Donnerstag, 08.01.2015

News und Gerüchte

Schock für Panthers - Ryan bleibt

Die Carolina Panthers müssen vor dem Duell in Seattle einen schweren Schlag verkraften, während Rob Ryan in New Orleans weitermachen darf. Aaron Rodgers bleibt trotz Verletzung zuversichtlich, während die Cowboys um Rolando McClain bangen. Außerdem: Brian Schottenheimer verlässt die Rams, die Giants räumen in der Defense auf und Terrelle Pryor geht nach Kansas City.

Star Lotulelei von den Carolina Panthers hat sich den Fuß gebrochen und fehlt lange
© getty
Star Lotulelei von den Carolina Panthers hat sich den Fuß gebrochen und fehlt lange

Lotulelei-Schock in Carolina: Die Chancen auf einen Upset der Carolina Panthers in Seattle am Samstag haben einen herben Dämpfer abbekommen: D-Line-Man Star Lotulelei hat sich im Training am Dienstag den Fuß gebrochen, Coach Ron Rivera bestätigte, dass er bereits operiert wurde. Die einzige Chance auf einen weiteren Einsatz in dieser Saison wäre laut Rivera, wenn Carolina den Super Bowl erreichen würde.

Damit müssen die Panthers gegen die mit Abstand beste Run-Offense der Liga ohne einen ihrer besten Run-Stopper ran. Voraussichtlich darf Colin Cole für Lotulelei ran, als weitere Alternative steht Dwan Edwards bereit.

Schottenheimer verlässt St. Louis: Die Rams müssen sich einen neuen Offensive Coordinator suchen: Am Mittwoch verkündete Brian Schottenheimer, dass er St. Louis nach drei Jahren verlässt, um künftig als Offensive Coordinator der Universität von Georgia zu arbeiten. "Ein Georgia Bulldog zu werden ist eine tolle Gelegenheit für meine Karriere und meine Familie", so Schottenheimer: "Ich freue mich schon darauf, Teil eines Top-Programms mit großer nationaler Tradition und einem tollen Trainerstab zu werden."

A-Rod zuversichtlich: Seine Wadenverletzung macht Aaron Rodgers noch immer zu schaffen, Green Bays Quarterback konnte unter der Woche bislang nicht trainieren. Doch Rodgers will das Divisional-Playoff-Spiel gegen die Cowboys auf keinen Fall verpassen: "Ich werde am Sonntag spielen, die Frage ist nur, wie."

Coach Mike McCarthy fügte hinzu: "Ich rechne mit Aaron am Sonntag. Wir werden sehen, wie es weitergeht und ob er trainieren kann. Wir schauen von Tag zu Tag, aber alles deutet darauf hin, dass er spielen kann."

Record Breakers: Die NFL-Rekordhalter
Die Pro Football Hall of Fame in Canton, Ohio. Warum wir sie zeigen? Weil die meisten unserer Rekordhalter entweder schon drin sind - oder bald sein werden
© getty
1/14
Die Pro Football Hall of Fame in Canton, Ohio. Warum wir sie zeigen? Weil die meisten unserer Rekordhalter entweder schon drin sind - oder bald sein werden
/de/sport/diashows/0910/us-sport/nfl/record-breakers-beste-spieler-aller-zeiten/nfl-rekorde-jerry-rice-brett-favre-dan-marino-emmitt-smith.html
Die meisten Touchdowns hat Peyton Manning auf dem Konto - schon über 520 sind es, Tendenz steigend. Den Rekord in einer Saison hält er mit 55 ebenfalls (2013)
© getty
2/14
Die meisten Touchdowns hat Peyton Manning auf dem Konto - schon über 520 sind es, Tendenz steigend. Den Rekord in einer Saison hält er mit 55 ebenfalls (2013)
/de/sport/diashows/0910/us-sport/nfl/record-breakers-beste-spieler-aller-zeiten/nfl-rekorde-jerry-rice-brett-favre-dan-marino-emmitt-smith,seite=2.html
Mehr als 5477 Yards hat übrigens noch kein QB geworfen - der Rekord geht also auch an Manning. Oh, und fünf MVP-Awards sind ebenfalls Rekord
© getty
3/14
Mehr als 5477 Yards hat übrigens noch kein QB geworfen - der Rekord geht also auch an Manning. Oh, und fünf MVP-Awards sind ebenfalls Rekord
/de/sport/diashows/0910/us-sport/nfl/record-breakers-beste-spieler-aller-zeiten/nfl-rekorde-jerry-rice-brett-favre-dan-marino-emmitt-smith,seite=3.html
Die meisten Playoff-Spiele als Quarterback gewonnen hat Tom Brady mit bisher 18. Zudem bringt es niemand auf mehr Passing Yards in einem Quarter als er (252)
© getty
4/14
Die meisten Playoff-Spiele als Quarterback gewonnen hat Tom Brady mit bisher 18. Zudem bringt es niemand auf mehr Passing Yards in einem Quarter als er (252)
/de/sport/diashows/0910/us-sport/nfl/record-breakers-beste-spieler-aller-zeiten/nfl-rekorde-jerry-rice-brett-favre-dan-marino-emmitt-smith,seite=4.html
Brett Favre ist schon einige Rekorde los. Ihm bleiben die meisten Fumbles (166) und Interceptions (176) aber auch insgesamt 298 Spiele und unglaubliche 71.838 Passing Yards
© getty
5/14
Brett Favre ist schon einige Rekorde los. Ihm bleiben die meisten Fumbles (166) und Interceptions (176) aber auch insgesamt 298 Spiele und unglaubliche 71.838 Passing Yards
/de/sport/diashows/0910/us-sport/nfl/record-breakers-beste-spieler-aller-zeiten/nfl-rekorde-jerry-rice-brett-favre-dan-marino-emmitt-smith,seite=5.html
Vor ihm hatte jeder Quarterback Respekt: Bruce Smith. Spitzname: The Sack Man. Seine 200 Karriere-Sacks für Buffalo (1985-1999) und Washington (2000-2003) sind NFL-Rekord
© Getty
6/14
Vor ihm hatte jeder Quarterback Respekt: Bruce Smith. Spitzname: The Sack Man. Seine 200 Karriere-Sacks für Buffalo (1985-1999) und Washington (2000-2003) sind NFL-Rekord
/de/sport/diashows/0910/us-sport/nfl/record-breakers-beste-spieler-aller-zeiten/nfl-rekorde-jerry-rice-brett-favre-dan-marino-emmitt-smith,seite=6.html
Michael Strahan ist der Mann, der den Rekord für die meisten Sacks in einer Saison hält. 22,5 waren es in der Saison 2001 für die NY Giants
© Getty
7/14
Michael Strahan ist der Mann, der den Rekord für die meisten Sacks in einer Saison hält. 22,5 waren es in der Saison 2001 für die NY Giants
/de/sport/diashows/0910/us-sport/nfl/record-breakers-beste-spieler-aller-zeiten/nfl-rekorde-jerry-rice-brett-favre-dan-marino-emmitt-smith,seite=7.html
Der beste Receiver heißt Jerry Rice. Die 49ers-Legende fing in seiner Karriere 197 Touchdown-Pässe. Außerdem hat er die meisten Receptions (1549) und Receiving Yards (22895)
© Getty
8/14
Der beste Receiver heißt Jerry Rice. Die 49ers-Legende fing in seiner Karriere 197 Touchdown-Pässe. Außerdem hat er die meisten Receptions (1549) und Receiving Yards (22895)
/de/sport/diashows/0910/us-sport/nfl/record-breakers-beste-spieler-aller-zeiten/nfl-rekorde-jerry-rice-brett-favre-dan-marino-emmitt-smith,seite=8.html
Die meisten All-Purpose-Yards in einer Saison - also Rushes, Pässe und Returns zusammengerechnet - sammelte Darren Sproles in der Saison 2011 für die Saints. Er brachte es auf 168,5 pro Spiel - Respekt!
© getty
9/14
Die meisten All-Purpose-Yards in einer Saison - also Rushes, Pässe und Returns zusammengerechnet - sammelte Darren Sproles in der Saison 2011 für die Saints. Er brachte es auf 168,5 pro Spiel - Respekt!
/de/sport/diashows/0910/us-sport/nfl/record-breakers-beste-spieler-aller-zeiten/nfl-rekorde-jerry-rice-brett-favre-dan-marino-emmitt-smith,seite=9.html
Der fleißigste Running Back der NFL-Geschichte ist Emmitt Smith: 18.355 Yards sammelte der ehemalige Cowboys- und Cardinals-Star von 1990 bis 2004
© Getty
10/14
Der fleißigste Running Back der NFL-Geschichte ist Emmitt Smith: 18.355 Yards sammelte der ehemalige Cowboys- und Cardinals-Star von 1990 bis 2004
/de/sport/diashows/0910/us-sport/nfl/record-breakers-beste-spieler-aller-zeiten/nfl-rekorde-jerry-rice-brett-favre-dan-marino-emmitt-smith,seite=10.html
Barry Sanders ist Mr. Konstanz. 1997 erlief der Lions-Running-Back in 14 Spielen hintereinander mehr als 100 Yards, bis heute unerreicht!
© Getty
11/14
Barry Sanders ist Mr. Konstanz. 1997 erlief der Lions-Running-Back in 14 Spielen hintereinander mehr als 100 Yards, bis heute unerreicht!
/de/sport/diashows/0910/us-sport/nfl/record-breakers-beste-spieler-aller-zeiten/nfl-rekorde-jerry-rice-brett-favre-dan-marino-emmitt-smith,seite=11.html
404 Yards in einem Spiel. Dabei kam Glyn Milburn für die Broncos als Running Back (131 Yards), Receiver (45 Yards), Punt (95 Yards) und Kick Returner (133 Yards) zum Einsatz
© Getty
12/14
404 Yards in einem Spiel. Dabei kam Glyn Milburn für die Broncos als Running Back (131 Yards), Receiver (45 Yards), Punt (95 Yards) und Kick Returner (133 Yards) zum Einsatz
/de/sport/diashows/0910/us-sport/nfl/record-breakers-beste-spieler-aller-zeiten/nfl-rekorde-jerry-rice-brett-favre-dan-marino-emmitt-smith,seite=12.html
Der Return-Mann schlechthin ist Devin Hester. Auf 19 Kick- und Punt-Return-Touchdowns insgesamt bringt er es
© Getty
13/14
Der Return-Mann schlechthin ist Devin Hester. Auf 19 Kick- und Punt-Return-Touchdowns insgesamt bringt er es
/de/sport/diashows/0910/us-sport/nfl/record-breakers-beste-spieler-aller-zeiten/nfl-rekorde-jerry-rice-brett-favre-dan-marino-emmitt-smith,seite=13.html
An ihm kommt allerdings niemand vorbei: Kicker Morten Andersen. Der Däne hält den Rekord für die meisten Karriere-Punkte 2544 (Punkte), Spiele (382) und Field Goals (565)
© Getty
14/14
An ihm kommt allerdings niemand vorbei: Kicker Morten Andersen. Der Däne hält den Rekord für die meisten Karriere-Punkte 2544 (Punkte), Spiele (382) und Field Goals (565)
/de/sport/diashows/0910/us-sport/nfl/record-breakers-beste-spieler-aller-zeiten/nfl-rekorde-jerry-rice-brett-favre-dan-marino-emmitt-smith,seite=14.html
 

Sorge um McClain: Die Dallas Cowboys bangen vor dem Duell mit den Green Bay Packers am Sonntag noch um Linebacker Rolando McClain. McClain zog sich während des Sieges über die Lions eine Gehirnerschütterung zu und die Symptome plagen ihn noch immer. Zunächst muss er die Liga-Protokolle bestehen, ehe er grünes Licht erhält.

Ryan bleibt in New Orleans: Die New Orleans Saints bauen offenbar auf Erfahrung und Konstanz: Trotz einer extrem schwachen Saison darf Defensive Coordinator Rob Ryan laut übereinstimmenden Medienberichten bleiben, Geschäftsführer Mickey Loomis und Head Coach Sean Payton hatten sich unmittelbar nach Saisonende nicht über Ryans Zukunft äußern wollen.

Dennoch wird es auch in New Orleans Änderungen geben. WR-Coach Henry Ellard, TE-Coach Terry Malone und DB-Coach Andre Curtis müssen wohl gehen.

Giants entlassen Fewell: Wie die New York Giants am Mittwoch bestätigten, ist Perry Fewell nicht mehr Defensive Coordinator der G-Men. 2013 dirigierte Fewell noch eine Top-10-Defense, doch verletzungsbedingt erlebten die Giants heuer eine schwache Saison und gaben zu viele Big Plays her. Auch Secondary-Coach Peter Giunta musste gehen.

"Die simple Tatsache ist, dass in unserer Situation Veränderungen notwendig sind", betonte Coach Tom Coughlin: "Das ist vielleicht nicht die eleganteste Art und Weise, das auszudrücken, aber damit muss ich klar kommen. Nach ausführlicher Analyse und Bewertung kam ich zu dem Schluss, dass Veränderungen nötig sind."

Beckham ersetzt Megatron: Dass es Rookie-WR Odell Beckham Jr. nicht in den Pro Bowl geschafft hatte, sorgte ligaweit für Überraschung. Über einen Umweg ist Beckham jetzt doch dabei: Der 22-Jährige darf den angeschlagenen Calvin Johnson ersetzen und erklärte in einem Statement: "Das ist wirklich toll. Es bedeutet mir viel und ich werde den Moment genießen. Ich freue mich auf den Pro Bowl."

Jennings festgenommen: Die desolate Saison für alle Bears-Fans findet einfach kein Ende. Am Mittwoch wurde Cornerback Tim Jennings in Georgia festgenommen und war bis zum Nachmittag in Gewahrsam, weil er unter Alkoholeinfluss gefahren war. "Wir sind über die Situation im Bilde", teilten die Bears mit: "Im Moment sammeln wir noch die Informationen um mehr über die genauen Umstände zu erfahren."

Und sonst so? Colin Kaepernick nimmt sich die Kritik offenbar zu Herzen. Wie die "Sacramento Bee" berichtet, wird Kaep in der Off-Season unter anderem mit Kurt Warner zusammenarbeiten, um sein QB-Spiel zu verbessern. Kaepernick wird dafür mit Dennis Giles Sports Performance Crew in Phoenix arbeiten, Gile kündigte an: "Wenn wir ihm Konstanz und Effizienz beibringen können, denke ich, dass er einer der gefährlichsten Quarterbacks der NFL werden kann."

Die Kansas City Chiefs wollen derweil Terrelle Pryor unter die Lupe nehmen. Nach seinen Entlassungen in Oakland und Seattle durfte der Quarterback während der Saison bei mehreren Teams vorspielen, erhielt aber keinen Vertrag. Die Chiefs gaben ihm jetzt einen Ein-Jahres-Deal, Pryor wird sich in der Saisonvorbereitung mit den Backups Aaron Murray und Chase Daniels um einen Kaderplatz streiten.

Die NFL im Überblick

Adrian Franke

Diskutieren Drucken Startseite
Live-Stream
Trend

Den Super Bowl in dieser Saison gewinnt...

Pittsburgh
New England
Arizona
Seattle
Carolina
Ein anderes Team

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.