Montag, 21.11.2016

NFL: Washington Redskins - Green Bay Packers 42:24

Cousins! Kelley! Packers wieder vermöbelt

Die Washington Redskins (6-3-1) haben das Sunday Night Game gegen die Green Bay Packers (4-6) zuhause mit 42:24 (7:0, 6:10, 9:0, 20:14) gewonnen. Die Redskins bleiben damit im Playoff-Rennen, während in Green Bay, nachdem die Packers zum zweiten Mal in Folge über 40 Punkte kassiert haben, die mediale Kritik weiter zunehmen dürfte.

Dabei sahen die Fans in der Hauptstadt trotz starken Windes ein tolles Quarterback-Duell. Aaron Rodgers (26/41, 351 YDS, 3 TD) trug die Packers-Offense einmal mehr, doch sein Gegenüber Kirk Cousins (21/30, 375 YDS, 3 TD) übertrumpfte den mehrfachen MVP, vor allem in der zweiten Hälfte folgte teilweise fast Touchdown auf Touchdown. Daran hatte auch Rob Kelley (24 ATT, 137 YDS, 3 TD) mit einer starken zweiten Hälfte seinen Anteil. Green Bays ersatzgeschwächte Defense war hier zunehmend komplett überfordert.

Erlebe ausgewählte NFL-Spiele Live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Green Bay reist in Week 12 nach Philadelphia, ehe die Heimspiele gegen Houston und Seattle auf dem Programm stehen - doch in der NFC North fallen die Packers zunehmend zurück. Washington auf der anderen Seite fährt mit Siegen über Minnesota und Green Bay im Gepäck zum Thanksgiving-Kracher nach Dallas.

Die Stimmen:

Mike McCarthy (Head Coach Packers): "Das ist eine schwierige Niederlage. Wir wussten, dass wir dieses Spiel gewinnen müssen. Wir haben jetzt sechs Spiele verloren, das ist die Realität. Wir verstehen, dass die Zeit knapp wird. Aber wir werden zusammenhalten, das ist ein tolles Team. Da habe ich keinen Zweifel."

Jay Gruden (Head Coach Redskins, über die RB-Position): "Es wird schwer sein, Rob jetzt da raus zu bekommen."

Der Spielfilm:

Vor dem Kick-Off: In Green Bay brodelt es gewaltig: Die Kritik an der Offense wurde nach der Klatsche in Tennessee unter der Woche lauter, Coach Mike McCarthy erklärte daraufhin in einem ungewöhnlich aggressiven Statement, dass er sich keine Sorgen um die eigene Offense mache. Tatsache ist aber, dass die Packers kaum ein Run Game haben und im Passing Game stur an den Isolation-Konzepten und langen Pässen festhalten, obwohl beides nur sehr bedingt funktioniert.

Hier geht's zum kompletten Boxscore

Verzichten muss Green Bay in der Hauptstadt unter anderem auf T.J. Lang und Damarious Randall, der unter der Woche verpflichtete Christine Michael ist noch nicht dabei. Clay Matthews und Jared Cook kehren dagegen zurück. Die Redskins auf der anderen Seite haben ein ganz anderes Selbstbewusstsein, über die letzten sieben Spiele gab es nur eine Pleite und Siege unter anderem in Baltimore sowie zuhause gegen Philly und zuletzt gegen Minnesota. Running Back Matt Jones kann gegen Green Bay allerdings erneut nicht mitwirken.

