Mittwoch, 16.11.2016

NFL: Seattle zieht Reißleine bei Running Back

Seahawks entlassen Christine Michael

Die Seattle Seahawks haben in der Nacht auf Mittwoch völlig überraschend Running Back Christine Michael entlassen. Damit zog der Klubs die Konsequenzen aus schwachen Auftritten von Michael, gepaart mit neuen Optionen im Backfield.

Michael war in allen neun Saisonspielen zum Einsatz gekommen, in sieben davon als Starter. Insgesamt kam er auf 117 Carries und 469 Yards (4,0 Yards pro Carry). Dazu fing er 20 Pässe aus dem Backfield für weitere 96 Yards. Sieben Touchdowns konnte er bejubeln, allerdings fumbelte er auch zweimal.

Beim 31:24-Sieg der Seahawks bei den New England Patriots in Week 10 kam er allerdings nur auf 5 Carries.

Es soll sich laut NFL Media Insider Ian Rapoport um eine rein sportliche Entscheidung handeln: Der etatmäßige erste Running Back Thomas Rawls steht nach seiner Verletzung offenbar vor der Rückkehr, zudem zeigte C.J. Prosise gegen die Pats eine starke Leistung, sowohl als Running Back, als auch als Receiver aus dem Backfield.

Es ist noch offen, ob Michael auf dem Waiver Wire von einem anderen Team mit Problemen im Backfield geholt wird. Er hatte zuletzt zudem Probleme mit dem Oberschenkel.

Die Seahawks (6-2-1) treffen in Week 11 daheim auf die Philadelphia Eagles.

Christine Michael im Steckbrief

SPOX
Das könnte Sie auch interessieren
Julius Thomas wechselt zu den Miami Dolphins

Jaguars traden Julius Thomas nach Miami

Cameron Wake spielt seit 2009 für die Miami Dolphins

Wake unterschreibt neuen Vertrag

Michael Floyd hatte kurz nach seiner Verhaftung bei den Patriots unterschrieben

Patriots-Receiver muss ins Gefängnis


Diskutieren Drucken Startseite
Live-Stream
Trend

Für welches Team spielt Tony Romo 2017?

Dallas Cowboys
Denver Broncos
New York Jets
Buffalo Bills
Chicago Bears
Ein anderes Team

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.