Suche...

NFL: Redskins-Quarterback Kirk Cousins unterstützt London-Team

London-Franchise? "Gut für die NFL!"

Von Für SPOX in London: Adrian Franke
Freitag, 28.10.2016 | 19:01 Uhr
Kirk Cousins trifft mit den Washington Redskins am Sonntag in London auf Cincinnati
Advertisement
MLB
Yankees @ Astros (Spiel 7)
NBA
Warriors @ Grizzlies
NFL
Ravens @ Vikings
NFL
RedZone -
Week 7
NBA
Hawks @ Nets
NFL
Saints @ Packers (DELAYED)
NHL
Canucks @ Red Wings
NFL
Falcons @ Patriots
NBA
Warriors @ Mavericks
NFL
Redskins @ Eagles
NHL
Oilers @ Penguins
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NFL
Dolphins @ Ravens
NHL
Stars @ Oilers
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
NFL
RedZone -
Week 8
NBA
Spurs @ Pacers
NHL
Ducks @ Hurricanes
NFL
Steelers @ Lions
NHL
Bruins @ Blue Jackets
NBA
Spurs @ Celtics
NFL
Broncos @ Chiefs
NFL
Bills @ Jets

Geht es nach Kirk Cousins, wird es eher früher als später ein NFL-Team in London geben. Der Quarterback, der am Sonntag mit seinen Washington Redskins in London auf die Cincinnati Bengals trifft, sprach sich nach dem Training am Freitag ungewöhnlich deutlich für ein europäisches Team aus.

Auf die Frage, was er von einer Franchise in London halte, erklärte Cousins: "Es scheint gut für unsere Liga zu sein, ein Team hier zu haben. Die Welt rückt näher zusammen und wir müssen global denken - das gilt auch für die NFL."

Erlebe ausgewählte NFL-Spiele Live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

So leiste die Liga auch jetzt schon "gute Arbeit, wenn es darum geht, damit herum zu experimentieren. Und die Leute hier nehmen das extrem gut auf. Es geht Schritt für Schritt."

Auch Irsay pro London

Die Gerüchte über den permanenten Umzug einer Franchise in die Stadt an der Themse kochen Jahr für Jahr hoch, wenn eines der internationalen NFL-Spiele steigt. Zuletzt hatte sich auch Colts-Eigentümer Jim Irsay am Rande des Spiels gegen die Jaguars offen für ein Team in London ausgesprochen.

Von Liga-Seite aus aber wurde es zuletzt etwas ruhiger um das Thema - auch wenn London als Austragungsort inzwischen einen festen Platz im NFL-Kalender hat.

Zeit, sich jetzt zu einer Sightseeing-Tour aufzumachen, habe er allerdings nicht , wie Cousins weiter betonte - obwohl Washington nach dem Spiel seine Bye-Week hat: "Ich war hier zwei Mal in der Offseason und kam in den Genuss, mir London so genauer anzuschauen. Ehrlich gesagt weiß ich noch nicht, ob sie es uns erlauben werden, länger zu bleiben. Einige der Jungs haben auch schon gefragt."

Week 8 im kompletten Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung