Suche...

Bart Scott - "Wentz? Der Schein trügt"

Von SPOX
Freitag, 23.09.2016 | 07:56 Uhr
Carson Wentz präsentierte sich bislang in sehr guter Verfassung
Advertisement
MLB
Rays @ Twins
MLB
All-Star Futures Game: USA -
World
MLB
Athletics @ Giants
MLB
Angels @ Dodgers
MLB
All-Star Game: National League -
American League
MLB
Cardinals @ Cubs
MLB
Cardinals @ Cubs
MLB
Mets @ Yankees
MLB
Twins @ Royals
MLB
Astros @ Angels
MLB
Cardinals @ Cubs
MLB
Mets @ Yankees
MLB
Red Sox @ Tigers
MLB
Astros @ Angels
MLB
Twins @ Royals
MLB
Cardinals @ Cubs
MLB
Astros @ Angels
MLB
Mets @ Yankees
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Yankees @ Rays
MLB
Diamondbacks @ Cubs
MLB
White Sox @ Angels
MLB
Red Sox @ Orioles
MLB
Yankees @ Rays
MLB
Diamondbacks @ Cubs
MLB
White Sox @ Angels
MLB
Yankees @ Rays
MLB
Dodgers @ Phillies
MLB
Red Sox @ Orioles
MLB
White Sox @ Angels
MLB
White Sox @ Angels
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Twins @ Red Sox
MLB
Athletics @ Rangers
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Twins @ Red Sox
MLB
Blue Jays @ White Sox
MLB
Mariners @ Angels
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Cubs @ Cardinals
MLB
Twins @ Red Sox

Rookie-Quarterback Carson Wentz von den Philadelphia Eagles hat seine ersten zwei Starts in der NFL gewonnen und durchweg positive Kritiken erhalten. Doch nicht alle sind begeistert von den Vorstellungen des zweiten Picks im Draft 2016. Ex-Linebacker Bart Scott nämlich hält es für Anfängerglück.

Wentz komplettierte in seinen zwei Starts gegen die Cleveland Browns und Chicago Bears 43 seiner 71 Passversuche für 468 Yards und drei Touchdowns bei keiner Interception. Doch an den Gegnern macht Scott seine Ansicht fest: "Der Schein trügt! Er hat gegen Juniorenschüler gespielt. Er könnte gegen Towson University spielen und eine größere Herausforderung vorfinden als gegen diese zwei Teams."

Und auch wenn diese Defenses laut Football Outsiders den 19. bzw. den 16. Rang in der Liga einnehmen, legte der Ex-Linebacker der Baltimore Ravens und New York Jets nach: "Es ist einfach, gute Würfe anzubringen, wenn keiner in deinem Gesicht ist. Es gibt einfach keine Bedrohung. Es gibt keine direkte Gefahr. Er wird noch unter Druck gesetzt werden. Er wird in stressige Situationen gebracht werden. Kommen Sie schon. Wir könnten direkt jetzt rausgehen. Wir könnten die University of Louisville oder Houston holen und die könnten die Browns schlagen."

Mehr Gegenwehr erwartet Scott da schon vom nächsten Gegner der Eagles, den Pittsburgh Steelers. "Wentz hat bislang traditionelle 4-3-Teams gegenübergestanden. Nun wird es ein bisschen schwieriger. Es wird ein paar trickreichere Spielzüge geben in dieser Woche. Und es wird sehr viel Druck geben, 40 Punkte zu erzielen, weil Ben Roethlisberger sehr aggressiv zu Werke gehen wird."

In seiner Funktion als Ex-Raven hatte Scott aber auch etwas zur Defense der Steelers zu sagen: "Es ist nicht so, dass die Steelers-Defense in irgendeiner Form großartig wäre, besonders nicht die Secondary. Aber sie werden Fallen für Wentz kreieren. Sie werden mit seinen Augen spielen. Die Safeties werden sich vor und zurück bewegen. Wentz wird den Druck spüren, mit den Pittsburgh Steelers mitzuhalten. Das können Sie glauben!"

Der NFL-Spielplan im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung