Freitag, 15.01.2016

News und Gerüchte

Neue Coaches für Bucs und Eagles

Die Philadelphia Eagles und die Tampa Bay Buccaneers haben sich auf neue Head Coaches festgelegt - beide holen vertraute Gesichter. Chandler Jones meldet sich erstmals nach seinem Krankenhausaufenthalt zu Wort und Drew Brees geht nirgendwo hin. Außerdem: Die Giants bauen ihren Trainerstab weiter um.

Doug Pederson (l.) arbeitete bereits von 2009 bis 2012 für die Eagles
© getty
Doug Pederson (l.) arbeitete bereits von 2009 bis 2012 für die Eagles

Eagles holen Pederson: "Wir haben unsere Suche nach einem neuen Head Coach beendet. Es werden keine weiteren Interviews stattfinden", erklärte ein Eagles-Sprecher kurz und knapp. Das offizielle Statement, wer der neue Chef in Philly ist, steht noch aus - es ist aber längst kein Geheimnis mehr. Übereinstimmenden Berichten zufolge wird Doug Pederson, seines Zeichens Offensive Coordinator der Kansas City Chiefs, der neue Head Coach in Philadelphia.

Die neue Offense der Seahawks: "Come on Russ - Take Over!"

Damit holen sich die Eagles einen alten Bekannten zurück. Pederson arbeitete bereits von 2009 bis 2012 in verschiedenen Funktionen (unter anderem Quarterbacks-Coach) für die Eagles, seit 2013 war er Offensive Coordinator in Kansas City - unter Ex-Eagles-Coach Andy Reid. Pederson installierte in KC ein effizientes Running Game und eine Offense, die den Tight End stark einbindet. Für beides sind zumindest die Skill Player in Philadelphia vorhanden.

Jones entschuldigt sich: Die Lage rund um Chandler Jones ist nach wie vor undurchsichtig. Der Defensive Lineman der Patriots wurde, nachdem er verwirrt auf einer Polizeiwache aufgetaucht war, ins Krankenhaus gebracht, ist inzwischen aber wieder zuhause.

Jetzt meldete sich Jones selbst zu Wort, laut dem Providence Journal erklärte er: "Ich habe einen dummen Fehler gemacht. Im Moment konzentriere ich mich darauf, der beste Spieler zu werden, der ich sein kann, dem Team zu helfen und mich auf Kansas City vorzubereiten. Ich fokussiere mich darauf, das wahrscheinlich größte Spiel meines Lebens abzuliefern und das alles zu erledigen. Wie gesagt: Ich habe einen dummen Fehler gemacht und kann das hoffentlich hinter mir lassen."

Die Rams-Rückkehr: "Richtige Entscheidung" oder Milliarden-Risiko?

Laut Polizeiangaben hatte Jones eine Substanz zu sich genommen, worum genau es sich handelte, ist noch unklar. Erste Berichte spekulieren, dass es sich um synthetisches Marihuana gehandelt haben könnte. Der am Donnerstag vom Boston Globe veröffentlichte Polizeibericht gab weitere Details: Jones ging demnach hinter der Polizeiwache ohne Oberteil auf die Knie und betete. Er habe mit der Polizei kooperiert und wurde schließlich ins Krankenhaus gebracht.

Koetter beerbt Lovie Smith: Auch die Tampa Bay Buccaneers haben ihre Head-Coaching-Suche beendet - und sich wie erwartet für die interne Lösung entschieden. Offensive Coordinator Dirk Koetter beerbt den entlassenen Lovie Smith, Koetter galt von Anfang an als Favorit auf den Job. Quarterback Jameis Winston sollte davon enorm profitieren, Koetter, der für sechs Jahre der Head Coach in Arizona State war, muss sich jetzt allerdings schnellstmöglich um einen starken Defensive Coordinator kümmern. Mit Blick auf die Liga suchen damit Stand jetzt nur noch die Tennessee Titans nach einem neuen Head Coach.

Saints: Kein Zweifel an Brees-Verbleib: Rund um die New Orleans Saints gab es vor wenigen Wochen noch wilde Gerüchte, Head Coach Sean Payton und Quarterback Drew Brees galten als mögliche Wechselkandidaten. Davon ist nicht mehr viel übrig: Payton verkündete bereits, dass er in New Orleans bleiben wird, Geschäftsführer Mickey Loomis fügte jetzt in der Times-Picayune hinzu: "Drew bleibt unser Quarterback." Allerdings kündigte Loomis auch an, dass der Vertrag womöglich umstrukturiert wird. Brees würde den Salary Cap in der kommenden Saison, sein letztes Vertragsjahr, mit 30 Millionen Dollar belasten.

Giants bauen Trainerstab aus: Die New York Giants haben indes ihren Trainerstab um- und ausgebaut: Quarterback-Coach Mike Sullivan wurde zum Offensive Coordinator befördert, ein Job, den er für die Tampa Bay Buccaneers bereits von 2012 bis 2013 innehatte. Damit machen die G-Men nach der Beförderung von Offensive Coordinator Ben McAdoo zum Head Coach nochmals deutlich, dass die aktuelle Offense beibehalten werden soll. Sullivans Job als QB-Coach wird Berichten zufolge Ex-Dolphins-Coach Joe Philbin übernehmen.

Die Divisional-Round in der Übersicht

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
Live-Stream
Trend

Den Super Bowl in dieser Saison gewinnt...

Pittsburgh
New England
Arizona
Seattle
Carolina
Ein anderes Team

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.