Montag, 17.11.2014

News und Gerüchte

RG III macht sich unbeliebt

Robert Griffin III konnte auch in seinem zweiten Spiel nach überstandener Knöchelverletzung nicht überzeugen, bei der Pleite gegen die Bucs warf er zwei Picks - und kritisierte anschließend dennoch indirekt seine Mitspieler. In San Francisco gibt es derweil offenbar erneuten Ärger und die Chiefs haben mit Allen Bailey verlängert. Außerdem: Große Verletzungssorgen um Unger, Dansby und Bradshaw

Robert Griffin III (m.) zeigt bisher bescheidene Leistungen, pöbelt aber trotzdem gegen Mitspieler
© getty
Robert Griffin III (m.) zeigt bisher bescheidene Leistungen, pöbelt aber trotzdem gegen Mitspieler

RG III meckert: Redskins-Quarterback Robert Griffin III überzeugte bislang in dieser Saison auf dem Platz überhaupt nicht - dennoch meckerte er nach der Niederlage gegen Tampa Bay am Sonntag Berichten zufolge indirekt über seine Mitspieler.

"Wenn man sich die guten Teams in dieser Liga und die großen Quarterbacks anschaut, die Peyton Mannings und die Aaron Rodgers dieser Welt - diese Jungs spielen nicht gut, wenn ihre Teamkollegen nicht gut spielen", gab RG III laut "Sporting News" zu Protokoll.

Damit dürften die Diskussionen in der Hauptstadt neu eröffnet sein. Washington muss sich nach der Saison entscheiden, ob die Vertragsoption für Griffins fünftes Jahr gezogen wird - andernfalls geht er 2015 in sein letztes Vertragsjahr. Mit der Option wäre er auch 2016 an die Redskins gebunden, würde in der Saison aber rund 18 Millionen Dollar kassieren.

Brooks beleidigt: Das Comeback von Aldon Smith, der seine Sperre abgesessen hat, sorgt in San Francisco offenbar nicht nur für positive Gefühle: Niners-LB Ahmad Brooks ließ sich mehreren Quellen zufolge am Sonntag im Spiel gegen die Giants freiwillig aus dem Spiel nehmen, nachdem ihm mitgeteilt worden war, dass er häufiger raus rotieren sollte als zunächst geplant. "Wir haben da eine Situation, durch die wir uns durcharbeiten müssen", bestätigte HC Jim Harbaugh bei "CSN Bay Area".

Bailey verlängert in KC: Den Chiefs stehen nach wie vor die Vertragsgespräche mit Justin Houston ins Haus, ein anderes Mitglied der Defense wurde jetzt aber schon mal langfristig gebunden: Am Samstag unterschrieb D-Line-Man Allen Bailey einen Vierjahresvertrag, der ihm 25 Millionen Dollar einbringt. 15 Millionen davon sind garantiert.

"Wir freuen uns, dass wir uns einig geworden sind. Er hat sich zu einem Schlüsselspieler unserer Defense entwickelt", freute sich Geschäftsführer John Dorsey. Bei "MMQB" erklärte Bailey: "Ich habe gesehen, was Carson Palmer passiert ist. Das hat mir die Augen geöffnet. Bei jedem Spielzug kann etwas passieren, deshalb habe ich entschieden, jetzt zu verlängern. Das ist ein toller Platz hier für mich, ich liebe die familiäre Atmosphäre. Wir arbeiten alle hart, das ist eine tolle Truppe."

Saisonaus für Verrett: Die Rookie-Saison von Jason Verrett ist beendet. Die San Diego Chargers gaben am Samstag bekannt, dass Verrett auf die IR-Liste gesetzt wurde. Der Cornerback plagt sich seit Wochen mit einer Schulterverletzung herum.

Erste Verletzungsupdates: Chargers-QB Philip Rivers hat offenbar schon seit längerem Probleme. "Für diejenigen, die es nicht wissen: Er hat eine ernsthafte Rippenverletzung und beißt sich seit drei, vier Wochen durch", berichtete Tight End Antonio Gates nach dem Sieg über die Raiders am Sonntag. Die Washington Redskins müssen derweil um LT Trent Williams bangen: Laut Coach Jay Gruden hat er sich am Knie sowie am Knöchel verletzt, die genauere Untersuchung erfolgt am Montag.

Week 10: die besten Bilder
Dürfen wir? Jawoll, wir dürfen! NFL Week 10 ist eröffnet - also los, meine Damen: Schnappt euch das Licht am Ende des Tunnels
© getty
1/20
Dürfen wir? Jawoll, wir dürfen! NFL Week 10 ist eröffnet - also los, meine Damen: Schnappt euch das Licht am Ende des Tunnels
/de/sport/diashows/nfl-2014-week-ten/nfl-saison-week-ten-beste-bilder-veterans-day-peyton-manning-beast-mode-cheerleader-verletzt.html
Und wo die Ladies sind, dürfen die Spieler natürlich nicht fehlen. Pünktlich zum Veteran's Day am 12. November wurde diesmal mit besonders viel Patriotismus geglänzt
© getty
2/20
Und wo die Ladies sind, dürfen die Spieler natürlich nicht fehlen. Pünktlich zum Veteran's Day am 12. November wurde diesmal mit besonders viel Patriotismus geglänzt
/de/sport/diashows/nfl-2014-week-ten/nfl-saison-week-ten-beste-bilder-veterans-day-peyton-manning-beast-mode-cheerleader-verletzt,seite=2.html
Diesen Tag, der vergangenen und gegenwärtigen Mitgliedern des Militärs gewidmet ist, kann man auf verschiedene Weise zelebrieren. So zum Beispiel...
© getty
3/20
Diesen Tag, der vergangenen und gegenwärtigen Mitgliedern des Militärs gewidmet ist, kann man auf verschiedene Weise zelebrieren. So zum Beispiel...
/de/sport/diashows/nfl-2014-week-ten/nfl-saison-week-ten-beste-bilder-veterans-day-peyton-manning-beast-mode-cheerleader-verletzt,seite=3.html
...oder so...
© getty
4/20
...oder so...
/de/sport/diashows/nfl-2014-week-ten/nfl-saison-week-ten-beste-bilder-veterans-day-peyton-manning-beast-mode-cheerleader-verletzt,seite=4.html
...oder auch so! Frei nach dem Motto: "Oh say, can you seeeeeee!" Wir fühlen uns auch gleich wie Enrico Palazzo!
© getty
5/20
...oder auch so! Frei nach dem Motto: "Oh say, can you seeeeeee!" Wir fühlen uns auch gleich wie Enrico Palazzo!
/de/sport/diashows/nfl-2014-week-ten/nfl-saison-week-ten-beste-bilder-veterans-day-peyton-manning-beast-mode-cheerleader-verletzt,seite=5.html
Alternativ kann man die Sache auch so angehen wie Head Coach Doug Marrone von den Buffalo Bills. Zum Sieg gegen die Chiefs hat's jedoch nicht gereicht
© getty
6/20
Alternativ kann man die Sache auch so angehen wie Head Coach Doug Marrone von den Buffalo Bills. Zum Sieg gegen die Chiefs hat's jedoch nicht gereicht
/de/sport/diashows/nfl-2014-week-ten/nfl-saison-week-ten-beste-bilder-veterans-day-peyton-manning-beast-mode-cheerleader-verletzt,seite=6.html
In London wurde auch jede Menge Pomp aufgefahren: War doch die NFL zum letzten Mal in diesem Jahr zu Gast in der englischen Metropole. Joa... schön bunt!
© getty
7/20
In London wurde auch jede Menge Pomp aufgefahren: War doch die NFL zum letzten Mal in diesem Jahr zu Gast in der englischen Metropole. Joa... schön bunt!
/de/sport/diashows/nfl-2014-week-ten/nfl-saison-week-ten-beste-bilder-veterans-day-peyton-manning-beast-mode-cheerleader-verletzt,seite=7.html
Mitgereist war auch ein Rudel Jaguar-Fans. Die Herren sehen in der Tat brandgefährlich aus in den neuen Alternativ-Jerseys aus Jacksonville
© getty
8/20
Mitgereist war auch ein Rudel Jaguar-Fans. Die Herren sehen in der Tat brandgefährlich aus in den neuen Alternativ-Jerseys aus Jacksonville
/de/sport/diashows/nfl-2014-week-ten/nfl-saison-week-ten-beste-bilder-veterans-day-peyton-manning-beast-mode-cheerleader-verletzt,seite=8.html
Davon angestachelt wurde allerdings nur der Fluchttrieb von Dez Bryant. Der war von der gesamten Defense nämlich nicht zu halten
© getty
9/20
Davon angestachelt wurde allerdings nur der Fluchttrieb von Dez Bryant. Der war von der gesamten Defense nämlich nicht zu halten
/de/sport/diashows/nfl-2014-week-ten/nfl-saison-week-ten-beste-bilder-veterans-day-peyton-manning-beast-mode-cheerleader-verletzt,seite=9.html
Im Superdome zu New Orleans jubelte derweil Jimmy Graham nach seinem vermeintlichen Hail Mary-TD gegen die Niners. Doch obwol der Referee zustimmend die Händchen in die Höh' streckt, zählten die Punkte nicht
© getty
10/20
Im Superdome zu New Orleans jubelte derweil Jimmy Graham nach seinem vermeintlichen Hail Mary-TD gegen die Niners. Doch obwol der Referee zustimmend die Händchen in die Höh' streckt, zählten die Punkte nicht
/de/sport/diashows/nfl-2014-week-ten/nfl-saison-week-ten-beste-bilder-veterans-day-peyton-manning-beast-mode-cheerleader-verletzt,seite=10.html
Des Einen Leid ist bekanntlich des Anderen Freud: 49ers-Kicker Phil Dawson besorgte die entscheidenden Punkte. Knapp drüber ist eben nicht vorbei
© getty
11/20
Des Einen Leid ist bekanntlich des Anderen Freud: 49ers-Kicker Phil Dawson besorgte die entscheidenden Punkte. Knapp drüber ist eben nicht vorbei
/de/sport/diashows/nfl-2014-week-ten/nfl-saison-week-ten-beste-bilder-veterans-day-peyton-manning-beast-mode-cheerleader-verletzt,seite=11.html
Passend zum Tag der Veteranen spielten dann auch einige Altstars groß auf: Da wäre zum Beispiel Michael Vick, der die Steelers plättete...
© getty
12/20
Passend zum Tag der Veteranen spielten dann auch einige Altstars groß auf: Da wäre zum Beispiel Michael Vick, der die Steelers plättete...
/de/sport/diashows/nfl-2014-week-ten/nfl-saison-week-ten-beste-bilder-veterans-day-peyton-manning-beast-mode-cheerleader-verletzt,seite=12.html
...und um einiges besser aussah als Big Ben. Zwölf TDs in den vergangenen beiden Wochen - doch diesmal wollte das Ei einfach nicht so wie er
© getty
13/20
...und um einiges besser aussah als Big Ben. Zwölf TDs in den vergangenen beiden Wochen - doch diesmal wollte das Ei einfach nicht so wie er
/de/sport/diashows/nfl-2014-week-ten/nfl-saison-week-ten-beste-bilder-veterans-day-peyton-manning-beast-mode-cheerleader-verletzt,seite=13.html
Einen monströsen Eindruck machte auch Marshawn Lynch. Das Bild täuscht nicht: Er ist einfach so viel größer als seine Verteidiger
© getty
14/20
Einen monströsen Eindruck machte auch Marshawn Lynch. Das Bild täuscht nicht: Er ist einfach so viel größer als seine Verteidiger
/de/sport/diashows/nfl-2014-week-ten/nfl-saison-week-ten-beste-bilder-veterans-day-peyton-manning-beast-mode-cheerleader-verletzt,seite=14.html
Und natürlich auch Peyton Manning, der gegen die Raiders in drei Vierteln nur fünf Touchdowns schaffte - und dementsprechend unzufrieden war
© getty
15/20
Und natürlich auch Peyton Manning, der gegen die Raiders in drei Vierteln nur fünf Touchdowns schaffte - und dementsprechend unzufrieden war
/de/sport/diashows/nfl-2014-week-ten/nfl-saison-week-ten-beste-bilder-veterans-day-peyton-manning-beast-mode-cheerleader-verletzt,seite=15.html
Auch wenn es in diesem Jahr zu noch keinem Sieg reichte: Die Raider-Fans geben immer alles. Respekt!
© getty
16/20
Auch wenn es in diesem Jahr zu noch keinem Sieg reichte: Die Raider-Fans geben immer alles. Respekt!
/de/sport/diashows/nfl-2014-week-ten/nfl-saison-week-ten-beste-bilder-veterans-day-peyton-manning-beast-mode-cheerleader-verletzt,seite=16.html
Da gab's von Julius Thomas auch einen TD-Ball geschenkt. Wobei er vielleicht auch die Dame in Orange im Blick hatte. Man weiß es nicht!
© getty
17/20
Da gab's von Julius Thomas auch einen TD-Ball geschenkt. Wobei er vielleicht auch die Dame in Orange im Blick hatte. Man weiß es nicht!
/de/sport/diashows/nfl-2014-week-ten/nfl-saison-week-ten-beste-bilder-veterans-day-peyton-manning-beast-mode-cheerleader-verletzt,seite=17.html
Bitter für die Cardinals: Carson Palmer musste vom Feld gekarrt werden - die Saison könnte für ihn gelaufen sein. All aboard the Stanton-Train! Choo-choo!
© getty
18/20
Bitter für die Cardinals: Carson Palmer musste vom Feld gekarrt werden - die Saison könnte für ihn gelaufen sein. All aboard the Stanton-Train! Choo-choo!
/de/sport/diashows/nfl-2014-week-ten/nfl-saison-week-ten-beste-bilder-veterans-day-peyton-manning-beast-mode-cheerleader-verletzt,seite=18.html
Den größten Schockmoment gab es allerdings in Baltimore. Dort verletzte sich eine Cheerleaderin bei einem Sturz und musste auf dem Feld behandelt werden
© getty
19/20
Den größten Schockmoment gab es allerdings in Baltimore. Dort verletzte sich eine Cheerleaderin bei einem Sturz und musste auf dem Feld behandelt werden
/de/sport/diashows/nfl-2014-week-ten/nfl-saison-week-ten-beste-bilder-veterans-day-peyton-manning-beast-mode-cheerleader-verletzt,seite=19.html
An den Gesichtern der Zuschauer kann man ablesen, dass es ganz und gar nicht gut aussah. Nach einem kurzen Aufenthalt im Krankenhaus durfte sie dann aber wieder nach Hause. Zum Glück nichts Schlimmes passiert!
© getty
20/20
An den Gesichtern der Zuschauer kann man ablesen, dass es ganz und gar nicht gut aussah. Nach einem kurzen Aufenthalt im Krankenhaus durfte sie dann aber wieder nach Hause. Zum Glück nichts Schlimmes passiert!
/de/sport/diashows/nfl-2014-week-ten/nfl-saison-week-ten-beste-bilder-veterans-day-peyton-manning-beast-mode-cheerleader-verletzt,seite=20.html
 

Auch Denver wartet auf die Ergebnisse der Untersuchungen. Bei RB Montee Ball ist offenbar die Leistenverletzung wieder aufgebrochen, Receiver Emmanuel Sanders erlitt eine Gehirnerschütterung. Tight End Julius Thomas (Knöchel) droht ebenfalls vorerst auszufallen. Allerdings soll seine Verletzung ersten Berichten zufolge nicht schwerwiegend sein.

Schlimmer könnte es Seahawks-Center Max Unger erwischt haben. Unger, der gerade erst länger ausgefallen war, musste gegen die Chiefs vorzeitig raus und verließ das Stadion auf Krücken. Angeblich handelt es sich um eine ernsthafte Knöchelverletzung die ihn für mehrere Wochen zum zuschauen zwingt.

Die Colts haben ebenfalls neben der Pleite einen schwerwiegenden Verlust zu beklagen: Berichten zufolge hat sich RB Ahmad Bradshaw den Knöchel gebrochen. Cleveland bangt indes um Karlos Dansby, der Linebacker hat sich am Knie verletzt.

Adrian Franke

Diskutieren Drucken Startseite
Live-Stream
Trend

Den Super Bowl in dieser Saison gewinnt...

Pittsburgh
New England
Arizona
Seattle
Carolina
Ein anderes Team

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.