Suche...

News und Gerüchte

Neuer Deal für Peterson

Von Adrian Franke
Mittwoch, 22.07.2015 | 13:39 Uhr
Peterson bleibt bei den Vikings
© getty
Advertisement
NBA
Warriors @ Mavericks
NFL
Redskins @ Eagles
NHL
Oilers @ Penguins
NBA
Knicks @ Celtics
MLB
Astros @ Dodgers (Spiel 1)
NBA
Pacers @ Thunder
MLB
Astros @ Dodgers (Spiel 2)
NBA
Celtics @ Bucks
NFL
Dolphins @ Ravens
NHL
Stars @ Oilers
NBA
Thunder @ Timberwolves
MLB
Dodgers @ Astros (Spiel 3)
NBA
Cavaliers @ Pelicans
MLB
Dodgers @ Astros (Spiel 4)
NFL
RedZone -
Week 8
NBA
Spurs @ Pacers
NHL
Ducks @ Hurricanes
NFL
Steelers @ Lions
NHL
Bruins @ Blue Jackets
NBA
Spurs @ Celtics
NFL
Broncos @ Chiefs
NBA
Thunder @ Bucks
NBA
Bulls @ Heat
NBA
Warriors @ Spurs
NFL
Bills @ Jets
NBA
Cavaliers @ Wizards
NHL
Canadiens @ Blackhawks

Adrian Peterson hat den erhofften neuen Vertrag von den Minnesota Vikings erhalten, während Marcus Mariota schließlich auch seinen Rookie-Deal unterschrieben hat. Justin Hunter droht derweil Ärger, Tom Brady muss womöglich noch länger auf eine Entscheidung warten. Außerdem: Sam Bradford setzt auf die Risiko-Variante und die New York Giants wollen sich mit Eli Manning in den kommenden Wochen einigen.

Vikes und Peterson einigen sich: Die Minnesota Vikings haben an der Adrian-Peterson-Front vorerst für Ruhe gesorgt. Wie die Vikes am Dienstag verkündeten, haben sich beide Seiten auf eine Umstrukturierung von Petersons Vertrag geeinigt. Der Deal läuft nach wie vor noch für die kommenden drei Spielzeiten, sichert dem Running Back jetzt aber die von ihm erhofften zusätzlichen Garantien zu.

Demnach erhält Peterson in dieser Saison 13 Millionen, 2016 dann sieben Millionen garantiert. Dazu kommt 2016 ein Roster Bonus über fünf Millionen Dollar. Zuvor hatte sein Vertrag keinerlei ausstehende Garantien. Erst 2017 dürfte das Thema wieder aktuell werden, wenn der dann 32-Jährige knapp 18 Millionen Dollar (11,75 Millionen Basisgehalt sowie einen Roster Bonus über sechs Millionen) kassieren würde.

Peterson selbst zeigte sich erleichtert: "Ich weiß es zu schätzen, dass die Vikings diesen umstrukturierten Vertrag ausgearbeitet haben, der mir zusätzliche Sicherheit gibt und mir gleichzeitig auch die Chance gewährt, weiterhin meinen Wert für das Team unter Beweis zu stellen. Mir war es wichtig, meine Karriere in Minnesota fortzusetzen und ich kann es nicht erwarten, wieder vor den Vikings-Fans zu spielen."

Mariota unterschreibt Vertrag: Als letzter Erstrunden-Pick des vergangenen Drafts hat schließlich auch Marcus Mariota seinen Rookie-Vertrag unterschrieben. Das bestätigten die Tennessee Titans am Dienstag. "Ich danke den Titans sowie meinem Berater dafür, dass mein Traum wahr geworden ist", freute sich der Quarterback. Die Zeitverzögerung kam wohl primär deshalb zustande, weil die Titans gemäß ihrer Vereinsphilosophie eine finanzielle Absicherung haben wollten, für den Fall, dass Mariota vor Vertragsende entlassen wird.

Hunter festgenommen: Ob Justin Hunter Pässe von Mariota fangen wird steht derweil in den Sternen: Der 24-jährige Titans-Receiver wurde am Montag wegen des Verdachts auf Körperverletzung in Virginia Beach festgenommen, gegen eine Kaution in Höhe von 25.000 Dollar kam er vorerst frei.

Hunter hat sich der Polizei selbst gestellt, nachdem er im Zuge einer Auseinandersetzung sein Opfer nicht lebensgefährlich, aber doch schwer verletzt haben soll. Der Vorfall ereignete sich laut Polizeiangaben Anfang Juli in einer Bar in Virginia Beach, die Titans erklärten in einem Statement: "Wir sind über die Situation im Bilde und sammeln im Moment noch die Fakten." Die Anhörung soll am 3. September stattfinden, vonseiten der Liga dürfte es ebenfalls Konsequenzen geben.

Keine Frist für Brady? Zwölf Tage ist es her, als NFL-Commissioner Roger Goodell eine baldige Entscheidung im Fall Tom Brady angekündigt hatte. Brady war gegen seine Vier-Spiele-Sperre in Berufung gegangen, Goodell saß der Anhörung vor. Doch was den Zeitpunkt der finalen Entscheidung angeht, ruderte er jetzt zurück.

"Wir sind da natürlich sehr gründlich und wollen sicherstellen, dass wir alle Aspekte seiner Berufung berücksichtigen", zitiert ESPN Goodell: "Wir werden schnellstmöglich eine Entscheidung treffen. Aber es gibt keine Frist. Wir wollen einen fairen und offenen Prozess garantieren."

Giants basteln an Manning-Deal: Die New York Giants planen in ihrer im Vorjahr neu eingeführten West Coast Offense fest mit Eli Manning. Der 34-Jährige geht Stand jetzt für 17 Millionen Dollar in sein letztes Vertragsjahr, laut NFL-Insider Ian Rapoport wollen die Giants zum Start ihres Training Camps einen neuen langfristigen Vertrag ausgehandelt haben.

Und sonst so? Kurz nach dem unerwarteten Bradford-Foles-Trade war durchgesickert, dass die Eagles mit Sam Bradford vorzeitig verlängern wollen. Doch der Quarterback geht Stand jetzt in sein letztes Vertragsjahr - und hat offenbar nicht vor, daran etwas zu ändern. Neuen Berichten zufolge will Bradford seinen Vertrag auslaufen lassen und baut offenbar auf eine gute Saison in Chip Kellys Offense. Dann hätte er bei den anstehenden Verhandlungen eine deutlich bessere Position als aktuell nach seinen beiden Kreuzbandrissen.

Justin Cox ging vor einigen Monaten als Undrafted Free Agent nach Kansas City, doch sein Gastspiel bei den Chiefs ist schon wieder beendet: Die Chiefs entließen den Defensive Back einen Tag nachdem er in Mississippi wegen des Verdachts auf Einbruch und schwere Körperverletzung festgenommen worden war. Cox war bereits im vergangenen November wegen Körperverletzung festgenommen und für die letzten drei Spiele der College-Saison suspendiert worden.

Auch Wayne Hunter ist schon wieder auf dem Markt: Der Offensive Tackle wurde von den Buffalo Bills nur drei Wochen nach seiner Verpflichtung wieder entlassen, Berichten zufolge wird der 34-Jährige jetzt seine Karriere beenden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung