Suche...

Snee beendet Karriere

SID
Montag, 21.07.2014 | 14:59 Uhr
Chris Snee (r.) ist wohl endgültig zum Zuschauen verdammt
© getty
Advertisement
NFL
Live
Ravens @ Steelers
NFL
Patriots @ Dolphins
NFL
Broncos @ Colts
NFL
Bears @ Lions
NFL
Chargers @ Chiefs
NFL
RedZone -
Week 15
NFL
Cowboys @ Raiders
NFL
Falcons @ Buccaneers
NFL
RedZone -
Week 16

Bittere Nachricht für die New York Giants, Guard Chris Snee wird wohl seine Karriere beenden. Marcell Dareus ist durch den Konditionstest gefallen, während Cam Newton nach wie vor Probleme hat. Außerdem: Rex Ryan warnt die Patriots, Jo-Lonn Dunbar wurde festgenommen und die Bills sollen in Buffalo bleiben.

Verkündet Snee Karriereende? Chris Snee hat seine Entscheidung wohl getroffen. Der Guard der New York Giants wird sich übereinstimmenden Medienberichten zufolge am Montag mit den Klubbossen treffen, um die Formalitäten für seinen Rücktritt zu klären. Der 32-Jährige soll seine Entscheidung schon getroffen haben. In seinen zehn NFL-Jahren schaffte es Snee vier Mal in den Pro Bowl.

Doch in den vergangenen beiden Jahren hatte sich der Guard mit großen Verletzungsproblemen herumgeschlagen. Snee musste sich zwei Operationen an der Hüfte sowie einem Eingriff am Ellbogen unterziehen, weshalb er sich jetzt für den Rücktritt entschieden haben soll.

Sollten sich die Berichte bewahrheiten, würde wohl Neuzugang John Jerry in die Startformation rutschen. Snees aktueller Vertrag läuft noch bis nach der kommenden Saison und würde dem einstigen Zweitrunden-Draftpick zwei Millionen Dollar plus weitere Bonuszahlungen einbringen.

Dareus verpatzt Konditionstest: Wie Bills-Coach Doug Marrone am Sonntag bestätigte, wurde Marcell Dareus auf die Non-Football-Injury-Liste gesetzt, da er einen Konditionstest nicht bestanden hat. "Er muss sich wieder darauf konzentrieren, sich vorzubereiten", mahnte Marrone. Wann der Defensive Tackle wieder fit genug ist, um ins reguläre Training einzusteigen, ist völlig offen.

Für den 24-Jährigen geht damit eine verkorkste Off-Season weiter. Im April wurde er in Alabama wegen Drogenbesitzes festgenommen. Einen Monat später fiel er wegen eines illegalen Straßenrennens negativ auf. Bereits in der vergangenen Saison wurde er für einige Spiele auf die Bank gesetzt, weil er wiederholt Teambesprechungen verpasst hatte.

Newton noch mit Problemen: Auch vier Monate nach seiner Knöchel-OP hat Cam Newton noch Schwierigkeiten. Wie der "Charlotte Observer" berichtet, warf der Panthers-Quarterback in der vergangenen Woche zwar erneut einige Pässe im Training, war aber nach wie vor in seinen Bewegungen eingeschränkt. Dennoch hält das Team an seinem Plan, Newton bis zum Saisonstart bei 100 Prozent zu haben, fest.

Ryan: Patriots müssen aufpassen: Trainingslager-Zeit ist Sprüche-Zeit für Rex Ryan. Nachdem der Jets-Coach angekündigt hatte, dass er jetzt das Team beisammen haben könnte, auf das er seit langem wartet, legte er in der "New York Post" jetzt nach: "Irgendwer hat mich gefragt, ob wir uns auf New England konzentrieren. So ein Schwachsinn. Wir konzentrieren uns auf uns und wie wir besser werden können. Ich mache mir um sie keine Sorgen, so sollten sich um uns sorgen. Das ist denke ich der Punkt, an dem wir sind."

Bills sollen in Buffalo bleiben: Die aus Toronto stammende Gruppe um Jon Bon Jovi will die Buffalo Bills offenbar nicht, entgegen früherer Gerüchte, nach Kanada verlegen, sollte der Kauf tatsächlich zustande kommen. Das vermeldete die "Toronto Sun" am Sonntag.

Als Preis für das Team, dessen Eigentümer Ralph Wilson im März verstorben war, wird über mindestens eine Milliarde Dollar spekuliert. Ohnehin sind die Bills vertraglich bis 2019 an ihr Stadion in Buffalo gebunden.

Jo-Lonn Dunbar festgenommen: Jo-Lonn Dunbar wurde in der Nacht zum Sonntag festgenommen. Der Linebacker der St. Louis Rams war übereinstimmenden Berichten zufolge in einem Nachtclub in Miami heftig mit NBA-Spieler Donte Greene aneinander geraten.

Abhängig von den weiteren Untersuchungen könnte ihm jetzt noch Ärger vonseiten der Liga drohen: Bereits in der Vorsaison war Dunbar wegen der Einnahme verbotener Substanzen für vier Spiele gesperrt. Bei den Rams ist der Linebacker als Starter vorgesehen.

Und sonst so? Die Jacksonville Jaguars haben nochmals bestätigt, dass Toby Gerhart auf dem Platz das Zugpferd des Teams werden soll. "Toby kann alles machen. Er kann den Ball fangen, er ist gut in Pass Protection. Er wird viel im Spiel sein: Bei Third Down, bei Short-Yardage-Situationen und auch bei Passing Downs", stellte Offensive Coordinator Jedd Fischer in der "Florida Times-Union" klar.

Ganz andere Probleme hat da Rob Gronkowski. Der Pats-TE, der aktuell seine Reha absolviert verpasste wegen Eingriffen an Arm, Rücken und Knie seit 2012 insgesamt 18 Spiele. In der kommenden Saison will er endlich wieder fit bleiben. "Ich plane, die komplette Saison zu absolvieren", erklärte er gegenüber "ESPN": "Ich werde mich bald mit den Trainern treffen und dann sehen wir weiter. Im Moment werde ich jeden Tag besser."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung