Kindesmisshandlung von Peterson

Vergleich nächste Woche?

Von Adrian Franke
Sonntag, 02.11.2014 | 20:21 Uhr
Adrian Peterson hofft auf eine schnelle Rückkehr
© getty
Advertisement
NCAA Division I FBS
Texas A&M -
Arkansas
NCAA Division I FBS
Boston College @ Clemson
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Red Sox @ Reds
NCAA Division I FBS
Mississippi State @ Georgia
NFL
RedZone -
Week 3
NFL
Giants @ Eagles
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Red Sox @ Reds
NFL
Saints @ Panthers
NFL
Raiders @ Redskins
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Cubs @ Cardinals
NFL
Cowboys @ Cardinals
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Cubs @ Cardinals
MLB
Blue Jays @ Red Sox
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Braves @ Marlins
NFL
Bears @ Packers
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
NCAA Division I FBS
USC @ Washington State
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
NFL
Saints -
Dolphins
NFL
RedZone -
Week 4
MLB
Astros @ Red Sox
MLB
Tigers @ Twins
NFL
Colts @ Seahawks
NFL
Redskins @ Chiefs
NFL
Patriots @ Buccaneers

Adrian Peterson darf womöglich auf ein baldiges NFL-Comeback hoffen: Die Anwälte des Running Backs der Minnesota Vikings, der wegen Kindesmisshandlung angeklagt ist, glauben an einen bald abgeschlossenen Vergleich mit der Klägerseite.

Das berichten mehrere Medien übereinstimmend. Demnach könnte ein Deal schon am Dienstag unter Dach und Fach sein, Petersons eigentliche Verhandlung ist für den 1. Dezember angesetzt. Noch ist unklar, wie die Liga im Falle eines Vergleiches reagieren würde und ob Peterson damit direkt wieder spielberechtigt wäre.

Bislang gingen die meisten Experten davon aus, dass Peterson Anfang Dezember von der Exempt-List genommen werden würde - aber nur, wenn er einen kompletten Freispruch erwirkt.

Peterson wurde in Texas angeklagt, nachdem bekannt worden war, dass er seinen vierjährigen Sohn mit einem Ast geschlagen und dieser sich dabei mehrere Schnittwunden zugezogen hatte. Der Running Back hatte es als erzieherische Maßnahme gerechtfertigt.

Adrian Peterson im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung