Suche...

News und Gerüchte

40 Millionen für Cobb?

Von SPOX
Sonntag, 08.03.2015 | 14:32 Uhr
Randall Cobb überzeugte in der abgelaufenen Spielzeit mit 1287 Yards bei 91 Catches
© getty
Advertisement
NBA
Cavaliers @ Bucks
MLB
Yankees @ Astros (Spiel 6)
NBA
Warriors @ Grizzlies
NFL
Ravens @ Vikings
NFL
RedZone -
Week 7
NBA
Hawks @ Nets
NFL
Saints @ Packers (DELAYED)
NHL
Canucks @ Red Wings
NFL
Falcons @ Patriots
NBA
Warriors @ Mavericks
NFL
Redskins @ Eagles
NHL
Oilers @ Penguins
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NFL
Dolphins @ Ravens
NHL
Stars @ Oilers
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
NFL
RedZone -
Week 8
NBA
Spurs @ Pacers
NHL
Ducks @ Hurricanes
NFL
Steelers @ Lions
NHL
Bruins @ Blue Jackets
NBA
Spurs @ Celtics
NFL
Broncos @ Chiefs

Die Green Bay Packers machen offensichtlich Nägel mit Köpfen und binden Randall Cobb langfristig. Mark Ingram unterschreibt bei den New Orleans Saints, die Houston Texans halten Kareem Jackson und Dallas sichert sich auch weiterhin die Dienste eines Anführers.

Green Bay bindet Cobb: Laut ESPN hat Randall Cobb einem Vierjahresvertrag zugestimmt, die Unterschrift des Wide Receivers unter dem neuen Kontrakt scheint lediglich eine Formalität. Dem 24-Jährigen winken somit rund 40 Millionen Dollar. Der Zweitrundenpick des Jahrs 2011 überzeugte in der abgelaufenen Spielzeit mit 1287 Yards bei 91 Catches sowie zwölf Touchdowns und stand in jedem Spiel für Green Bay auf dem Feld. Zusammen mit Jordy Nelson und Quarterback Aaron Rodgers wäre Cobb somit bis zum Ende der Saison 2018 an die Packers gebunden.

16 Millionen für Ingram? Die New Orleans Saints und Mark Ingram haben sich laut ESPN angeblich ebenfalls auf ein neues Arbeitspapier geeinigt. Der Running Back soll für die kommenden vier Jahre rund 16 Millionen Dollar erhalten. Vier Spiele mit über 100 Yards Raumgewinn innerhalb von sechs Wochen und eine Karrierebestleistung von 172 Yards beim 44:23-Erfolg über die Packers waren offensichtlich Werbung genug.

Jackson bleibt bei Texans: Auch in Houston wird fleißig am Kader für die kommende Saison gebastelt. Ein ganz wichtiger Baustein könnte dabei Cornerback Kareem Jackson sein. Der 26-Jährige und die Texans haben sich angeblich auf einen neuen 34-Millionen-Dollar-Deal (20 Millionen davon wären Jackson garantiert) geeinigt. "Zu wissen, dass ich in Houston sein kann, nimmt mir eine große Last von den Schultern", so Jackson, der seit 2010 für die Franchise aus Texas spielt.

Free bleibt: Noch weiß in Dallas wohl niemand, ob Running Back DeMarco Murray auch im nächsten Jahr für die Cowboys auflaufen wird. Anders sieht die Sachlage bei Right Tackle Doug Free aus. Free, der als Anführer der Offensive Line der Cowboys gilt, erhält einen Dreijahresvertrag im Wert von rund 15 Millionen Dollar (6 Millionen sind garantiert). Seine Verletzung am linken Knöchel dürfte bis zum Start des Training Camps komplett ausgeheilt sein. Zusammen mit Tyron Smith, Ronald Leary, Travis Frederick und Zack Martin ist der Grundstein für eine weitere starke Saison gelegt. Im Gegenzug dürfte es für Jermey Parnell auf den Free-Agent-Markt gehen.

Alle Super-Bowl-Sieger im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung