NFL: Los Angeles Rams: Case Keenum bleibt vor Jared Goff

Jeff Fisher: Goff "deutlich" hinter Keenum

Von SPOX
Donnerstag, 18.08.2016 | 14:47 Uhr
Jared Goff wird den Startplatz bei den Rams nicht auf dem Silbertablett bekommen
Advertisement
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Cubs @ Reds
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Yankees @ Tigers
MLB
Red Sox @ Indians
MLB
Cubs @ Phillies
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Padres @ Marlins
MLB
Orioles @ Red Sox
NFL
Chiefs @ Seahawks
MLB
Mariners @ Yankees
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Padres @ Marlins
NFL
Chargers @ Rams
NFL
Bears @ Titans
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Padres @ Marlins
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Cubs @ Phillies
NFL
Bengals @ Redskins
NFL
49ers @ Vikings
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Braves @ Phillies
MLB
Red Sox @ Blue Jays
MLB
Pirates @ Cubs
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Red Sox @ Blue Jays
MLB
Pirates @ Cubs
MLB
White Sox @ Twins
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Pirates @ Cubs
MLB
White Sox @ Twins
MLB
White Sox @ Twins
MLB
Dodgers @ Diamondbacks
MLB
Blue Jays @ Orioles
MLB
Braves @ Cubs
MLB
Braves @ Cubs

Die Trainingseinheit am Mittwoch, als Jared Goff mehrere Snaps mit den Startern erhielt, sorgte für Gerüchte - doch offenbar bleibt bei den Los Angeles Rams vorerst alles wie gehabt. Case Keenum ist in der internen Hackordnung weiterhin eindeutig vor dem diesjährigen Top-Draft-Pick Jared Goff.

Rams-Coach Jeff Fisher stellte laut Pro Football Talk klar, dass Keenum mit Blick auf die Depth Chart "nach wie vor deutlich vor" dem Rookie sei. Goff gelang im ersten Preseason-Spiel lediglich ein Kurzeinsatz (4/9, 38 YDS, INT), ehe ihn die Rams aufgrund einer leichten Schulterblessur wieder raus nahmen.

Erlebe ausgewählte Spiele der NFL auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Der 21-Jährige ist selbst allerdings davon überzeugt, dass er sich konstant steigert. "Ich habe das Gefühl, dass ich mich jeden Tag wohler fühle und besser in den Rhythmus komme. Dinge fallen mir jeden Tag leichter", erklärte Goff gegenüber ESPN.

Die Rams treffen am Samstag auf Kansas City, gefolgt von den weiteren Preseason-Duellen mit den Denver Broncos und den Minnesota Vikings.

Der Rams-Spielplan im Detail

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung