Suche...

News und Gerüchte

Rückschlag für Cruz - Saints holen TE

Von SPOX
Donnerstag, 01.10.2015 | 11:23 Uhr
Victor Cruz muss womöglich erneut länger zuschauen - der Receiver erlitt einen Rückschlag
© getty
Advertisement
MLB
Yankees @ Astros (Spiel 7)
NBA
Warriors @ Grizzlies
NFL
Ravens @ Vikings
NFL
RedZone -
Week 7
NBA
Hawks @ Nets
NFL
Saints @ Packers (DELAYED)
NHL
Canucks @ Red Wings
NFL
Falcons @ Patriots
NBA
Warriors @ Mavericks
NFL
Redskins @ Eagles
NHL
Oilers @ Penguins
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NFL
Dolphins @ Ravens
NHL
Stars @ Oilers
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
NFL
RedZone -
Week 8
NBA
Spurs @ Pacers
NHL
Ducks @ Hurricanes
NFL
Steelers @ Lions
NHL
Bruins @ Blue Jackets
NBA
Spurs @ Celtics
NFL
Broncos @ Chiefs
NBA
Thunder @ Bucks
NBA
Bulls @ Heat
NFL
Bills @ Jets

Für Victor Cruz geht die Leidenszeit wohl weiter, Arian Foster dagegen darf womöglich schon am Sonntag auf den Platz zurückkehren. Die New Orleans Saints haben indes ihr Tight-End-Corps mit einem Patriots-TE verstärkt, während Nick Novak nach Houston geht. Außerdem: Die Philadelphia Eagles verlieren einen Starting-Guard, Austin Davis verlängert in Cleveland und Kiko Alonso hatte Glück im Unglück.

Cruz erneut angeschlagen: Noch am Dienstag hatte Giants-Receiver Victor Cruz optimistisch angekündigt, er sei "überzeugt davon", am Sonntag endlich auf den Platz zurück zu kehren. Cruz, der sich im vergangenen Oktober die Patellasehne gerissen hatte, schlug sich zuletzt auf dem Weg zum Comeback mit einer Wadenverletzung herum - am Mittwoch gab es dann aber den Rückschlag.

50 LIVESTREAMS in der Regular Season: Das NFL-Programm bei SPOX

Coach Tom Coughlin bestätigte nach der Trainingseinheit: "Victor war auf dem Platz und hat versucht, individuell zu trainieren. Dann aber tat die Wade wieder weh und mehr hat er nicht gemacht." Cruz selbst wollte sich den Medien anschließend nicht stellen, doch der mutmaßliche Rückschlag lässt ein Comeback in Buffalo am Sonntag in weite Ferne rücken.

Saints holen Hoomanawanui: Die New Orleans Saints hatten über die ersten drei Saisonspiele große Probleme in der Red Zone und konnten den Abgang von Jimmy Graham hier bislang überhaupt nicht auffangen. Am Mittwoch schließlich reagierten die Saints: New Orleans verpflichtete Tight End Michael Hoomanawanui aus New England, die Patriots erhalten im Gegenzug Defensive End Akiem Hicks.

Saisonaus für Gardner: Die Philadelphia Eagles müssen ihre ohnehin schwache Guard-Position nochmals neu aufstellen: Philly, das in der Offseason seine Ex-Starter Todd Herremans und Evan Mathis abgegeben hatte, verlor beim Sieg über die Jets am Sonntag Starter Andrew Gardner für den Rest der Saison. Gardner, der in der Offseason eine Vertragsverlängerung über drei Jahre unterschrieben hatte, hatte sich eine Fußverletzung zugezogen, die Eagles besetzten den freien Kaderplatz mit O-Line-Man Julian Vandervelde.

Quarless auf IR-Liste: Die Green Bay Packers hoffen noch auf Andrew Quarless: Der Tight End, der sich beim Sieg über die Kansas City Chiefs eine Knieverletzung zugezogen hatte, wurde auf die Injured-Reserve-Liste mit Möglichkeit zur Rückkehr gesetzt. Damit steht er bis zum zwölften Spieltag nicht zur Verfügung, könnte dann aber wieder in den aktiven Kader aufgenommen werden.

Novak nach Houston: Texans-Coach Bill O'Brien ließ, nachdem Kicker Randy Bullock bereits einen zweiten Extra-Punkt in dieser Saison vergeben hatte, schon durchblicken, dass eine Veränderung kommen könnte. Am Dienstag ließ er seinen Worten dann Taten folgen: Houston trennte sich von Bullock, im Gegenzug kommt Ex-Chargers-Kicker Nick Novak.

Davis verlängert: Die Cleveland Browns haben am Mittwoch etwas überraschend mit Backup-Quarterback Austin Davis verlängert. Davis, der Anfang September nach Cleveland gekommen war, ist hinter Josh McCown und Johnny Manziel, die beide bis einschließlich 2017 unter Vertrag stehen, nur die dritte Wahl.

In den ersten beiden Spielen stand er demnach nicht im aktiven Kader. Dennoch erhielt er einen neuen Zweijahresvertrag, ebenfalls bis einschließlich 2017, über 4,2 Millionen Dollar. Laut dem Plain Dealer sehen die Browns Starting-Potential in Davis.

Und sonst so? Arian Fosters Comeback rückt immer näher: Der Running Back der Houston Texans, der während der Saisonvorbereitung eine Leistenverletzung erlitten hatte, könnte schon am Sonntag auf den Platz zurückkehren. Texans-Coach Bill O'Brien bestätigte am Mittwoch, dass Foster trainiert hat, über seinen Status werde aber erst kurzfristig entschieden. "An jedem Tag wird es besser", fügte Offensive Coordinator George Godsey hinzu. "Hoffentlich hält das an."

Die St. Louis Rams haben sich derweil von Isaiah Pead getrennt. Der Running Back, 2012 noch ein früher Zweitrunden-Draft-Pick, verpasste die komplette Vorsaison aufgrund eines Kreuzbandrisses und konnte sich auch zuvor nie konstant durchsetzen. Da die Rams im vergangenen Draft Top-Running-Back Todd Gurley holten, lief Peads Zeit ab. Den frei gewordenen Kaderplatz erhielt Cornerback Brandon McGee.

In Philadelphia gab es indes am Mittwoch leichtes Aufatmen: Linebacker Kiko Alonso hat sich nicht, wie zunächst befürchtet, das Kreuzband gerissen, das bestätigte jetzt auch die zweite Untersuchung. Berichten zufolge könnte Alonso seine Knieverletzung so schon in vier Wochen überwunden haben und auf den Platz zurückkehren. Darüber hinaus mussten die Eagles allerdings ihren Kicker austauschen: Cody Parkeys Saison ist aufgrund einer Leistenverletzung beendet, Philly verpflichtete Caleb Sturgis.

Week 4 im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung