Suche...

Manziel zurück auf Bank

Browns halten an Hoyer fest

Von Adrian Franke
Donnerstag, 04.12.2014 | 13:26 Uhr
Johnny Manziel und Brian Hoyer sind die Quarterbacks der Cleveland Browns
© getty
Advertisement
NHL
Lightning @ Blue Jackets
NBA
Knicks @ Thunder
MLB
Dodgers @ Cubs (Spiel 5)
NFL
Chiefs @ Raiders
NBA
Cavaliers @ Bucks
MLB
Yankees @ Astros (Spiel 6)
NBA
Warriors @ Grizzlies
NFL
RedZone -
Week 7
NBA
Hawks @ Nets
NHL
Canucks @ Red Wings
NFL
Falcons @ Patriots
NBA
Warriors @ Mavericks
NFL
Redskins @ Eagles
NHL
Oilers @ Penguins
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NFL
Dolphins @ Ravens
NHL
Stars @ Oilers
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
NFL
RedZone -
Week 8
NBA
Spurs @ Pacers
NHL
Ducks @ Hurricanes
NFL
Steelers @ Lions
NHL
Bruins @ Blue Jackets
NBA
Spurs @ Celtics
NFL
Broncos @ Chiefs

Noch keine Johnny-Football-Ära in Cleveland: Manziel muss gegen die Colts zurück auf die Bank und zeigte sich enttäuscht. Hoyer genießt derweil Rückhalt bei Trainern und Mitspielern.

Der Johnny-Football-Hype erhält vorerst wieder einen Dämpfer. Nachdem Johnny Manziel während Clevelands Niederlage gegen die Buffalo Bills im Schlussviertel für den schwachen Brian Hoyer gekommen war, ließen die Browns offen, welcher QB am Sonntag gegen die Indianapolis Colts ran darf. Jetzt ist klar: Hoyer erhält eine zweite Chance.

"Der größte Faktor für uns war, dass er seinen Anteil an unserem Erfolg hatte", betonte Head Coach Mike Pettine am Mittwoch: "Es war nicht perfekt und auch er hat seine Fehler gemacht. Aber er hat im Training und in den Spielen fast alle Snaps bekommen und uns in Playoff-Reichweite geführt. Wir glauben, dass Brian uns am Sonntag die größte Chance auf einen Sieg gibt."

Hoyer begann die Saison stark mit sieben Touchdown-Pässen bei nur einer Interception, profitierte dabei aber auch vom anfangs wesentlich stärkeren Run Game der Browns. Doch in den vergangenen Wochen strauchelte er zunehmend, sechs Picks und lediglich ein Touchdown stehen über die letzten drei Spiele zu Buche. Mit sieben Siegen und fünf Niederlagen hat Cleveland dennoch nach wie vor eine Chance auf die Playoffs.

Manziel enttäuscht

"Als Wettkämpfer ist natürlich ein bisschen Enttäuschung dabei", gab Manziel nach Verkündung der Entscheidung zu: "Ich habe letzte Woche gezeigt, dass ich auch ein bisschen was kann. Aber ich vertraue Coach Pettine und seinem Trainerstab komplett und ich denke, er bringt uns in die richtige Ausgangslage, damit wir uns konstant steigern können."

Zuvor hatte vor allem Pro-Bowl-Left-Tackle Joe Thomas für Aufsehen gesorgt. Thomas betonte gegenüber Reportern, dass ein Wechsel zu einem Rookie-Quarterback im Dezember darauf hinweisen würde, dass das Team bereits für die nächste Saison spielt. "Brian hat uns so weit gebracht und wir glauben noch immer, dass er uns die größte Chance auf Siege gibt", so Thomas weiter.

Die NFL im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung