Suche...

NFL News & Gerüchte

"Wir haben alle verloren"

Von SPOX
Samstag, 05.09.2015 | 13:00 Uhr
Tom Brady meldete sich nach seinem Freispruch zu Wort
© getty
Advertisement
NBA
Cavaliers @ Bucks
MLB
Yankees @ Astros (Spiel 6)
NBA
Warriors @ Grizzlies
NFL
RedZone -
Week 7
NBA
Hawks @ Nets
NHL
Canucks @ Red Wings
NFL
Falcons @ Patriots
NBA
Warriors @ Mavericks
NFL
Redskins @ Eagles
NHL
Oilers @ Penguins
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NFL
Dolphins @ Ravens
NHL
Stars @ Oilers
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
NFL
RedZone -
Week 8
NBA
Spurs @ Pacers
NHL
Ducks @ Hurricanes
NFL
Steelers @ Lions
NHL
Bruins @ Blue Jackets
NBA
Spurs @ Celtics
NFL
Broncos @ Chiefs

Quarterback Tom Brady von den New England Patriots hat sich nach seinem Freispruch im DeflateGate-Urteil zu Wort gemeldet. Tim Tebow wird von den Philadelphia Eagles entlassen, Fred Jackson kommt in Seattle unter. Und: Darnell Dockett muss sich ein neues Team suchen.

Brady: "Wir haben alle verloren": Einen Tag nach seinem Freispruch in der DeflateGate-Affäre hat sich Tom Brady nun selbst zu Wort gemeldet. Am späten Freitagabend postete der Quarterback ein Statement auf seiner Facebookseite, in dem er sich bei allen Unterstützern und Richter Berman bedankte. Auf harte Worte gegen die NFL, die ihn vorgeworfen hatte, bei zu schwach aufgepumpten Bällen in den letztjährigen Playoffs eine Rolle gespielt zu haben, verzichtete der vierfache Super-Bowl-Sieger derweil.

"Auch wenn ich froh bin, dass ich wieder spielen darf, bin ich doch traurig darüber, dass unsere Liga das alles durchmachen musste. Ich glaube nicht, dass es für unseren Sport gut war - in gewissem Maße haben wir alle verloren." Gleichzeitig entschuldigte er sich "bei allen, deren Gefühle ich verletzt habe, während ich versucht habe, eine Lösung für die Situation zu finden. Ich liebe die NFL. Es ist ein Vorrecht, ein Mitglied der NFL-Gemeinschaft zu sein." Viel wichtiger aber: "Ich kann es kaum erwarten, die New England Patriots am Donnerstag in unserem Season Opener zu vertreten. Ich hoffe, dass ich all unsere Fans in diesem Jahr stolz machen kann... und darüber hinaus!"

Cardinals holen Barkley: Die Arizona Cardinals haben Quarterback Matt Barkley für einen konditionellen Pick von den Philadelphia Eagles verpflichtet. Sollte Barkley, der sich mit Tim Tebow um den dritten Quarterback-Platz im Roster der Eagles duelliert hat, sechs Wochen oder länger ein Mitglied der Cards bleiben, bekommt Philly einen Siebtrundenpick.

Tebow ohne Job: Tebow, der nach einer sensationellen College-Karriere Höhen und Tiefen in der NFL erlebte und in den letzten drei Jahren als TV-Analyst gearbeitet hatte, hatte zu Beginn der Saison von Eagles-Coach Chip Kelly eine weitere Chance bekommen, muss sich jetzt jedoch erneut nach einer neuen Tätigkeit umschauen. Wie ESPN berichtet, haben die Eagles den Quarterback aus dem Kader für die kommende Saison gestrichen.

Seahawks holen Fred Jackson: Eine knappe Woche, nachdem die Buffalo Bills ihren 34 Jahre alten Running Back Fred Jackson überraschend aus dem Kader gestrichen hatten, hat dieser nun ein neues Zuhause gefunden. Wie ESPN berichtet, bekommt Jackson einen Einjahresvertrag bei den Seattle Seahawks. In Seattle wird Jackson den etatmäßigen Running Back Marshawn Lynch entlasten, als guter Pass Catcher wohl vor allem in offensichtlichen Pass-Situationen.

Roster Cuts: Niners entlassen Dockett: Bis zum späten Samstagabend haben die NFL-Teams Zeit, ihre Kader auf 53 Mann zu verkleinern. Dabei hat es bereits einige prominente Namen getroffen: Unter anderem entließen die San Franciso 49ers Defensive Tackle Darnell Dockett. Dabei war der Altmeister erst vor einem halben Jahr von den Cardinals geholt worden - Grund könnte eine Rippenverletzung sein.

Weitere prominente Namen, die sich ein neues Team suchen müssen: T.J. Yates und Rex Grossman (QB Falcons), IK Enemkpali (DE Bills), Josh Freeman (QB Dolphins), Steve Weatherford (P Giants), Connor Barth (K Buccaneers), Reggie Wayne (WR Patriots). Zudem soll QB Christian Ponder bei den Oakland Raiders entweder getradet oder gecuttet werden.

Die NFL auf SPOX

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung