Suche...

NFL: Coin Toss - Week 9

"Wo sollen die Punkte herkommen?"

Montag, 07.11.2016 | 15:07 Uhr
Russell Wilson muss für die Seahawks endlich wieder Punkte aufs Parkett legen
Advertisement
MLB
Astros @ Yankees (Spiel 4)
NBA
Celtics @ Cavaliers
MLB
Dodgers @ Cubs (Spiel 3)
NBA
Rockets @ Warriors
MLB
Astros @ Yankees (Spiel 5)
MLB
Dodgers @ Cubs (Spiel 4)
NBA
Timberwolves @ Spurs
NHL
Lightning @ Blue Jackets
NBA
Knicks @ Thunder
MLB
Dodgers @ Cubs (Spiel 5)
NFL
Chiefs @ Raiders
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Warriors @ Grizzlies
NFL
RedZone -
Week 7
NBA
Hawks @ Nets
NHL
Canucks @ Red Wings
NFL
Falcons @ Patriots
NBA
Warriors @ Mavericks
NFL
Redskins @ Eagles
NHL
Oilers @ Penguins
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NFL
Dolphins @ Ravens
NHL
Stars @ Oilers
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
NFL
RedZone -
Week 8
NBA
Spurs @ Pacers
NHL
Ducks @ Hurricanes
NFL
Steelers @ Lions
NHL
Bruins @ Blue Jackets
NBA
Spurs @ Celtics

Den Abschluss einer aufregenden Week 9 bietet das Heimspiel der Seattle Seahawks (4-2-1) gegen die Buffalo Bills (4-4). Kann Seattles Front Seven das Running Game der Bills stoppen? Entkommt Russell Wilson seinen Häschern? Und wer wird zum X-Faktor? Im Coin Toss diskutiert SPOX-User JaydoggBO mit Redakteur Stefan Petri. DAZN zeigt das Spiel ab 1.30 Uhr live.

Seattle Seahawks (4-2-1) - Buffalo Bills (4-4)

mySpox-User JaydoggBO: Bei diesem Matchup können sich Fans des Defensiv-Footballs freuen, denn beide Teams haben ihre Stärke in der Defense und so dürfte dieses Spiel auch nicht gerade als Shootout enden. Doch in diesem knappen Spiel wird Seattle meiner Meinung nach am Ende trotzdem einen wichtigen Sieg einfahren, denn es ist nach zwei Auswärtsspielen in Folge mal wieder ein Spiel im CenturyLink Field: Die Seahakws stehen in dieser Saison bei 3-0-0 in Heimspielen.

Das wichtigste Matchup wird die Run Defense von Seattle gegen die Run Offense der Bills. Laut Football Outsiders trifft hier die zweitbeste Verteidigung gegen das Laufspiel auf die drittbeste Offensive in dieser Kategorie. Hier wird es vor allem auf KJ Wright und Bobby Wagner ankommen. Beide spielen bisher eine sehr starke Saison und sind jeweils auf 100+ Tackles Kurs. Doch gegen die Bills haben die Defensivspieler auch die Aufgabe, sich auf Tyrod Taylor als Runner einzustellen: Kein anderer QB hat bisher so viele Rushing Yards auf dem Konto wie Taylor (319).

Erlebe ausgewählte NFL-Spiele Live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Hier wird eine besondere Aufgabe auf Wagner zukommen, der sich als Inside Linebacker dafür anbietet, die Rolle des "Quarterback-Spys" zu übernehmen und trotzdem seine Aufgabe in möglichen Passing Downs nicht zu vergessen. Wagner wird zusammen mit Wright wieder ein sehr starkes Spiel haben und unabhängig von LeSean McCoys Anwesenheit den Run einschränken - und dann muss Taylor das Spiel schon mit seinem Arm entscheiden.

Baldwin und Lockett als X-Faktoren

Ein anderes wichtiges Matchup wird Doug Baldwin gegen Nickell Robey-Coleman sein, denn Baldwin wird wieder vermehrt im Slot eingesetzt werden. Wenn er dort von Wilson anvisiert wird, hat er ein Passer Rating von 124,4, was zu den Topwerten der Liga gehört. Mit Robey-Coleman trifft Baldwin auf einen der besten Nickelbacks der Liga. Hier kommt aber auch eine wichtige Aufgabe auf Tyler Lockett zu, der endlich mal wieder fit sein sollte. Durch seine Geschwindigkeit kann Seattle das Feld breiter machen und so auch Baldwin sowie Tight End Jimmy Graham mehr Platz ermöglichen.

Gespannt bin ich auf das Duell um die Time of Possession, denn hier war Seattle in den letzten beiden Wochen sehr schlecht. Das ergab sich trotz guter bis sehr guter Defense aus dem überschaubaren Running Game. Gegen die Saints kam man etwa nur auf 17 Rush-Versuche bei über 30 Passing Plays. Dabei war in den letzten Jahren gerade das ausgewogene Verhältnis eine Formel zum Erfolg, und hier ist der Offensive Coordinator Darrell Bevell in der Pflicht: Die "Yards per Carry"-Statistik war mit 4,4 Yards gegen die Saints nicht schlecht, dennoch setzte man zu selten auf den Run. Hier wird es gegen die dominante D-Line der Bills zwar schwer, aber mit einem fitteren Wilson sollte es klappen.

Stefan Petri (SPOX): 50:17 gewannen die Seahawks das letzte Aufeinandertreffen vor vier Jahren in Toronto. Diesmal sollte es um einiges knapper werden - und auch wenn die Bills nicht unbedingt Favorit sind, dürfen sie sich meiner Meinung nach durchaus Chancen ausrechnen.

Dafür brauchen sie ihre Leistungsträger: Shady McCoy hatte zuletzt Oberschenkelprobleme, wenn er nicht mitwirken kann, wäre das eine enorme Schwächung. Aber Sack-Maschine Lorenzo Alexander wird wohl dabei sein - und ein besseres Matchup als die O-Line der Seahawks gibt es da kaum. Zumal Wilson in der Form ja nicht unbedingt gut davonlaufen kann.

Und da sehe ich den großen Vorteil der Bills. Die hatten nach Week 8 26 Sacks auf dem Konto, kein Team hatte mehr. Und nun gegen diese O-Line? Gegen einen immer noch angeschlagenen Russell Wilson? Von dem ist irgendwie jede Woche zu hören, dass es aufwärts geht, aber auf dem Feld ist dann nichts mehr zu sehen. Die Bills werden am Montagabend den beweglicheren und schnelleren Quarterback aufbieten.

Wenig Punkte hüben wie drüben?

Ganz ehrlich: Ich erwarte nicht sonderlich viele Punkte von den Bills. Wie du schon sagtest: Die Run Defense der Seahawks ist bärenstark, dazu haben die Bills im Passing Game gegen die Legion of Boom keine sonderlich guten Karten. Man reist nicht so einfach nach Seattle und legt 20+ Punkte auf.

Aber ich weiß auf der anderen Seite auch nicht, wo die Punkte für die Seahawks herkommen sollen. Wie gesagt: Die O-Line ist schwach, das Running Game kam zuletzt nicht wirklich zum Zug. Wilson ist ein Schatten seiner selbst und wartet seit sage und schreibe drei Spielen auf eine Touchdown-Beteiligung. Wenn es selbst gegen die Saints nicht funktioniert, warum dann gegen Buffalo?

Roundup, Week 9: Luck gewinnt Duell gegen Rodgers, Cowboys überragend

Mein Tipp: 15 Punkte werden zum Sieg reichen. Vielleicht sogar schon 10. Und die Bills haben in Week 8 gegen die Patriots auch ohne McCoy 167 Rushing Yards aufgelegt. In dieser Kategorie sehe ich sie vor den Seahawks. Dann noch das eine oder andere Big Play von Taylor, entweder per Pass (bitte nicht in Richtung Richard Sherman) oder mit den Füßen, dann könnte das schon reichen. Rückkehrer Percy Harvin ist eine Wundertüte, aber wir wissen, was er in Topform abliefern kann. Nach eigener Aussage ist er wieder vollkommen fit, vielleicht bietet er ja an alter Wirkungsstätte das eine oder andere Big Play. Er ist ja erst 28, das darf man nicht vergessen.

Ich erwarte nicht viele Turnover von den Seahawks, Wilson hat trotz aller Probleme erst zwei Picks in dieser Saison geworfen. Aber sie sind in so vielen Kategorien einfach nur richtig schlecht: Punkte (Platz 29), Total Yards (23), Rushing Yards (28). Da sehe ich viele Three-and-outs, auf beiden Seiten. Aber wenn die Bills konzentriert bleiben und die Big Plays verhindern, vermute ich, dass sie den Ball ein kleines bisschen besser bewegen werden.

Seattle hat die letzten zehn Monday Night Games alle gewonnen. Aber jede Serie ist irgendwann zu Ende.

Week 9 im kompletten Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung