Freitag, 28.10.2016

NFL: Milliardär stellt Raiders-Stadionbau infrage

Wackelt der Raiders-Umzug?

Stehen das neue Stadion der Oakland Raiders und der damit verbundene Umzug nach Las Vegas plötzlich wieder auf der Kippe? Der Großinvestor des Projekts lässt mit Kommentaren bezüglich des Deals aufhorchen, auch wenn seine Repräsentanten die Geschichte runterspielen.

"Ich habe verhandelt, um die Oakland Raiders nach Las Vegas zu bringen. Sie haben dort kein Stadion, sodass ich eins bauen und an die Raiders vermieten würde", erklärte Milliardär Sheldon Adelson am Rande einer Technologie-Konferenz in Tel Aviv/Israel gegenüber Reuters. Dann räumte er ein: "Die Raiders wollen so viel. Also habe ich meinen Leuten gesagt: 'Sagt ihnen, dass ich mit dem Deal, aber auch ohne ihn leben könnte. Hier ist, wie es laufen wird. Wenn sie das nicht wollen, bye-bye.'"

Erlebe ausgewählte NFL-Spiele Live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Ein Sprecher des Casino-Magnaten ruderte jedoch am Donnerstag zurück: Adelson sei "nicht mal nah dran", von dem Deal zurückzutreten. Mehr noch: "Es ist eine Non-Story", so Andy Abboud gegenüber KSNV-TV: "Alles geht gut voran."

Adelson ist der CEO der Las Vegas Sands Corporation und hatte im Zuge des Stadionbaus zugesagt, 650 Millionen der veranschlagten 1,9 Milliarden Dollar für das Projekt beizusteuern. Das restliche Geld soll derweil aus Steuergeldern sowie durch die Raiders und die NFL finanziert werden. Zu diesen Gunsten hatte Nevada-Gouverneur Brian Sandoval in der Vorwoche erst einen Gesetzesbeschluss unterzeichnet, der die öffentliche Finanzierung sicherstellte.

Verfolge jedes NFL-Spiel live – kostenlos ausprobieren

Raiders-Eigner Mark Davis hatte das Projekt beim Herbst-Meeting der NFL den restlichen Teambesitzern und Commissioner Roger Goodell vorgestellt. Letzterer erklärte dazu nur, dass die Liga noch mehr Informationen benötigte, um den Umzug des Teams aus der Bay Area zu bewerten. Letztlich entscheiden die 32 Teambesitzer, wobei eine Dreiviertel-Mehrheit für den Umzug stimmen müsste.

Der NFL-Spielplan im Überblick

SPOX
Das könnte Sie auch interessieren
Tony Romo bleibt ein X-Faktor auf dem Quarterback-Markt

Broncos "nicht an Romo dran"?

Adrian Peterson ist nach dem Aus bei den Vikings weiterhin auf dem Markt

Peterson stellt klar: "Geht nicht ums Geld"

Aaron Rodgers führte die Packers in der Vorsaison mit 40 TD-Pässen bei nur sieben Picks in die Playoffs

Rodgers: "Brauchen Defense-Verstärkungen"


Diskutieren Drucken Startseite
Live-Stream
Trend

Für welches Team spielt Tony Romo 2017?

Dallas Cowboys
Denver Broncos
New York Jets
Buffalo Bills
Chicago Bears
Ein anderes Team
Top 5 gelesene Artikel
Top 3 gelesene Artikel - US-Sport

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.