Die Stadien-Projekte in der NFL
In der NFL wird fleißig gebaut und geplant: Irre Stadien-Konzepte zu verrückten Preisen sollen die Liga schon bald mit neuen Superlativen versorgen
© vikings/mercedesbenzstadium/redskins/hks
1/23
In der NFL wird fleißig gebaut und geplant: Irre Stadien-Konzepte zu verrückten Preisen sollen die Liga schon bald mit neuen Superlativen versorgen
/de/sport/diashows/NFL/stadien-konzepte-rams-chargers/stadien-ideen-plaene-zukunft-falcons-redskins.html
Die Raiders wollen in die Wüste nach Las Vegas umziehen - MANICA Architecture hat, nachdem Nevada die Finanzierung erlaubt hat, einen ersten Entwurf veröffentlicht: Ein offenes Stadion in malerischer Landschaft. Kostenpunkt: 1,9 Milliarden Dollar
© MANICA Architecture
2/23
Die Raiders wollen in die Wüste nach Las Vegas umziehen - MANICA Architecture hat, nachdem Nevada die Finanzierung erlaubt hat, einen ersten Entwurf veröffentlicht: Ein offenes Stadion in malerischer Landschaft. Kostenpunkt: 1,9 Milliarden Dollar
/de/sport/diashows/NFL/stadien-konzepte-rams-chargers/stadien-ideen-plaene-zukunft-falcons-redskins,seite=2.html
Weiter geht's in San Diego: Die Chargers kämpfen derzeit um ihren Verbleib in der Stadt, ein neues Stadion ist dafür notwendig. MANICA Architecture hat seine beeindruckenden Entwürfe vorgestellt...
© MANICA Architecture/San Diego Chargers
3/23
Weiter geht's in San Diego: Die Chargers kämpfen derzeit um ihren Verbleib in der Stadt, ein neues Stadion ist dafür notwendig. MANICA Architecture hat seine beeindruckenden Entwürfe vorgestellt...
/de/sport/diashows/NFL/stadien-konzepte-rams-chargers/stadien-ideen-plaene-zukunft-falcons-redskins,seite=3.html
Die Arena besticht mit einem öffentlichen Park an der einen Seite und würde in die Downtown-Skyline eingebaut
© MANICA Architecture/San Diego Chargers
4/23
Die Arena besticht mit einem öffentlichen Park an der einen Seite und würde in die Downtown-Skyline eingebaut
/de/sport/diashows/NFL/stadien-konzepte-rams-chargers/stadien-ideen-plaene-zukunft-falcons-redskins,seite=4.html
Innen wurde Wert darauf gelegt, alle Sitze so nah wie möglich am Spielfeld zu platzieren. Gleichzeitig haben Fans nach wie vor einen Blick auf die Skyline ihrer Heimatstadt
© MANICA Architecture/San Diego Chargers
5/23
Innen wurde Wert darauf gelegt, alle Sitze so nah wie möglich am Spielfeld zu platzieren. Gleichzeitig haben Fans nach wie vor einen Blick auf die Skyline ihrer Heimatstadt
/de/sport/diashows/NFL/stadien-konzepte-rams-chargers/stadien-ideen-plaene-zukunft-falcons-redskins,seite=5.html
Das Projekt ist als Stadion und als Convention Center geplant und wäre, ähnlich wie einst Candlestick in San Francisco, fast direkt am Meer platziert
© MANICA Architecture/San Diego Chargers
6/23
Das Projekt ist als Stadion und als Convention Center geplant und wäre, ähnlich wie einst Candlestick in San Francisco, fast direkt am Meer platziert
/de/sport/diashows/NFL/stadien-konzepte-rams-chargers/stadien-ideen-plaene-zukunft-falcons-redskins,seite=6.html
Wir bleiben in Kalifornien und gehen in die alternative neue Heimat der Chargers: Los Angeles! Dort sind seit diesem Jahr bereits die Rams wieder zuhause - und planen eine beeindruckende Arena
© HKS Architecture/L.A. Rams
7/23
Wir bleiben in Kalifornien und gehen in die alternative neue Heimat der Chargers: Los Angeles! Dort sind seit diesem Jahr bereits die Rams wieder zuhause - und planen eine beeindruckende Arena
/de/sport/diashows/NFL/stadien-konzepte-rams-chargers/stadien-ideen-plaene-zukunft-falcons-redskins,seite=7.html
HKS Architecture wird das Mega-Stadion nahe an der Hollywood Park Rennstrecke bauen, rund 2,6 Milliarden Dollar (!) soll die neue Heimat der Rams kosten
© HKS Architecture/L.A. Rams
8/23
HKS Architecture wird das Mega-Stadion nahe an der Hollywood Park Rennstrecke bauen, rund 2,6 Milliarden Dollar (!) soll die neue Heimat der Rams kosten
/de/sport/diashows/NFL/stadien-konzepte-rams-chargers/stadien-ideen-plaene-zukunft-falcons-redskins,seite=8.html
Folgerichtig reden wir nicht nur von einer Sport-Arena: Unter anderem Büros, Hotels und Parks gehören zu dem riesigen Komplex
© HKS Architecture/L.A. Rams
9/23
Folgerichtig reden wir nicht nur von einer Sport-Arena: Unter anderem Büros, Hotels und Parks gehören zu dem riesigen Komplex
/de/sport/diashows/NFL/stadien-konzepte-rams-chargers/stadien-ideen-plaene-zukunft-falcons-redskins,seite=9.html
Einige Eigentümer bezeichnen das Projekt bereits als "NFL Disney World", 80.000 Zuschauer können bei NFL-Spielen live dabei sein. Ab 2019 sollen die Rams hier ihre Heimspiele austragen
© HKS Architecture/L.A. Rams
10/23
Einige Eigentümer bezeichnen das Projekt bereits als "NFL Disney World", 80.000 Zuschauer können bei NFL-Spielen live dabei sein. Ab 2019 sollen die Rams hier ihre Heimspiele austragen
/de/sport/diashows/NFL/stadien-konzepte-rams-chargers/stadien-ideen-plaene-zukunft-falcons-redskins,seite=10.html
In Atlanta hat der altehrwürdige Georgia Dome bald ausgedient. Ab 2017 werden die Falcons im Mercedes-Benz Stadium spielen, der Fans schon jetzt zahlreiche Highlights verspricht
© Atlantafalcons.com
11/23
In Atlanta hat der altehrwürdige Georgia Dome bald ausgedient. Ab 2017 werden die Falcons im Mercedes-Benz Stadium spielen, der Fans schon jetzt zahlreiche Highlights verspricht
/de/sport/diashows/NFL/stadien-konzepte-rams-chargers/stadien-ideen-plaene-zukunft-falcons-redskins,seite=11.html
Geschätzte 1,4 Milliarden Dollar wird die Arena kosten, 71.000 Fans sollen bei Football-Spielen darin Platz finden. Das Dach kann geöffnet werden
© Mercedesbenzstadium.com
12/23
Geschätzte 1,4 Milliarden Dollar wird die Arena kosten, 71.000 Fans sollen bei Football-Spielen darin Platz finden. Das Dach kann geöffnet werden
/de/sport/diashows/NFL/stadien-konzepte-rams-chargers/stadien-ideen-plaene-zukunft-falcons-redskins,seite=12.html
Von vorne glänzt die Arena mit einer beeindruckenden Glas-Front
© Mercedesbenzstadium.com
13/23
Von vorne glänzt die Arena mit einer beeindruckenden Glas-Front
/de/sport/diashows/NFL/stadien-konzepte-rams-chargers/stadien-ideen-plaene-zukunft-falcons-redskins,seite=13.html
Das erste absolute Highlight ist die riesige Anzeigetafel, die unter dem Dach einen kompletten Kreis schließt. Damit wird es die größte Video-Tafel in der NFL
© Mercedesbenzstadium.com
14/23
Das erste absolute Highlight ist die riesige Anzeigetafel, die unter dem Dach einen kompletten Kreis schließt. Damit wird es die größte Video-Tafel in der NFL
/de/sport/diashows/NFL/stadien-konzepte-rams-chargers/stadien-ideen-plaene-zukunft-falcons-redskins,seite=14.html
Insgesamt 190 Suites wird es geben, aus denen es eine glänzende Sicht aufs Feld gibt. Beste Innenausstattung selbstverständlich inklusive
© Mercedesbenzstadium.com
15/23
Insgesamt 190 Suites wird es geben, aus denen es eine glänzende Sicht aufs Feld gibt. Beste Innenausstattung selbstverständlich inklusive
/de/sport/diashows/NFL/stadien-konzepte-rams-chargers/stadien-ideen-plaene-zukunft-falcons-redskins,seite=15.html
In Washington gibt es ebenfalls große Pläne: Mitte März stellten die Redskins gemeinsam mit dem Architekturbüro BIG ihre Ideen von einer neuen Arena vor
© BIG/redskins.com
16/23
In Washington gibt es ebenfalls große Pläne: Mitte März stellten die Redskins gemeinsam mit dem Architekturbüro BIG ihre Ideen von einer neuen Arena vor
/de/sport/diashows/NFL/stadien-konzepte-rams-chargers/stadien-ideen-plaene-zukunft-falcons-redskins,seite=16.html
Das Markenzeichen der ohne Dach geplanten 60.000-Zuschauer-Arena dürfte die spektakuläre Außenfassade sein - und das nicht nur, weil sie schön glänzt...
© BIG/redskins.com
17/23
Das Markenzeichen der ohne Dach geplanten 60.000-Zuschauer-Arena dürfte die spektakuläre Außenfassade sein - und das nicht nur, weil sie schön glänzt...
/de/sport/diashows/NFL/stadien-konzepte-rams-chargers/stadien-ideen-plaene-zukunft-falcons-redskins,seite=17.html
...vor dem Stadion soll eine Art Vergnügungspark inklusive Surf-Pool und zahlreichen Freizeit-Aktivitäten gebaut werden! Das Stadion wird damit zum Erlebnis-Event-Park
© BIG/redskins.com
18/23
...vor dem Stadion soll eine Art Vergnügungspark inklusive Surf-Pool und zahlreichen Freizeit-Aktivitäten gebaut werden! Das Stadion wird damit zum Erlebnis-Event-Park
/de/sport/diashows/NFL/stadien-konzepte-rams-chargers/stadien-ideen-plaene-zukunft-falcons-redskins,seite=18.html
Das gilt auch für den Winter, wenn der Pool zugefroren ist
© BIG/redskins.com
19/23
Das gilt auch für den Winter, wenn der Pool zugefroren ist
/de/sport/diashows/NFL/stadien-konzepte-rams-chargers/stadien-ideen-plaene-zukunft-falcons-redskins,seite=19.html
In Minnesota sind wir über die wilde Planungsphase längst hinaus. Die Vikings zogen zum Saisonbeginn in ihr spektakuläres US Bank Stadium ein!
© vikings.com/HKS Architects
20/23
In Minnesota sind wir über die wilde Planungsphase längst hinaus. Die Vikings zogen zum Saisonbeginn in ihr spektakuläres US Bank Stadium ein!
/de/sport/diashows/NFL/stadien-konzepte-rams-chargers/stadien-ideen-plaene-zukunft-falcons-redskins,seite=20.html
Das Vikinger-Thema kommt in der für etwas über eine Millarde Dollar gebauten Arena überall sehr gut zum Vorschein
© vikings.com/HKS Architects
21/23
Das Vikinger-Thema kommt in der für etwas über eine Millarde Dollar gebauten Arena überall sehr gut zum Vorschein
/de/sport/diashows/NFL/stadien-konzepte-rams-chargers/stadien-ideen-plaene-zukunft-falcons-redskins,seite=21.html
65.000 Fans passen hier rein, riesige Glas-Wände geben den Eindruck von einer Outside-Atmosphäre - und die Lautstärke ist enorm!
© vikings.com/HKS Architects
22/23
65.000 Fans passen hier rein, riesige Glas-Wände geben den Eindruck von einer Outside-Atmosphäre - und die Lautstärke ist enorm!
/de/sport/diashows/NFL/stadien-konzepte-rams-chargers/stadien-ideen-plaene-zukunft-falcons-redskins,seite=22.html
Schon jetzt steht fest: Die Vikings dürfen in ihrer neuen Heimat den Super Bowl 2018 ausrichten!
© vikings.com/HKS Architects
23/23
Schon jetzt steht fest: Die Vikings dürfen in ihrer neuen Heimat den Super Bowl 2018 ausrichten!
/de/sport/diashows/NFL/stadien-konzepte-rams-chargers/stadien-ideen-plaene-zukunft-falcons-redskins,seite=23.html
 

1. Viertel: Jede Menge Defense zum Start: Rodgers muss den Ball wieder einmal viel zu lange halten, weil sich seine Receiver nicht frei laufen. Das Running Game klappt noch nicht, in der Folge beginnt Green Bay mit drei 3&Outs. Washington auf der anderen Seite braucht ebenfalls einige Minuten, findet aber schneller rein: Rob Kelley gelingen einige gute Runs, vor allem aber kommen Cousins' Pässe im Wind und im Regen von Washington mit Power. Insbesondere die Zuspiele über die Mitte sind zunehmend präziser und über die Mitte kommt dann auch der erste Touchdown der Partie - ein 17-Yard-Pass zu DeSean Jackson nach einem 8-Play-Drive über 55 Yards. 7:0 Redskins.

2. Viertel: Green Bay wird in der Folge aggressiver: Rodgers macht jetzt Plays und hält den Drive mehrfach am Leben, die Packers spielen zwei Fourth Downs erfolgreich aus - einmal begünstigt durch eine Strafe gegen Washington. In der Red Zone liefert A-Rod dann das nächste spektakuläre Play und findet Jordy Nelson unter Druck zum Touchdown in der Endzone. Nelson lässt sich das Ei zwar kurz nach dem Catch von Josh Norman aus der Hand schlagen, doch der Touchdown hat auch nach Review Bestand! Und jetzt hält Green Bays Defense, der Druck auf Cousins wird größer. Rodgers marschiert dann schnell wieder in die Red Zone, auch weil sich Norman eine unnötige Strafe leistet. Dort aber beendet schließlich doch ein Redskins-Sack den Drive, es reicht nur zum Field Goal. Und das ist nicht genug für die Halbzeitführung, denn Jordan Reed wacht jetzt auf! Zwei lange Catches später klopft Washington an die Endzone und Kelley hämmert den Ball über die Goal Line! Die 2-Point-Conversion klappt aber nicht. 13:10 Redskins zur Halbzeit.

Das Week-11-Roundup: Die nächste Demonstration der Cowboys!

3. Viertel: Green Bays Defense hat zunehmend keine Antworten mehr. Washingtons Running Game funktioniert unverändert, während Reed die Löcher in der personell angeschlagenen Secondary gnadenlos aufdeckt und bestraft. Der Lohn für die Hausherren ist ein Field Goal - und die Packers machen es sich weiter schwer! Beim folgenden Kick-Off führt ein Fumble zum Drive-Start an der eigenen 2-Yard-Line. Das erste Lebenszeichen von Cook allerdings bringt Green Bay auf einen Schlag in die gegnerische Hälfte, Rodgers geht mit seinen Pässen jetzt mehr Risiko. Doch am Ende stehen keine Punkte, im heftigen Wind geht das Field Goal daneben. Washington antwortet schnell - und wie: Mit 7 Plays und 74 Yards marschieren die Redskins das Feld runter, Cousins glänzt in der Pocket und bedient Crowder zum 44-Yard-Touchdown! Die 2-Point-Conversion allerdings klappt wieder nicht, 22:10 Redskins.

4. Viertel: Aber es bleibt spannend - weil Washingtons Defense der erste schwere Fehler unterläuft: Bei einem kurzen Pass ist Starks komplett ungedeckt und marschiert die Seitenlinie ungehindert 31 Yards zum Touchdown runter! Aber die Redskins sind so gar nicht beeindruckt, vielmehr feuert Cousins im Gegenzug einen 71-Yard-TD-Pass auf Garcon, und das in den Wind! Und der Schlagabtausch geht weiter, hier ist jetzt offenes Visier angesagt: Rodgers lässt sich nicht stoppen, der zunehmend starke Cook fängt den nächsten perfekten Touchdown-Pass! Washington will im Gegenzug den Deckel drauf machen, die Redskins spielen gut fünf Minuten vor dem Ende ein 4th Down in der eigenen Hälfte (!) aus - Cousins holt das neue First per Sneak. Kurz darauf wirft er den nächsten herausragenden Pass, ein perfekter Wurf zu Crowder für 53 Yards! Kelley erledigt aus einem Yard den Rest. Der PAT geht daneben, doch es ist jetzt eine 11-Punkte-Führung. Wenig später ist dann auch schon alles vorbei: Norman schlägt Cook den Ball aus der Hand, die Redskins schnappen sich den Fumble und Kelley macht mit einem 66-Yard-Run sowie direkt danach dem 1-Yard-TD den Deckel drauf. Rodgers' Ersatzmann Brett Hundley zieht per Interception den Schlussstrich.

Der Star des Spiels: Kirk Cousins. Es waren keine leichten äußeren Voraussetzungen für ein starkes Passing Game, doch Cousins sammelte auch in dieser Woche Argumente für seinen langfristigen Vertrag in Washington: Cousins bewegte sich stark in der Pocket, war verlässlich bei Third Down, machte so gut wie keine Fehler und lieferte einige perfekte Downfield-Pässe. In Kelley scheint Washington in Abwesenheit des verletzten Matt Jones zudem dessen bessere Version gefunden zu haben. Auf Packers-Seite ist Rodgers zu nennen, aber auch Jared Cook war - abgesehen von seinem Fumble - eine Bereicherung für Green Bays Offense.

Der Flop des Spiels: Green Bays Front Seven. Dass die Secondary angesichts der Ausfälle und des starken Receiving-Corps der Redskins in arge Bedrängnis kommen würde, war nicht wirklich überraschen. Doch die Front brach im Laufe des Spiels förmlich zusammen: Die einst starke Run-Defense wurde von Kelley spät mehrfach erwischt, der Pass-Rush war fast kein Faktor - und das obwohl mit Trent Williams Washingtons bester Offensive Lineman nach wie vor gesperrt ist. Ebenfalls schwach: James Starks, zumindest im Run Game.

Das fiel auf:

  • Aus Packers-Sicht war es offensiv das schon altbekannte Bild: Die Pass-Protection hält lange, Rodgers hat Zeit - und dennoch laufen sich viel zu selten mal Receiver frei. Über die ersten drei Possessions stand Rodgers bei exakt 0 Passing-Yards, erstmals überhaupt hatte Green Bay mit A-Rod drei 3&Outs bei den ersten drei Ballbesitz-Phasen eines Spiels. Das erste First Down holte die Packers-Offense erst 2:22 vor Ende des ersten Viertels. Dazu gab es erneut überhaupt kein Running Game, mit 33 Rushing-Yards war Rodgers der Top-Rusher der Gäste.
Die Fans der NFL
In der NFL werden Schminke und eine gute Verkleidung noch geschätzt! Die Fans machen Woche für Woche das Beste daraus - immer ganz vorne dabei: Die Anhänger der Seattle Seahawks
© getty
1/20
In der NFL werden Schminke und eine gute Verkleidung noch geschätzt! Die Fans machen Woche für Woche das Beste daraus - immer ganz vorne dabei: Die Anhänger der Seattle Seahawks
/de/sport/diashows/NFL/fans-der-nfl/fans-bikini-pool-kostueme-packers-vikings.html
Eine Berühmtheit ist dabei längst der "SeaHulk"! Hier zu sehen beim Super Bowl 2014 mit einem nicht weniger leidenschaftlichen Broncos-Fan
© getty
2/20
Eine Berühmtheit ist dabei längst der "SeaHulk"! Hier zu sehen beim Super Bowl 2014 mit einem nicht weniger leidenschaftlichen Broncos-Fan
/de/sport/diashows/NFL/fans-der-nfl/fans-bikini-pool-kostueme-packers-vikings,seite=2.html
Der nächste Fan-Promi kommt aus Green Bay: Jahr für Jahr packt dieser Packers-Fan sein spektakuläres "Frozen Tundra"-Outfit aus - und schafft es aus dem kalten Lambeau damit regelmäßig in diverse Texte und Packers-Berichte
© getty
3/20
Der nächste Fan-Promi kommt aus Green Bay: Jahr für Jahr packt dieser Packers-Fan sein spektakuläres "Frozen Tundra"-Outfit aus - und schafft es aus dem kalten Lambeau damit regelmäßig in diverse Texte und Packers-Berichte
/de/sport/diashows/NFL/fans-der-nfl/fans-bikini-pool-kostueme-packers-vikings,seite=3.html
Nach so viel Männlichkeit ist jetzt aber höchste Zeit für ein wenig Frauen-Power: Diese Packers-Fans zeigen, wie tough die Ladies in Wisconsin sind
© getty
4/20
Nach so viel Männlichkeit ist jetzt aber höchste Zeit für ein wenig Frauen-Power: Diese Packers-Fans zeigen, wie tough die Ladies in Wisconsin sind
/de/sport/diashows/NFL/fans-der-nfl/fans-bikini-pool-kostueme-packers-vikings,seite=4.html
Das scheint im hohen Norden einfach in Mode zu sein - wir präsentieren: Die Green Bay Packers Bikini Girls!
© getty
5/20
Das scheint im hohen Norden einfach in Mode zu sein - wir präsentieren: Die Green Bay Packers Bikini Girls!
/de/sport/diashows/NFL/fans-der-nfl/fans-bikini-pool-kostueme-packers-vikings,seite=5.html
Und auch die friedliche Co-Existenz beider Geschlechter ist in der NFL möglich. Hier beispielhaft vorgeführt von einigen harten Vikings und einer Dolphins-Anhängerin
© getty
6/20
Und auch die friedliche Co-Existenz beider Geschlechter ist in der NFL möglich. Hier beispielhaft vorgeführt von einigen harten Vikings und einer Dolphins-Anhängerin
/de/sport/diashows/NFL/fans-der-nfl/fans-bikini-pool-kostueme-packers-vikings,seite=6.html
Ganz besonderen Einsatz gibt es regelmäßig in Oakland: Das "Black Hole", Heimat der treusten Raiders-Fans, dient bei Heimspielen als Bühne für große Kostüm-Partys
© getty
7/20
Ganz besonderen Einsatz gibt es regelmäßig in Oakland: Das "Black Hole", Heimat der treusten Raiders-Fans, dient bei Heimspielen als Bühne für große Kostüm-Partys
/de/sport/diashows/NFL/fans-der-nfl/fans-bikini-pool-kostueme-packers-vikings,seite=7.html
...noch Fragen?
© getty
8/20
...noch Fragen?
/de/sport/diashows/NFL/fans-der-nfl/fans-bikini-pool-kostueme-packers-vikings,seite=8.html
Ebenfalls weit verbreitet: Das Darth-Vader-Kostüm in Vereinsfarben! Häufig bei den Raiders (Trikotfarbe = Schwarz) zu sehen, hat dieser Broncos-Fans keine Kosten und Mühen gescheut
© getty
9/20
Ebenfalls weit verbreitet: Das Darth-Vader-Kostüm in Vereinsfarben! Häufig bei den Raiders (Trikotfarbe = Schwarz) zu sehen, hat dieser Broncos-Fans keine Kosten und Mühen gescheut
/de/sport/diashows/NFL/fans-der-nfl/fans-bikini-pool-kostueme-packers-vikings,seite=9.html
Gleiches lässt sich über diesen Jets-Fan sagen: Den Jet auf dem Kopf, kann man ihm die zahlreichen frustrierenden Spielzeiten von Gang Green förmlich im Gesicht ablesen...
© getty
10/20
Gleiches lässt sich über diesen Jets-Fan sagen: Den Jet auf dem Kopf, kann man ihm die zahlreichen frustrierenden Spielzeiten von Gang Green förmlich im Gesicht ablesen...
/de/sport/diashows/NFL/fans-der-nfl/fans-bikini-pool-kostueme-packers-vikings,seite=10.html
...diesen jungen Herren hätte unser Jets-Senior sicher die eine oder andere Geschichte zu erzählen
© getty
11/20
...diesen jungen Herren hätte unser Jets-Senior sicher die eine oder andere Geschichte zu erzählen
/de/sport/diashows/NFL/fans-der-nfl/fans-bikini-pool-kostueme-packers-vikings,seite=11.html
Von einer derartigen Leidensgeschichte ist diese Dame in jedem Fall noch weit entfernt. Go Eagles!
© getty
12/20
Von einer derartigen Leidensgeschichte ist diese Dame in jedem Fall noch weit entfernt. Go Eagles!
/de/sport/diashows/NFL/fans-der-nfl/fans-bikini-pool-kostueme-packers-vikings,seite=12.html
Dem kann diese Adler-Cyborg-Was-auch-immer-Kombination garantiert nur zustimmen!
© getty
13/20
Dem kann diese Adler-Cyborg-Was-auch-immer-Kombination garantiert nur zustimmen!
/de/sport/diashows/NFL/fans-der-nfl/fans-bikini-pool-kostueme-packers-vikings,seite=13.html
Fans der New England Patriots geht es da etwa seit der Jahrtausend-Wende deutlich besser - Brady und Belichick sei Dank
© getty
14/20
Fans der New England Patriots geht es da etwa seit der Jahrtausend-Wende deutlich besser - Brady und Belichick sei Dank
/de/sport/diashows/NFL/fans-der-nfl/fans-bikini-pool-kostueme-packers-vikings,seite=14.html
Wir schwenken mal um nach Indianapolis: Jahre mit Peyton Manning und dann der fließende Übergang zu Andrew Luck? Da kann man sich schon mal in Schale werfen!
© getty
15/20
Wir schwenken mal um nach Indianapolis: Jahre mit Peyton Manning und dann der fließende Übergang zu Andrew Luck? Da kann man sich schon mal in Schale werfen!
/de/sport/diashows/NFL/fans-der-nfl/fans-bikini-pool-kostueme-packers-vikings,seite=15.html
Ganz so lange hat dieser Saints-Fan noch nicht Grund zum Jubeln. Aber dieser Brees-Trade 2006 hat sich doch ganz gut bezahlt gemacht!
© getty
16/20
Ganz so lange hat dieser Saints-Fan noch nicht Grund zum Jubeln. Aber dieser Brees-Trade 2006 hat sich doch ganz gut bezahlt gemacht!
/de/sport/diashows/NFL/fans-der-nfl/fans-bikini-pool-kostueme-packers-vikings,seite=16.html
So weit ist dieser Vikings-Fan noch nicht - mit Teddy Bridgewater ist Minnesota aber gut für die Zukunft aufgestellt. Peinlicher Kostümfehler: Die Bierdose statt dem obligatorischen Trink-Horn...
© getty
17/20
So weit ist dieser Vikings-Fan noch nicht - mit Teddy Bridgewater ist Minnesota aber gut für die Zukunft aufgestellt. Peinlicher Kostümfehler: Die Bierdose statt dem obligatorischen Trink-Horn...
/de/sport/diashows/NFL/fans-der-nfl/fans-bikini-pool-kostueme-packers-vikings,seite=17.html
Dieser Chargers-Fan hat es da schon schwerer. San Diego? Los Angeles? Mit Philip Rivers? Ohne Rivers? Die Zukunft der Chargers steht in den Sternen
© getty
18/20
Dieser Chargers-Fan hat es da schon schwerer. San Diego? Los Angeles? Mit Philip Rivers? Ohne Rivers? Die Zukunft der Chargers steht in den Sternen
/de/sport/diashows/NFL/fans-der-nfl/fans-bikini-pool-kostueme-packers-vikings,seite=18.html
Nicht fehlen darf hier natürlich einer der berühmt-berüchtigten Pools der Jacksonville Jaguars: Fans können aus diesen ins Stadion eingebauten Wasserbecken das Spiel live sehen
© getty
19/20
Nicht fehlen darf hier natürlich einer der berühmt-berüchtigten Pools der Jacksonville Jaguars: Fans können aus diesen ins Stadion eingebauten Wasserbecken das Spiel live sehen
/de/sport/diashows/NFL/fans-der-nfl/fans-bikini-pool-kostueme-packers-vikings,seite=19.html
Zum Abschluss gibt's die berühmte braune Papiertüte: Seit Jahren das Symbol für Fans, die ihrem Team den eigenen Frust mitteilen wollen. Wenig überraschend also, dass man die Papiertüten häufiger in Cleveland sieht...
© getty
20/20
Zum Abschluss gibt's die berühmte braune Papiertüte: Seit Jahren das Symbol für Fans, die ihrem Team den eigenen Frust mitteilen wollen. Wenig überraschend also, dass man die Papiertüten häufiger in Cleveland sieht...
/de/sport/diashows/NFL/fans-der-nfl/fans-bikini-pool-kostueme-packers-vikings,seite=20.html
 

  • Green Bay versuchte es mehrfach mit 5-Wide-Formationen, was es in Kombination mit Rodgers' Scrambles für Washington enorm schwer machte, einen konstanten Pass-Rush zu entwickeln. Dabei half es auch nur bedingt, dass Su'a Cravens vereinzelt als Spy gegen Rodgers eingesetzt wurde. Darüber hinaus setzten die Packers auf diverse Screens, wieder einmal aber plagten Rodgers die Drops seiner Receiver.
  • Gleichzeitig aber war es auch von Rodgers selbst wieder eine Achterbahnfahrt von einem Spiel. Einigen herausragenden Pässen, etwa der Touchdown zu Nelson, standen mehrere fragwürdige Würfe gegenüber, bei denen er offene Receiver schlicht verfehlte.
  • Die Redskins auf der anderen Seite glänzten mit ihrem gewohnten Passspiel über die Mitte, wo Green Bay vor allem auf Jordan Reed und auf die Post-Route keine Antworten parat hatte.
  • Das wurde allerdings auch dadurch möglich gemacht, dass Washingtons Offensive Line in Pass-Protection herausragend spielte. Auch ohne den gesperrten Trent Williams war Clay Matthews kaum ein Faktor, Julius Peppers trat ebenfalls nur vereinzelt in Aktion. Im Run-Blocking gab es dagegen mehr Hochs und Tiefs.
  • Aber: Green Bays Defense ist schlicht zu löchrig, diese Defense hat entschieden mehr Ausfälle zu beklagen, als sie kompensieren kann. Das trifft auf alle Ebenen zu, insbesondere aber auf die Linebacker und die Secondary. Ganz egal, was Rodgers offensiv über die weiteren Spiele auch noch raus holt - mit dieser Defense ist Green Bay in der Playoff-Jagd nicht ernsthaft konkurrenzfähig.
  • Stattdessen stach defensiv aufseiten der Packers Mike Daniels wieder einmal positiv heraus. Bei den Hausherren dürfte sich die Kritik an den unnötigen Fouls von Josh Norman häufen.

Week 11 im kompletten Überblick

Adrian Franke

Diskutieren Drucken Startseite

Adrian Franke(Redaktion)

Adrian Franke, Jahrgang 1989, ist seit 2013 bei SPOX.com tätig. Nach dem Abitur 2007 in Mannheim sammelte er erste Praxiserfahrungen im Printjournalismus. Anschließend war er 2010 bereits für einige Monate als Praktikant bei SPOX und kehrte 2013 parallel zu seinem Geschichts- und Anglistikstudium in Heidelberg zurück. Seit Herbst 2015 ist sein Kernressort die NFL.

Live-Stream
Trend

Den Super Bowl in dieser Saison gewinnt...

Pittsburgh
New England
Arizona
Seattle
Carolina
Ein anderes Team

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.