Suche...

Mega-Vertrag für Watt

Von Adrian Franke
Dienstag, 02.09.2014 | 13:14 Uhr
J.J. Watt hat einen neuen Mega-Vertrag unterschrieben
© getty
Advertisement
NFL
Broncos @ Colts
NFL
Bears @ Lions
NFL
Chargers @ Chiefs
NFL
Texans @ Jaguars
NFL
RedZone -
Week 15
NFL
Cowboys @ Raiders
NFL
Falcons @ Buccaneers
NFL
Colts @ Ravens
NFL
Vikings @ Packers
NFL
RedZone -
Week 16
NFL
Steelers @ Texans
NFL
Raiders @ Eagles

Texans-Defensive-End J.J. Watt erhält den erwünschten Mega-Vertrag, während Rob Gronkowski beim Saisonauftakt spielen wird. Alex Boone hat derweil seinen Streik beendet und die Oakland Raiders setzen auf Rookie Derek Carr. Außerdem: Earl Thomas wird Punt-Returner, Case Keenum geht nach St. Louis und Wes Welker trainiert schon wieder.

Mega-Vertrag für Watt: Gerüchte über eine Vertragsverlängerung von J.J. Watt intensivierten sich über die vergangenen Tage, jetzt ist offenbar alles unter Dach und Fach. Wie der "Houston Chronicle" am späten Montagabend berichtete, unterschrieb der Defensive End für sechs Jahre und 100 Millionen Dollar, wovon 51,876 Millionen garantiert sind.

Watt ist damit einer der bestbezahltesten Verteidiger der Liga. 2012 wurde er als Defensive Player of the Year ausgezeichnet, 2013 verzeichnete er alleine 38,5 Hurries - kein anderer Spieler hatte mehr als 21. Zuvor hatte er noch zwei Jahre von seinem Rookie-Vertrag übrig, drängte aber intern wie öffentlich auf eine Vertragsverlängerung. In der kommenden Saison dürfte er mit Rookie Jadeveon Clowney ein gefürchtetes Pass-Rush-Duo bilden.

Irsay bleibt Haft erspart: Dem Besitzer der Indianapolis Colts bleibt nach einer Autofahrt unter Medikamenten-Einfluss das Gefängnis erspart. Jim Irsay bekannte sich bei seiner Verhandlung schuldig und erhielt eine einjährige Bewährungsstrafe. Der 55-Jährige muss sich in dieser Zeit regelmäßig Drogentests unterziehen. Irsay war im März in seinem Wohnort Carmel im US-Bundesstaat Indiana von der Polizei in seinem Wagen angehalten worden.

Eine Untersuchung ergab, dass er unter Einfluss von starken Schmerzmitteln stand. Nach Angaben der Ordnungshüter musste der Milliardär festgehalten werden, damit er nicht umfällt. Nach der Festnahme war Irsay direkt in den Entzug gegangen. Nun droht noch eine Bestrafung durch die Liga.

Gronk ist bereit: Gute Nachrichten für alle Patriots-Fans: Tight End Rob Gronkowski wird offenbar nach überstandener Knie-OP pünktlich zum Saisonstart fit. "Ich bin bereit. Ich werde spielen", berichtete er dem "Boston Herald", wenngleich Gronk anschließend bei "ESPN" einschränkte: "Ich werde definitiv nicht jeden Snap mitmachen. Aber einfach raus zu gehen und mitzumischen wird gut für mich sein."

Boone beendet Streik: Alex Boone ist wieder ins Training der 49ers eingestiegen. Der Guard, der in der Preseason auf dem Platz deutlich sichtbar vermisst wurde, hat Berichten zufolge den Gehaltsstreit mit dem Team gewonnen.

Demnach wird San Francisco seine möglichen Boni in das Basisgehalt übertragen, somit würde Boone über die nächsten beiden Jahre sechs Millionen Dollar (anstatt garantierten 3,7 Mio.) einstreichen. Das Gehalt steigt auf acht Millionen Dollar, sollte er beide Jahre in den Pro Bowl gewählt werden.

Raiders setzen auf Carr: Was sich gegen Ende der Preseason bereits angedeutet hatte ist mittlerweile perfekt: Die Oakland Raiders werden mit Rookie Derek Carr als Quarterback in die Saison gehen, der in der Off-Season verpflichtete Matt Schaub hat nach schwachen Auftritten das Nachsehen. Zudem schlägt sich der Routinier nach wie vor mit einer Ellbogenverletzung herum.

"Viele Faktoren haben in unserer Entscheidung eine Rolle gespielt", gab Head Coach Dennis Allen zu: "Das ist überhaupt kein Vorwurf gegenüber Matt Schaub. Ich denke, es sagt eher etwas darüber aus, was wir über Derek Carrs Fortschritt denken." Carr wird damit in dieser Saison wohl der einzige Rookie-Quarterback sein, der am ersten Spieltag von Anfang an spielen wird.

Thomas wird Punt-Returner: Die Seattle Seahawks gehen auf Risiko: All-Pro-Safety Earl Thomas, der wichtigste Spieler der gefürchteten Legion of Boom, wird in der kommenden Saison als Top-Punt-Returner der Seahawks eingesetzt. Das bestätigte Head Coach Pete Carroll am Montag.

Titans holen Succop und Groves:Tennessee hat sich am Montag doppelt verstärkt: Die Titans verpflichteten Ex-Chiefs-Kicker Ryan Succop für ein Jahr, sowie Outside Linebacker Quentin Groves. Groves kennt Coach Ken Whisenhunt und Defensive Coordinator Ray Horton aus Arizona und wird sich mit Shaun Phillips und Akeem Ayers um Snaps hinter Derrick Morgan und Kamerion Wimbley streiten.

Beason zurück im Training: Die New York Giants haben das Herzstück ihrer Defense zurück: Linebacker Jon Beason trainierte am Montag erstmals seit seiner Fußverletzung Mitte Juni wieder mit dem Team und Defensive Tackle Cullen Jenkins erklärte gegenüber der "New York Daily News": "Er ist ein Leader, ein geborener Leader und eine beeindruckende Person. Es ist toll, dass er zurück ist."

Beason selbst zeigte sich bereits zuversichtlich, am Montagabend zum Start der Regular Season in Detroit auflaufen zu können. Weitere Tests Ende der Woche sollen ihm hierfür endgültig Klarheit verschaffen.

Sam in die CFL? Nachdem er in St. Louis entlassen wurde, ranken sich Spekulationen um Michael Sam. Der Defensive End hatte in der Preseason einen guten Eindruck hinterlassen und hofft nach wie vor auf ein NFL-Engagement, zumindest gibt es jetzt aber eine Alternative: Berichten zufolge wollen die Montreal Alouettes Sam verpflichten. In Kanada, wo Geschwindigkeit und Beweglichkeit für Defensive Ends noch deutlich wichtiger als Größe sind, könnte Sam ohnehin besser zurecht kommen.

Texans tauschen Manning gegen Clemons: Das Gastspiel von Chris Clemons bei den Houston Texans ist nach nur fünf Monaten wieder beendet. Clemons hatte im März einen Zweijahresvertrag mit Garantien über 450.000 Dollar unterzeichnet, am Montag trennten sich die Texans von dem 28-Jährigen. Im Gegenzug holte Houston Danieal Manning zurück: Der 32-Jährige war zuvor im März bei den Texans und am Sonntag in Cincinnati entlassen worden.

Rams holen Keenum: St. Louis hat auf den Ausfall von Sam Bradford reagiert und sich einen Quarterback geholt. Über die Waivers verpflichteten die Rams Ex-Texans-QB Case Keenum. Keenum, der in der Vorsaison in acht Spielen neun TD-Pässe und sechs Interceptions warf, sowie eine Passquote von 54 Prozent aufwies, wird vorerst Backup des erfahrenen Shaun Hill sein.

Und sonst so? Wes Welker fällt wohl nicht länger aus. Der Receiver der Denver Broncos, der im Preseason-Spiel gegen Houston seine dritte Gehirnerschütterung seit vergangenem November erlitten hatte, trainierte am Montag wieder mit der Mannschaft. Zwar hat er noch keine Spielfreigabe, ein Einsatz zum Saisonstart gegen die Indianapolis Colts ist aber noch möglich.

Unklar ist auch noch, ob Bills-Receiver Sammy Watkins beim ersten Spiel der Regular Season auf dem Platz stehen wird. Der Rookie schlägt sich nach wie vor mit einer Rippenverletzung herum und teilte am Montag mit: "Mir geht es ganz gut. Wir versuchen alles. Ich hoffe, ich kann am Sonntag spielen."

Den Saisonstart verpassen wird dagegen Giants-Reciever Odell Beckham. Der Rookie, der auch in der kompletten Preseason aufgrund von Oberschenkelproblemen nicht zum Einsatz kam, trainiert nach wie vor nicht mit dem Team. Auf die Frage, ob Beckham im ersten Spiel auflaufen wird, antwortete Head Coach Tom Coughlin: "Das bezweifle ich doch stark. Er braucht wohl noch zwei bis drei Wochen."

Die NFL im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung