Suche...

Tebows MLB-Workout verläuft ordentlich

SID
Mittwoch, 31.08.2016 | 14:49 Uhr
Tim Tebow war Quarterback bei den Philadelphia Eagles
Advertisement
NFL
Bears @ Lions
NFL
Chargers @ Chiefs
NFL
Texans @ Jaguars
NFL
RedZone -
Week 15
NFL
Jets @ Saints (DELAYED)
NFL
Cowboys @ Raiders
NFL
Falcons @ Buccaneers
NFL
Colts @ Ravens
NFL
Vikings @ Packers
NFL
RedZone -
Week 16
NFL
Steelers @ Texans
NFL
Raiders @ Eagles

Das lang erwartete MLB-Workout von Ex-NFL-Quarterback Tim Tebow am Dienstag lief ordentlich. Der 29-Jährige zeigte sein Können vor 28 MLB-Teams im Rod Dedeaux Field auf dem Campus der University of Southern California.

Die Urteile nach dem Training, das mehr als zwei Stunden ging, waren wechselhaft. Tebow lief eine Zeit im Bereich von 6.7 Sekunden beim 60-Yard-Dash, was einige Scouts durchaus beeindruckte. An der Platte schlug er ein paar lange Homeruns und brachte einige Line Drives zustande - im Batting Practice wohlgemerkt.

Nicht ganz so überzeugend war seine Schlagleistung jedoch beim "echten" Hitting gegen die früheren MLB-Pitcher David Aardsma und Chad Smith. Gerade bei Off-Speed-Pitches offenbarte Tebow Defizite und schwang an einigen Changeups und Breaking Balls vorbei.

"Das ist 100 Prozent Nervosität, keine Frage", erklärte Tebow im Anschluss: "Wenn du bei der Scouting Combine oder einem Pro Day bist, kannst du auf vier Jahre gezielte Arbeit im Football zurückblicken. Es ist also nicht nur ein Tag. Beim Baseball haben mich Leute dagegen vielleicht gesehen, als ich 17 war, aber seither eben nicht mehr. Also muss man einiges zeigen. Da spielt dann Nervosität eine große Rolle, es ist auch großer Druck."

Aardsma übt leichte Kritik

Aardsma wiederum war nicht sonderlich begeistert vom Outing seines Trainingspartners: "Das heute war das schlechteste, was ich von Tebow bisher gesehen habe", sagte er der Los Angeles Times: "Es sah aus, als wenn er zu sehr gepusht hat. Das passiert eben, wenn 200 Leute und jede Menge Kameras da sind, die nur auf dich schauen."

Der Ex-QB sieht sich selbst als Outfielder und zeigte daher auch seine Defensivfähigkeiten. Die Scouts beeindruckte er dabei nicht. Sie bewerteten ihn nahezu alle im durchschnittlichen oder unterdurchschnittlichen Bereich, was Beinarbeit beim Fangen von Flyballs - obwohl er jeden einzelnen gefangen hat - und seinen Wurfarm angeht.

Dennoch will sich Tebow nicht von seinem Baseball-Kurs abbringen lassen und machte deutlich: "Es geht mir nicht um Publicity. Und es geht auch nicht ums Geld. Ich habe sogar auf Geld verzichtet, um diesen Weg zu gehen. Ich will einfach das machen, was ich liebe, egal, was sonst passiert."

Gespräche mit Teams

Im Anschluss sprach Tebow sogar mit Vertretern einzelner Teams und ließ verlauten, dass er bereit sei, den langen Weg durch die Minor Leagues zu gehen und sogar plane, in der Instructional League in Arizona im September, danach Winter League oder eventuell sogar in Lateinamerika zu spielen.

Die einzigen abwesenden MLB-Teams beim Workout waren im Übrigen die Chicago Cubs und Oakland Athletics.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung