbstverständlich inklusive
/de/sport/diashows/NFL/stadien-konzepte-rams-chargers/stadien-ideen-plaene-zukunft-falcons-redskins,seite=15.html
In Washington gibt es ebenfalls große Pläne: Mitte März stellten die Redskins gemeinsam mit dem Architekturbüro BIG ihre Ideen von einer neuen Arena vor
© BIG/redskins.com
16/23
In Washington gibt es ebenfalls große Pläne: Mitte März stellten die Redskins gemeinsam mit dem Architekturbüro BIG ihre Ideen von einer neuen Arena vor
/de/sport/diashows/NFL/stadien-konzepte-rams-chargers/stadien-ideen-plaene-zukunft-falcons-redskins,seite=16.html
Das Markenzeichen der ohne Dach geplanten 60.000-Zuschauer-Arena dürfte die spektakuläre Außenfassade sein - und das nicht nur, weil sie schön glänzt...
© BIG/redskins.com
17/23
Das Markenzeichen der ohne Dach geplanten 60.000-Zuschauer-Arena dürfte die spektakuläre Außenfassade sein - und das nicht nur, weil sie schön glänzt...
/de/sport/diashows/NFL/stadien-konzepte-rams-chargers/stadien-ideen-plaene-zukunft-falcons-redskins,seite=17.html
...vor dem Stadion soll eine Art Vergnügungspark inklusive Surf-Pool und zahlreichen Freizeit-Aktivitäten gebaut werden! Das Stadion wird damit zum Erlebnis-Event-Park
© BIG/redskins.com
18/23
...vor dem Stadion soll eine Art Vergnügungspark inklusive Surf-Pool und zahlreichen Freizeit-Aktivitäten gebaut werden! Das Stadion wird damit zum Erlebnis-Event-Park
/de/sport/diashows/NFL/stadien-konzepte-rams-chargers/stadien-ideen-plaene-zukunft-falcons-redskins,seite=18.html
Das gilt auch für den Winter, wenn der Pool zugefroren ist
© BIG/redskins.com
19/23
Das gilt auch für den Winter, wenn der Pool zugefroren ist
/de/sport/diashows/NFL/stadien-konzepte-rams-chargers/stadien-ideen-plaene-zukunft-falcons-redskins,seite=19.html
In Minnesota sind wir über die wilde Planungsphase längst hinaus. Die Vikings zogen zum Saisonbeginn in ihr spektakuläres US Bank Stadium ein!
© vikings.com/HKS Architects
20/23
In Minnesota sind wir über die wilde Planungsphase längst hinaus. Die Vikings zogen zum Saisonbeginn in ihr spektakuläres US Bank Stadium ein!
/de/sport/diashows/NFL/stadien-konzepte-rams-chargers/stadien-ideen-plaene-zukunft-falcons-redskins,seite=20.html
Das Vikinger-Thema kommt in der für etwas über eine Millarde Dollar gebauten Arena überall sehr gut zum Vorschein
© vikings.com/HKS Architects
21/23
Das Vikinger-Thema kommt in der für etwas über eine Millarde Dollar gebauten Arena überall sehr gut zum Vorschein
/de/sport/diashows/NFL/stadien-konzepte-rams-chargers/stadien-ideen-plaene-zukunft-falcons-redskins,seite=21.html
65.000 Fans passen hier rein, riesige Glas-Wände geben den Eindruck von einer Outside-Atmosphäre - und die Lautstärke ist enorm!
© vikings.com/HKS Architects
22/23
65.000 Fans passen hier rein, riesige Glas-Wände geben den Eindruck von einer Outside-Atmosphäre - und die Lautstärke ist enorm!
/de/sport/diashows/NFL/stadien-konzepte-rams-chargers/stadien-ideen-plaene-zukunft-falcons-redskins,seite=22.html
Schon jetzt steht fest: Die Vikings dürfen in ihrer neuen Heimat den Super Bowl 2018 ausrichten!
© vikings.com/HKS Architects
23/23
Schon jetzt steht fest: Die Vikings dürfen in ihrer neuen Heimat den Super Bowl 2018 ausrichten!
/de/sport/diashows/NFL/stadien-konzepte-rams-chargers/stadien-ideen-plaene-zukunft-falcons-redskins,seite=23.html
 

Verständlich, dass die Fans ungeduldig werden. "Warum nicht mal ins kalte Wasser schmeißen und gucken, wie er sich macht" trifft den Nerv vieler Rams-Anhänger. Doch Fisher blockt weiter ab. Goff sei zwar "immer noch unser Franchise-Quarterback", der Trade für ihn immer noch "großartig". Aber "das Schlimmste, das wir Jared antun könnten, wäre [einen Zeitpunkt für sein erstes Spiel festzulegen]." Quarterbacks-Coach Chris Weinke setzte gegenüber MMQB noch einen drauf: "Wenn wir wirklich ehrlich sind, wussten wir schon vor dem Draft, dass es einige Zeit brauchen würde. Und damit waren wir einverstanden."

Hangover, Week 8: Der Dildo-Wurf von Buffalo

So bleibt der Leistungsträger von Cal in der NFL weiter an der Seitenlinie. Und ob die Rams damit den Grundstein für eine große Karriere legen, oder ob sich der Trade irgendwann doch als kolossaler Bust entpuppen wird, bleibt weiter offen.

Den Panthers wird es recht sein. Tape von Keenum gibt es genug, und angesichts des nahenden Schedules (Chiefs, Saints, @Raiders, @Seahawks) kann man ohne Umschweife von einem Must-Win-Game sprechen. Dabei muss Head Coach Ron Rivera auf Shaq Thompson, Vernon Butler und Michael Oher verzichten. Center Ryan Kalil und Linebacker Luke Kuechly konnten zuletzt nicht trainieren und stehen auf der Kippe, für Kalil würde Gino Gradkowski in die Startformation rücken. Auf der Gegenseite ist Lineman Jamon Brown einsatzbereit, dafür bangt Fisher um Corner Trumaine Johnson und Defensive Tackle Michael Brockers.

Week 9 im kompletten Überblick

Stefan Petri

Diskutieren Drucken Startseite

Stefan Petri(Redaktion)

Stefan Petri, Jahrgang 1983, ist seit 2012 für SPOX.com tätig. Aufgewachsen in Hemsbach an der schönen Bergstraße, verschlug es ihn nach seinem Anglistik- und Geschichtsstudium in Heidelberg nach München. Festes Mitglied im NFL- und im NBA-Ressort, kümmert sich als Sports-Allrounder u.a. auch um Tennis, Baseball, Snooker, Wintersport, etc.

Live-Stream
Trend

Der MVP in dieser Saison wird...

Tom Brady
Derek Carr
Ezekiel Elliott
David Johnson
Matt Ryan
Ein anderer Spieler

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.