Suche...

News und Gerüchte

Broncos verpflichten Mark Sanchez

Von SPOX
Freitag, 11.03.2016 | 19:40 Uhr
Mark Sanchez spielte zuletzt für die Philadelphia Eagles
© getty
Advertisement
MLB
Yankees @ Astros (Spiel 7)
NBA
Warriors @ Grizzlies
NFL
Ravens @ Vikings
NFL
RedZone -
Week 7
NBA
Hawks @ Nets
NFL
Saints @ Packers (DELAYED)
NHL
Canucks @ Red Wings
NFL
Falcons @ Patriots
NBA
Warriors @ Mavericks
NFL
Redskins @ Eagles
NHL
Oilers @ Penguins
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NFL
Dolphins @ Ravens
NHL
Stars @ Oilers
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
NFL
RedZone -
Week 8
NBA
Spurs @ Pacers
NHL
Ducks @ Hurricanes
NFL
Steelers @ Lions
NHL
Bruins @ Blue Jackets
NBA
Spurs @ Celtics
NFL
Broncos @ Chiefs
NBA
Thunder @ Bucks
NBA
Bulls @ Heat
NFL
Bills @ Jets

Die Denver Broncos bringen das Quarterback-Karussell ins Rollen - und verpflichten Mark Sanchez! Colin Kaepernick könnte jetzt zu den Cleveland Browns wechseln, auch RG III steht in den Startlöchern. Außerdem: Die Cleveland Browns entlassen Johnny Manziel, Brent Grimes geht nach Tampa Bay und die Seahawks halten einen ihrer Receiver. Alle Deals vom zweiten Tag der Free Agency gibt's hier zum nachlesen!

Sanchez geht nach Denver: Der nächste Quarterback-Domino-Stein nach Brock Osweiler ist gefallen! Mark Sanchez verlässt wie vermutet die Philadelphia Eagles - und geht zu den Denver Broncos! Philly erhält dafür Berichten zufolge einen Conditional Siebtrunden-Draft-Pick im kommenden Jahr. Damit könnte der Weg für Colin Kaepernick zu den Cleveland Browns frei sein.

Der zweite Tag der Free Agency im Re-Live

Noch am Donnerstag kursierten zahlreiche Berichte, wonach Denver der Topfavorit auf Kaepernick sei. Demnach hatten die Broncos ihn bereits vor Wochen als Alternative ausgemacht, um auf den Osweiler-Abgang vorbereitet zu sein. Am Freitag aber sickerte dann durch, dass Kaepernick selbst lieber nach Cleveland gehen und für Coach Hue Jackson spielen will. Mit Sanchez haben sich die Broncos jetzt zumindest abgesichert.

Was macht RG III? Der mutmaßlich unmittelbar bevorstehende Kaepernick-Deal ist unweigerlich auch mit Robert Griffin III verbunden: Der ehemalige Redskins-Quarterback entpuppte sich bereits am Donnerstag als möglicher Nachfolger, sollte Kaep die 49ers tatsächlich verlassen.

Der erste Tag der Free Agency im Re-Live

Doch gleichzeitig häufen sich inzwischen die Gerüchte, wonach es Griffin nach Los Angeles zu den Rams zieht. Die haben aktuell lediglich Nick Foles, Case Keenum und Sean Mannion auf der Quarterback-Position zur Verfügung - und der mittlere Draft-Pick verhindert mutmaßlich, dass die Rams einen der Top-QBs im kommenden Draft bekommen. Allerdings haben auch die Jets reges Interesse: Berichten zufolge trifft sich Griffin am Freitag mit den Verantwortlichen in New York.

Grimes nach Tampa Bay: Es hat etwas gedauert, doch Brent Grimes hat ein neues Team. Der von den Dolphins entlassene Pro-Bowl-Cornerback einigte sich mit den Tampa Bay Buccaneers auf einen Zweijahresvertrag über 16,5 Millionen Dollar. Grimes' Ruf innerhalb der Liga litt in den vergangenen Wochen und Monaten darunter, dass seine Frau via Twitter öffentlich Coaches und Mitspieler beleidigte. Am heutigen Freitag löschte Grimes' Frau ihren Twitter-Account.

Und Grimes war nicht die einzige Verstärkung für die Bucs-Defense: Auch am Freitag verständigte sich Tampa Bay mit Defensive End Robert Ayers auf einen Dreijahresvertrag. Der soll sich auf 21 Millionen Dollar belaufen, mit Garantien über 10,5 Millionen.

Browns entlassen Manziel: Nach den Ankündigungen aus Cleveland in den vergangenen Wochen war es nur noch eine Formalität, seit Freitag ist es aber auch offiziell: Die Cleveland Browns haben Johnny Manziel entlassen. Noch am Donnerstag kursierten Gerüchte, wonach einige Teams leichtes Interesse haben könnten. Doch daraus wurde allem Anschein nach nie etwas ernstes. Manziel durchläuft jetzt das Waiver Wire, holt ihn dabei kein Team, ist er ein Free Agent.

In einem Statement erklärte Manziel: "Ich möchte den Browns für die Gelegenheit danken, die sie mir vor knapp zwei Jahren gegeben haben. Wir alle hier haben gehofft, dass wir ein Championship-Team aufbauen könnten. Ich werde die Unterstützung der Organisation nicht vergessen, genau wie meine Mitspieler und vor allem die Fans."

Hogan geht zu den Pats: Die New England Patriots haben bei Chris Hogan Nägel mit Köpfen gemacht. Der Receiver erhält von den Pats einen Dreijahresvertrag über zwölf Millionen Dollar, der Deal soll ein hohes garantiertes Gehalt beinhalten. Der Hintergrund ist einfach: Hogans Ex-Team Buffalo gab ihm den Restricted-Free-Agency-Tender, somit hätten die Bills fünf Tage Zeit, um auf das Angebot des Division-Rivalen zu reagieren. Da Buffalo aber nur wenig Cap-Space hat, können die Bills bei einem hohen garantierten Deal nicht mithalten. Dementsprechend war wenige Stunden später bereits klar, dass Buffalo von seinem Recht keinen Gebrauch macht.

Kearse bleibt in Seattle: Die Seattle Seahawks halten ihren Free-Agent-Receiver: Jermaine Kearse einigte sich mit den Hawks auf einen Dreijahresvertrag über 13,5 Millionen Dollar, am späten Donnerstag war der Deal perfekt. Am Mittwoch hatten sich die Gespräche Berichten zufolge intensiviert, als größter Konkurrent galten bis zuletzt die Chicago Bears.

Wohin geht Okung? Nachdem neben Kearse unter anderem auch Jeremy Lane einen neuen Vertrag erhalten hat, verliert Seattle womöglich einen seiner wichtigsten Free Agents: Offensive Tackle Russell Okung hat sich wohl schon mit den New York Giants und mit den Detroit Lions getroffen, ein Deal könnte bald folgen.

Und sonst so?

  • Linebacker Sean Weatherspoon (Arizona Cardinals) - Atlanta Falcons (1 Jahr)
  • Linebacker Nick Perry (Green Bay Packers) - Green Bay Packers (1 Jahr, angeblich 5 Millionen Dollar)
  • Offensive Tackle Jermon Bushrod (Chicago Bears) - Miami Dolphins (1 Jahr)
  • Defensive End Kendall Reyes (San Diego Chargers) - Washington Redskins
  • Punter Jon Ryan (Seattle Seahawks) - Seattle Seahawks (4 Jahre, 10 Millionen Dollar)
  • Cornerback Prince Amukamara (New York Giants) - Jacksonville Jaguars (1 Jahr)
  • Cornerback Morris Claiborne (Dallas Cowboys) - Dallas Cowboys (1 Jahr, 3 Millionen Dollar)

Kaepernicks Statistiken im Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung