Sonntag, 21.02.2016

News und Gerüchte

Gregory gesperrt - Miller macht Schluss

Die Dallas Cowboys müssen sich um ihren Pass-Rush ernsthafte Sorgen machen, Randy Gregory wird den Start der kommenden Saison gesperrt verpassen. Mit Heath Miller und Jared Allen machen derweil zwei große Spieler Schluss, die Los Angeles Rams räumen indes auf. Außerdem: Chad Henne bleibt in Jacksonville, Martellus Bennett dagegen muss wohl gehen.

Randy Gregory verzeichnete in der Vorsaison in zwölf Spielen elf Tackles
© imago
Randy Gregory verzeichnete in der Vorsaison in zwölf Spielen elf Tackles

Gregory gesperrt: Randy Gregory ging als einer der Top-Pass-Rusher in den Vorjahres-Draft, dennoch fand er in der ersten Runde keine Beachtung. Der Grund waren vermeintliche Drogenprobleme, Gregory war zuvor während der Combine bei einem Drogentest aufgefallen. Die Dallas Cowboys gingen in der zweiten Runde schließlich das Risiko ein - jetzt gibt es den ersten Rückschlag für den Linebacker.

Die Saints am Scheideweg: Wieder ins Unbekannte?

Gregory wurde am Freitag für die ersten vier Spiele der kommenden Saison ohne Bezahlung gesperrt, das bedeutet, dass ihm bei insgesamt vier Tests illegale Substanzen nachgewiesen wurden.

Gregory spielte eine durchwachsene Rookie-Saison (elf Tackles, kein Sack, 15 QB-Hurries), der Pass-Rush der Cowboys ist damit eine große Baustelle: Jeremy Mincey und Greg Hardy werden Free Agents, DeMarcus Lawrence musste am Rücken operiert werden.

Miller macht Schluss: Heath Miller hängt die Pads an den Nagel. Der Steelers-Tight-End verkündete am Freitag nach elf NFL-Spielzeiten mit 592 Catches und zwei Super-Bowl-Ringen sein Karriereende, Miller verpasste in seiner kompletten Karriere nur acht Regular-Season-Spiele.

Steelers-QB Ben Roethlisberger schwärmte in der Pittsburgh Post-Gazette: "Es fällt mir schwer, über ihn zu reden - wo sollte ich da nur anfangen? Er hat mir immer gesagt, dass ich mir um ihn keine Sorgen machen soll. Wenn ich etwas verändern wollte, bin ich zu ihm gegangen. Dann konnte ich zum Coach gehen und sagen: "Heath und ich denken..." So hatte es mehr Gewicht, weil jeder Heath so sehr respektiert."

Allen verkündet Karriereende: Auch in Carolina endete eine große Laufbahn: Jared Allen verkündete via Twitter sein Karrieende, indem er auf einem Video auf einem Pferd sitzend in den buchstäblichen Sonnenuntergang ritt. Der Defensive End führte die NFL zwei Mal in Sacks an (2007 und 2011), war einer der besten Pass-Rusher seiner Generation und gilt für viele als sicherer Hall of Famer.

Kuechly unters Messer - Bell entlassen

In einem Statement erklärte Allen: "Ich möchte meiner Familie, meinen Freunden, Fans und Mitspielern danken, die mich während meiner Karriere konstant unterstützt haben. Es war ein toller Ritt für mich, und ich könnte für all die Erinnerungen nicht dankbarer sein. Nach reiflicher Überlegung habe ich mich dazu entscheiden, im kommenden Jahr nicht zurück zu kehren."

Rams räumen auf: Bei den Los Angeles Rams geht mit dem Umzug aus St. Louis auch eine größere Kader-Umstrukturierung einher. Die Rams trennten sich am Freitag von Defensive End Chris Long, Linebacker James Laurinaitis und Tight End Jared Cook. Durch die drei Entlassungen gewinnen die Rams zusammen genommen über 24 Millionen Dollar an Cap Space und haben jetzt über 50 Millionen Dollar zu ihrer Verfügung.

"In dieser Zeit des Jahres müssen alle NFL-Teams schwere Entscheidungen treffen. Chris und James sind der Inbegriff eines Profis und es war eine Ehre, sie zu trainieren", erklärte Coach Jeff Fisher. Vor allem Laurinaitis zeigte sich von der Entscheidung überrascht, wie er in der St. Louis Post-Dispatch zugab: "Damit habe ich nicht gerechnet. Ich hatte im schlimmsten Fall eine Gehaltskürzung erwartet. Ich hatte das Gefühl, dass ich noch immer Leistung bringe."

Starks und Dray müssen gehen: Auch in Cleveland läuft die Cut-Season. Tight End Jim Dray musste zum Wochenende genauso seinen Spint räumen, wie Defensive Tackle Randy Starks. Während Dray schon im Vorjahr nur Backup war, stand Starks in 15 Spielen in der Startformation. Der 32-Jährige dürfte woanders als Rotationsspieler eine neue Heimat finden.

Henne bleibt: In Jacksonville baut man indes auf Kontinuität. Wie die Jaguars am Donnerstag vermeldeten, hat Backup-Quarterback Chad Henne einen neuen Zweijahresvertrag unterschrieben. Berichten zufolge bringt der Deal Henne acht Millionen Dollar ein, der 30-Jährige stand in der Vorsaison in keinem Spiel auf dem Platz. Intern soll der Routinier aber eine sehr gute Beziehung zu Starter Blake Bortles haben.

Und sonst so? Die Chicago Bears trennen sich aller Voraussicht nach von Martellus Bennett. Das berichtete NFL-Insider Ian Rapoport. Der Tight End würde in der kommenden Saison über fünf Millionen Dollar verdienen, die gute Saison von TE-Kollege Zach Miller dürfte die Entscheidung für die Bears erleichtern.

In Baltimore wird die Tight-End-Situation indes etwas schwieriger: Nick Boyle wurde für die ersten zehn Spiele der 2016er Saison gesperrt, weil er erneut gegen die Richtlinien bezüglich verbotener Substanzen verstoßen hatte. Der TE hatte bereits die letzten vier Partien der Vorsaison aufgrund einer entsprechenden Suspendierung verpasst.

In Detroit wird die Defense umgebaut, die Lions trennen sich von Linebacker Stephen Tulloch sowie von Safety James Ihedigbo. Weitere Veränderungen könnten folgen - sowohl Defensive Tackle Haloti Ngata, als auch Safety Isa Abdul-Quddus werden in wenigen Wochen Free Agents.

Der Kader der Cowboys im Überblick

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
Live-Stream
Trend

Den Super Bowl in dieser Saison gewinnt...

Pittsburgh
New England
Arizona
Seattle
Carolina
Ein anderes Team

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.