Suche...

NFL: Eifert fällt zum Saisonstart wohl aus

Bengals planen ohne Eifert

Von SPOX
Montag, 11.07.2016 | 10:32 Uhr
Tyler Eifert zog sich seine Knöchelverletzung beim Pro Bowl zu
Advertisement
NFL
RedZone -
Week 11
NFL
Redskins @ Saints
NFL
Rams @ Vikings (DELAYED)
NFL
Eagles @ Cowboys
NFL
Falcons @ Seahawks
NFL
Vikings @ Lions
NFL
Giants @ Redskins
NFL
RedZone -
Week 12
NFL
Packers @ Steelers
NFL
Redskins @ Cowboys

Die Cincinnati Bengals gehen inzwischen auch öffentlich davon aus, dass Tyler Eifert den Saisonstart verpasst. Derweil zeigt sich Eric Berry enttäuscht von den Kansas City Chiefs, während die Gespräche zwischen Von Miller und den Denver Broncos heiß laufen. Außerdem: Bei Wilkerson ist weiterhin keine Einigung in Sicht.

Bengals pessimistisch bei Eifert: Die Anzeichen verdichten sich: Tyler Eifert wird infolge seiner Knöchel-OP wohl tatsächlich zum Saisonstart ausfallen. Auf der Team-Website ließ Personaldirektor Duke Tobin jetzt, angesprochen auf die eigenen Receiver, verlauten: "Es ist eine Positionsgruppe im Wandel und eine Positionsgruppe, die sich steigern muss - insbesondere, da Eifert zu Saisonbeginn ausfällt." Cincinnatis Tight End hatte sich im Pro Bowl am Knöchel verletzt.

Berry enttäuscht von Chiefs: Auch Eric Berry gehört zu den Spielern, die den Franchise Tag erhalten haben und nur noch bis zum 15. Juli einen langfristigen Vertrag unterschreiben könnten. Doch danach sieht es offenbar nicht aus - der Safety verlieh jetzt im Kansas City Star seiner Frustration Ausdruck.

Die größten NFL-Team-Baustellen: Aufpasser dringend gesucht

"Ich dachte wirklich, dass wir mehr Fortschritt machen würden. Es hat sich, seit unseren letzten Gesprächen, im Prinzip überhaupt nichts verändert", erklärte Berry, fügte aber zumindest noch hinzu: "In einer Woche kann natürlich viel passieren." Es wird vermutet, dass der 27-Jährige mit seinem neuen Deal den jüngst unterschriebenen Vertrag von Vikings-Safety Harrison Smith (5 Jahre, 51,25 Millionen Dollar, 28,5 Millionen garantiert) übertreffen will.

Miller-Gespräche laufen heiß: Bei keinem Franchise-Tag-Spieler stehen die Zeichen auf einen langfristigen Vertrag aktuell besser, als bei Von Miller. Der Linebacker und die Denver Broncos haben die Verhandlungen jüngst wieder eröffnet, übereinstimmenden Berichten zufolge wurden über das Wochenende weitere Angebote ausgetauscht.

Denver soll sein Angebot für garantiertes Gehalt bereits aufgestockt haben. Vieles deutet darauf hin, dass der antizipierte Mega-Deal vor dem 15. Juli zustande kommt.

Rawls und Bell optimistisch: In Seattle und Pittsburgh herrscht Unsicherheit, was den Gesundheitszustand der eigenen Running Backs angeht. Steelers-RB Le'Veon Bell, der nach mehreren Bänderrissen im November am Knie operiert wurde, stellte laut ESPN mit Blick auf das Training Camp klar: "Ich werde bereit sein."

American Football von A-Z: Das SPOX-NFL-Glossar

Ganz so optimistisch wollte sich Hawks-Back Thomas Rawls (Bänder, Knöchelbruch) nicht geben, er sei "höchstwahrscheinlich" für das Training Camp bereit. Weiter aber erklärte er bei ESPN: "Die Reha läuft herausragend. Ich habe keine Pausen, weill ich zehn Mal härter arbeiten muss. Aber ich freue mich darauf, zurück zu kommen und die Lücke in unserem Backfield zu schließen."

Funkstille zwischen Jets und Wilkerson: Die Chancen, dass Muhammad Wilkerson vor der Deadline noch einen langfristigen Vertrag unterschreibt, scheinen gleich Null: Laut Informationen von NJ.com finden nach wie vor keine Gespräche zwischen beiden Seiten statt. Der Defensive Lineman hat auch seinen Franchise Tag noch nicht unterschrieben, wodurch er das komplette Training Camp ausfallen lassen könnte.

Der NFL-Spielplan im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung