Freitag, 13.03.2015

News und Gerüchte

Eagles schnappen sich Murray

Der Mega-Deal ist durch, Ndamukong Suh ist der neue bestbezahlte Defender der NFL. Ryan Mathews und DeMarco Murray gehen indes nach Philadelphia. Außerdem: Die Arizona Cardinals schließen mehrere Baustellen, die New England Patriots investieren in ihren Pass-Rush, Jeremy Maclin geht nach Kansas City und Tom Coughlin verlängert.

DeMarco Murray will mit den Eagles den Super Bowl gewinnen
© getty
DeMarco Murray will mit den Eagles den Super Bowl gewinnen

Suh unterschreibt Vertrag: Am Mittwoch war es endlich soweit, nachdem die Verträge komplett durchgearbeitet waren unterschrieb der dickste Fisch der diesjährigen Free Agency den erwarteten Mega-Deal. Die Dolphins gaben Ndamukong Suh einen Sechsjahresvertrag über insgesamt 114 Millionen Dollar. 59,955 Millionen sind garantiert, der Signing Bonus beträgt 25,5 Millionen Dollar.

Das Basisgehalt wird wie folgt (nach Jahren) aufgesplittet: 985.000 Dollar, 23,485 Millionen, 9,985 Millionen, 16,985 Millionen, 18,985 Millionen, 8,36 Millionen. "Ich freue mich auf die Herausforderung hier", erklärte Suh bei seiner Vorstellung: "Ich habe das Gefühl, dass dieses Team einen tollen Kern hat und es geht jetzt nur noch darum, einzelne Stücke zu finden, damit wir den nächsten Schritt machen können. Heute ist ein toller Tag und es werden noch viele weitere folgen."

Mathews und Murray nach Philly: Ryan Mathews ist ein Eagle. Der Ex-Chargers-RB einigte sich mit dem Team auf einen Dreijahresvertrag über 11,5 Millionen Dollar, fünf Millionen erhält der verletzungsanfällige Mathews garantiert.

Doch dabei blieb es bei weitem nicht. Denn am Donnerstag wurde auch noch der Deal von DeMarco Murray perfekt gemacht. Der ehemalige Cowboys-RB unterschreibt bei den Eagles einen Fünfjahresvertrag , der insgesamt 42 Millionen Dollar wert sein soll, 21 Millionen davon garantiert.

"Ich hatte das Gefühl, dass ich hier eine gute Möglichkeit habe, den Super Bowl zu gewinnen. Es ging dabei gar nicht ums Finanzielle. Ich will einfach nur das bekommen, was ich verdiene", so der 27-Jährige, der in der letzten Saison auf insgesamt 1845 Yards und 13 Touchdowns gekommen war.

Die Fans seines alten Klubs reagierten übrigens ziemlich eindeutig auf den Wechsel zu einem NFC-East-Rivalen. Mehrere Cowboy-Fans verbrannten ihr Trikot mit der Nummer 29 und beendeten damit das Kapitel Murray auf ihre Art.

Bears holen Rolle und Royal: Die Chicago Bears haben mit Safety Antrel Rolle und Receiver Eddie Royal nicht nur sportliche Lücken geschlossen, beide sollten auch mit ihren Führungsqualitäten helfen, ein Vakuum aus der Vorsaison zu füllen. Rolle unterschrieb für drei Jahre und 11,25 Millionen Dollar (fünf Millionen garantiert), Royal erhielt einen Dreijahresvertrag.

Maclin nach Kansas City: Die Eagles lassen, nach DeSean Jackson im Vorjahr, tatsächlich erneut ihren Nummer-1-Receiver der Vorsaison ziehen. Jeremy Maclin unterschrieb bei den Kansas City Chiefs, die dringend Receiver brauchen, einen Fünfjahresvertrag, der ihm pro Jahr elf Millionen Dollar einbringt. 22,5 Millionen davon sind garantiert.

Maclin ging in Missouri aufs College und kennt Chiefs-Coach Andy Reid aus gemeinsamen Tagen in Philly. "Das ist die perfekte Situation für mich", strahlte er bei der offiziellen Vorstellung: "Dahin zurück zu kommen, wo alles begonnen hat und eineinhalb Stunden von meiner Heimatstadt entfernt ist eine tolle Sache. Da musste ich nicht lange nachdenken. Für mich galt: Entweder bleibe ich in Philadelphia, oder ich gehe nach Kansas City. Beides machte Sinn, aber Kansas City machte mehr Sinn."

Giants verlängern mit Coughlin: Was beim Combine schon durchgesickert war ist seit Mittwoch offiziell: Die New York Giants verlängerten den Vertrag mit Head Coach Tom Coughlin um ein weiteres Jahr, der 68-Jährige ist damit bis einschließlich der 2016er Saison an die G-Men gebunden. Die Giants hatten in der Vorsaison ihre schwächste Bilanz unter Coughlin (sechs Siege, zehn Pleiten) seit dessen Debüt-Saison in New York 2004.

Cards schließen Baustellen: Die Arizona Cardinals haben in den ersten Tagen der Free Agency gleich mehrere dringende Baustellen geschlossen. Der FA-Kracher kam früh in Form von Guard Mike Iupati, am Mittwoch folgten, neben OLB LaMarr Woodley, weitere Bausteine: Arizona verpflichtete wie erwartete Linebacker Sean Weatherspoon für ein Jahr und knapp vier Millionen Dollar.

Die D-Line erhielt in Form von Corey Peters (drei Jahre, 5,75 Millionen Dollar garantiert) und Routinier Cory Redding (zwei Jahre, bis zu sechs Millionen Dollar) frisches Blut und auch die Interior O-Line wurde verstärkt: Ex-Colts-Center A.Q. Shipley unterschrieb für zwei Jahre. Damit könnte Lyle Sendlein entlassen werden, was Cap-Einsparungen in Höhe von drei Millionen Dollar bedeuten würde.

Und sonst so? Die New England Patriots stecken die Cornerback-Einsparungen in ihren Pass-Rush: Die Pats schnappten sich am Mittwoch Jabaal Sheard, der Linebacker erhielt einen Zweijahresvertrag über elf Millionen Dollar mit 5,5 Millionen garantiert. Sheard verzeichnete über vier Jahre bei den Cleveland Browns 23 Sacks, im vergangenen Jahr stand er allerdings nur fünf Mal in der Startformation.

Die Tampa Bay Buccaneers haben ebenfalls ihre Defense verstärkt: Die Bucs verpflichteten am Mittwoch Ex-Cowboys-OLB Bruce Carter, der für vier Jahre unterschrieb und bis zu 20,5 Millionen Dollar kassieren wird. Im Gegenzug entließen die Bucs zwei Vorjahres-Neuzugänge: DE Michael Johnson und LT Anthony Collins wurden am Mittwoch entlassen.

Auch Scott Chandler muss sich ein neues Team suchen: Die Buffalo Bills entließen den Tight End am Mittwoch nach fünf Jahren, die Bills sind angeblich an Dolphins-TE Charles Clay sowie an FA-WR Percy Harvin dran.

Alle Super-Bowl-Sieger im Überblick

Adrian Franke

Diskutieren Drucken Startseite
Live-Stream
Trend

Der MVP in dieser Saison wird...

Tom Brady
Derek Carr
Ezekiel Elliott
David Johnson
Matt Ryan
Ein anderer Spieler

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.