NFL: Brees verlängert mit Saints

Brees unterschreibt originellen Deal

Von SPOX
Mittwoch, 07.09.2016 | 22:09 Uhr
Drew Brees bleibt den Saints mindestens noch ein weiteres Jahr erhalten
Advertisement
MLB
Live
Blue Jays @ Cubs
MLB
Live
Dodgers @ Tigers
MLB
Live
Mariners @ Rays
MLB
Diamondbacks @ Twins
MLB
Nationals @ Padres
MLB
Cardinals @ Pirates
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Athletics @ Orioles
MLB
Red Sox @ Indians
MLB
Diamondbacks @ Mets
MLB
Mariners @ Braves
NFL
Giants @ Browns
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Dodgers @ Pirates
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Cubs @ Reds
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Yankees @ Tigers
MLB
Red Sox @ Indians
MLB
Cubs at Reds
MLB
Mariners at Yankees
MLB
Cubs at Phillies
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Padres at Marlins
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Mariners @ Yankees
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Padres at Marlins
NFL
Chargers @ Rams
NFL
Bears @ Titans
NFL
Bengals @ Redskins
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals

Drew Brees und die New Orleans Saints gehen weiterhin gemeinsame Wege. Der 37-Jährige wird seinen am Saisonende auslaufenden Vertrag beim Team aus Louisiana um fünf Jahre verlängern, allerdings hat die Sache einen Haken.

Der Kontrakt ist laut ESPN zufolge allerdings so konstruiert, dass er nach den ersten zwei Jahren automatisch aufgelöst wird. Über die kommenden zwei Jahre kassiert der Quarterback garantierte 44,25 Millionen Dollar, 31,25 Millionen davon in dieser Saison.

Dadurch, dass der Deal offiziell auf fünf Jahre ausgelegt sein soll, wird sich die diesjährige Cap Number in Höhe von sagenhaften 30 Millionen Dollar - der höchste Wert in der Geschichte der NFL - signifikant verringern. Im Vertrag enthalten ist nach Angaben von Andrew Brandt von ESPN ein Signing Bonus in Höhe von 30 Millionen Dollar. Zudem erhält Brees ein Basis-Gehalt von 1,25 Millionen Dollar in dieser Saison, wodurch sich seine Cap Number auf 17,25 Millionen Dollar belaufen wird.

Brees bleibt also mindestens bis Ende 2018 in New Orleans und eine Klausel im neuen Deal verhindert, dass das Team den Spieler im Anschluss mit dem Franchise Tag belegen darf. Ferner erhält Brees eine No-Traude-Klausel.

Brees spielt seit 2006 für die Saints und gewann einmal den Super Bowl. Zudem könnte er, wenn er noch lang genug durchhält, die Pass-Rekorde von Peyton Manning in Gefahr bringen. Aktuell liegt er auf Platz vier bei den Passing Yards (60.903) und ist gleichauf mit Tom Brady auf Rang drei bei den Touchdown-Pässen (428).

Die NFL-Saison im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung