News und Gerüchte

Knighton geht zu den Patriots

Von SPOX
Freitag, 01.04.2016 | 17:42 Uhr
Terrance Knighton absolvierte in der vergangenen Saison 15 Spiele für Washington
© getty
Advertisement
NCAA Division I FBS
Texas A&M -
Arkansas
NCAA Division I FBS
Boston College @ Clemson
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Red Sox @ Reds
NCAA Division I FBS
Mississippi State @ Georgia
NFL
RedZone -
Week 3
NFL
Giants @ Eagles
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Red Sox @ Reds
NFL
Saints @ Panthers
NFL
Raiders @ Redskins
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Cubs @ Cardinals
NFL
Cowboys @ Cardinals
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Cubs @ Cardinals
MLB
Blue Jays @ Red Sox
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Braves @ Marlins
NFL
Bears @ Packers
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
NCAA Division I FBS
USC @ Washington State
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
NFL
Saints -
Dolphins
NFL
RedZone -
Week 4
MLB
Astros @ Red Sox
MLB
Tigers @ Twins
NFL
Colts @ Seahawks
NFL
Redskins @ Chiefs
NFL
Patriots @ Buccaneers

Die New England Patriots machen etwas für ihre D-Line und halten außerdem Patrick Chung, Colin Kaepernick bleibt zumindest vorerst bei den San Francisco 49ers. Außerdem: J.J. Watt spielte offenbar mit gleich mehreren ernsteren Blessuren, Mychal Rivera ist auf dem Markt und die Kansas City Chiefs halten ihr Running-Back-Backup-Duo.

Knighton geht zu den Pats: Terrance Knighton hat sich einige Tage Zeit gelassen, doch am Donnerstag fällte der Defensive Tackle schließlich seine Entscheidung: Knighton, nach Ablauf seines Einjahresvertrages in Washington ein Free Agent, geht zu den Patriots - und gibt seinem ebenfalls interessierten Ex-Team aus der Hauptstadt somit einen Korb.

Sensationeller Pro Day: Deutscher WR Böhringer überzeugt!

New England hatte zuvor auch starkes Interesse an Nick Fairley gezeigt, Fairley entschied sich aber für die New Orleans Saints. Jetzt bekommen die Pats also mit Knighton ihren neuen Rotationsspieler an der D-Line. Übereinstimmenden Berichten zufolge unterschrieb Knighton erneut für ein Jahr, dieses Mal kassiert er 4,5 Millionen Dollar. Der 29-Jährige verzeichnete in der Vorsaison 1,5 Sacks für Washington.

Kaep bleibt - vorerst: Die San Francisco 49ers bleiben bei Colin Kaepernick wie erwartet weiterhin entspannt. Bis um 22 Uhr deutscher Zeit hätten die Niners am Donnerstag noch Zeit gehabt, um sich von Kaep zu trennen - mit Ablauf der Frist wurde sein Gehalt über 11,9 Millionen Dollar für die kommende Saison voll garantiert.

Damit ist ein Trade zwar weiterhin nicht ausgeschlossen, der finanzielle Aspekt dürfte jetzt aber nicht gerade einfacher werden. Die Denver Broncos, übereinstimmenden Berichten zufolge nach wie vor der heißeste Interessent, sollen von Kaepernick bei vorherigen Gesprächen bereits eine deutliche Gehaltskürzung gefordert haben.

Spielte Watt mit mehreren Muskelrissen? Dass J.J. Watt in der vergangenen Saison unter anderem mit einer gebrochenen Hand und einem Bandscheibenvorfall aufgelaufen ist, ist längst bekannt. Doch allem Anschein nach war die Krankenakte des Star-DEs der Houston Texans deutlich länger.

RG3 und die Browns: Umweg statt Sackgasse?

So spielte Watt angeblich mit Muskelanrissen an der linken und der rechten Bauchmuskulatur, sowie mit einem Anriss des rechten und komplett gerissenen linken Schenkelanzieher. Dazu kam offenbar eine Verletzung der Adduktoren. Watt selbst gab bei KILT-AM lediglich zu: "Das vergangene Jahr war definitiv das anstrengendste für meinen Körper. Ich musste mit einigen Verletzungen spielen, die ich vorher noch nie hatte."

Patriots verlängern mit Chung: Die Patriots haben sich mit Patrick Chung auf eine Vertragsverlängerung um ein weiteres Jahr geeinigt. Der Safety ist jetzt bis einschließlich 2018 an New England gebunden, das zusätzliche Vertragsjahr bringt ihm 5,7 Millionen Dollar ein.

Rivera auf dem Markt: Die Oakland Raiders holen derzeit offenbar Angebote für ihren Tight End ein: Mychal Rivera ist Informationen von ESPN zufolge derzeit auf dem Markt, der 25-Jährige verzeichnete in den vergangenen drei Jahren insgesamt 128 Catches für 1.221 Yards und neun Touchdowns. Rivera ist vor allem ein starker Blocker, Oakland will allerdings Clive Walford mehr Snaps geben. Ein möglicher Trade könnte noch vor dem Draft über die Bühne gehen.

Chiefs verlängern mit Backups: Die Kansas City Chiefs halten ihre Backup-Running-Backs: KC verlängerte am Donnerstag zeitgleich mit Charcandrick West und Spencer Ware - beide erhielten den exakt gleichen Deal. Es handelt sich jeweils um einen Zweijahresvertrag über 3,6 Millionen Dollar, der mit Boni-Zahlungen auf bis zu 9,6 Millionen ansteigen kann. 2,35 Millionen sind garantiert. Für Knile Davis, der Dritte im Bunde hinter Jamaal Charles, holen die Chiefs derweil aktuell Trade-Angebote ein.

Und sonst so? Vernon Davis hat ein neues Zuhause gefunden: Der Tight End, der im Laufe der vergangenen Saison bereits von San Francisco nach Denver gewechselt war, hat bei den Washington Redskins für ein Jahr unterschrieben. Davis fing in Denver nur 20 Pässe und hatte mit Drop-Problemen zu kämpfen. In der Hauptstadt dürfte er vor allem als Backup für Jordan Reed fungieren.

Die Miami Dolphins kümmern sich derweil zumindest um Running-Back-Kadertiefe: Isaiah Pead und Daniel Thomas einigten sich am Donnerstag mit den Dolphins, trotzdem dürfte die Running-Back-Position auch im Draft noch eine obere Priorität genießen.

Knightons Statistiken im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung