Suche...

NFL: Hangover - Week 2

Eine Hommage an Smokin' Jay!

Dienstag, 20.09.2016 | 19:10 Uhr
Eine Niederlage in drei Akten: Bears-Quarterback Jay Cutler
Advertisement
NBA
Warriors @ Mavericks
NFL
Redskins @ Eagles
NHL
Oilers @ Penguins
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NFL
Dolphins @ Ravens
NHL
Stars @ Oilers
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
NFL
RedZone -
Week 8
NBA
Spurs @ Pacers
NHL
Ducks @ Hurricanes
NFL
Steelers @ Lions
NHL
Bruins @ Blue Jackets
NBA
Spurs @ Celtics
NFL
Broncos @ Chiefs
NBA
Thunder @ Bucks
NBA
Bulls @ Heat
NBA
Warriors @ Spurs
NFL
Bills @ Jets
NBA
Cavaliers @ Wizards
NHL
Canadiens @ Blackhawks

Der Hangover steht diesmal ganz im Zeichen von Bears-Quarterback Jay Cutler. Der kultige Veteran wusste zwar im Monday Night Game gegen die Eagles nicht zu überzeugen, wird hier aber dennoch gebührend gefeiert. Außerdem dabei: Wes Welkers Mission Impossible, Jay Grudens Poolnudeln und natürlich Tim Tebow.

Jay Cutler, Ladies and Gentlemen! 33 Jahre ist der Quarterback der Chicago Bears mittlerweile alt, eine Dekade lang hat er die National Football League schon bereichert - leider viel zu oft ohne eine gebührende Würdigung seiner Talente. 126 Millionen ist der Vertrag schwer, den Cutler 2014 bei den Bears unterschrieben hat. Von sogenannten "Experten" in der Folge übrigens immer wieder als schlechtester Vertrag in der NFL bezeichnet. Nonsens! Wir vom Hangover sehen das ganz anders: Der gute Jay Cutler ist eindeutig unterbezahlt!

Warum? Da muss man sich nur das Monday Night Game gegen die Eagles anschauen: 157 Passing Yards, drei Sacks, ein Fumble, eine einfach nur unerklärliche Interception, für die er sogar Ärger von den Mitspielern bekam. Dazu wieder ein Sammelsurium aus sensationellen Gesichtsausdrücken, ob nun auf dem Feld oder an der Seitenlinie, als er in der zweiten Hälfte auch noch verletzt raus musste. So viel Heiterkeit bei den Zuschauern lässt sich eigentlich nicht mit Dollars bezahlen.

Erlebe ausgewählte NFL-Spiele Live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Überhaupt: Warum ist Cutlers Gesichtsausdruck noch nicht auf einer Dollar-Note verewigt worden? Diese magische Lethargie, dieses lakonische "Rutscht mir doch den Buckel runter", tiefe Augenringe, gleichzeitig tiefenentspannt und völlig fertig, geistig abwesend, abgestumpft, apathisch und doch unerschütterlich ... einfach nur saucool! Cutler hätte nicht nur Quarterback, sondern auch der neue Marlboro-Mann werden können - kein Wunder, dass die Seite Smokin Jay Cutler - nicht mehr als Bilder von Jay und einer Zigarette im Mundwinkel - absoluten Kultstatus besitzt.

Nach der Pleite gegen Philly wurden nun Gerüchte laut, wonach die Bears endgültig die Nase voll von ihrem Starting Quarterback haben könnten - sollte man Smokin' Jay am Ende der Saison entlassen (und ihn in wenigen Wochen vielleicht durch Jimmy Garoppolo ersetzen?), würde man schließlich viel Geld sparen. Unsere Reaktion darauf ist ein herzhaftes "Buuuuuuh"! Nehmt uns unseren Jay nicht weg! In diesem Sinne soll der Hangover von Week 2 eine Würdigung von Jay Cutler sein. Und wie könnte man seine Interception besser feiern als mit unseren eigenen "Picks" (Eine Auswahl der besten Tweets zu Jay Cutler, von uns eiskalt intercepted)!

Welker macht einen auf Brady: Wes Welker, jahrelang Lebensversicherung von Pats-Quarterback Tom Brady, hält es immer noch mit seinem früheren Teamkollegen. Vor ein paar Tagen machten Berichte die Runde, wonach der gesperrte Brady ein paar Trainingswürfe mit Welker ausprobieren würde - vom eigenen Team muss er sich ja fernhalten. "Ich wollte ihn eigentlich am Samstag zum Abendessen treffen", so Welker gegenüber ESPN, "aber Brady sagte: 'Hey, wie wäre es, wenn wir am Morgen ein bisschen werfen?' Ich saß nur da und dachte: Ich wollte eigentlich nur essen gehen, aber klar, warum nicht." So wird man vierfacher Super-Bowl-Champion, Wes!

Welker war übrigens so angetan von der Professionalität seines früheren QBs, dass er das Gillette Stadium am Sonntag in einer Tom-Brady-Maske besuchte. Die Fans waren begeistert, trotzdem wird es wohl eher nichts mit einer Nebenrolle im nächsten Mission Impossible. "Etwas Gruseligeres habe ich noch nie gesehen", war Bradys Reaktion am Montag.

Jay Cutler hätte ... angesichts der Maske genervt abgewunken und sich eine Marlboro angesteckt.

Cutlers Twitter-Pick: "Jay Cutler hat diese Interception gerade auf einem Silbertablett serviert, Mann. Man könnte ihn auch Jay Butler nennen. Verrückt."

Wo ist nur mein Mundschutz? Besser kann man in die eigene NFL-Karriere kaum starten: Carson Wentz spielte für die Eagles wieder ein solides Spiel, blieb ohne Turnover und feierte den zweiten Sieg im zweiten Spiel. 21 seiner 34 Pässe fanden ihre Mitspieler - nur ein wichtiges Untensil wollte sich nicht finden lassen.

Jay Cutler hätte ... einmal resigniert mit den Schultern gezuckt und sich eine Marlboro angesteckt.

Cutlers Twitter-Pick: "Wenn Cutler einen Pick-Eight werfen könnte, würde er das tun."

Gruden mit der Poolnudel: Warum Wentz in der Offseason so viele Fortschritte machte, also mal abgesehen vom Mundschutz? Weil er offenbar mit Jon Gruden trainierte. Der frühere Head Coach, der sich derzeit als Experte bei Monday Night Football verdingt, ist ein waschechter Mr. Miyagi - und hat offenbar eine Übung auf Lager, bei der mit Poolnudeln auf den Quarterback eingedroschen wird. Äh ... okay? Diese Technik musste Gruden dann auch noch im Studio mit Partner Sean McDonough demonstrieren, schnappte sich also eine Nudel und landete ein paar Schwinger. Die Poolnudel hätte Gruden lieber den Cleveland Browns überlassen. Deren Saison droht nämlich schon wieder abzusaufen. (Brüller!)

Jay Cutler hätte ... bei diesem ganz flachen Witz keine Miene verzogen und sich eine Marlboro angesteckt.

Cutlers Twitter-Pick: "Jay Cutler ist der Jeff Fisher unter den Quarterbacks."

Seite 1:Sehr viel Jay Cutler

Seite 2: Noch viel mehr Jay Cutler

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung