Nach neuem TV-Deal

Cuban: "NFL wird implodieren"

SID
Montag, 24.03.2014 | 19:30 Uhr
Mark Cuban machte sein Geld in der Computer-Branche
© getty
Advertisement
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Cubs @ Cardinals
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Blue Jays @ Red Sox
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Braves @ Marlins
NFL
Bears @ Packers
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
NCAA Division I FBS
USC @ Washington State
NCAA Division I FBS
Northwestern @ Wisconsin
MLB
Blue Jays @ Yankees
NCAA Division I FBS
Baylor @ Kansas St
MLB
Reds @ Cubs
NCAA Division I FBS
Clemson @ Virginia Tech
NFL
Saints -
Dolphins
NFL
RedZone -
Week 4
MLB
Astros @ Red Sox
MLB
Tigers @ Twins
NFL
Colts @ Seahawks
NFL
Redskins @ Chiefs
NBA
Timberwolves -
Warriors
NFL
Patriots @ Buccaneers
NBA
Warriors -
Timberwolves
NFL
RedZone -
Week 5
NFL
Chiefs @ Texans

Marc Cuban hat scharfe Kritik an der NFL geäußert. Der Besitzer der Dallas Mavericks kann sich mit der Idee der NFL, noch mehr Abende pro Woche mit Football zu besetzen, nicht anfreunden und prophezeit dem populärsten Sport der USA eine Krise: Man sei zu gierig geworden.

Im Februar hatte die NFL einen neuen Fernseh-Deal verkündet, wonach die Anzahl der Spiele am Donnerstagabend steigt, und in Week 16 auch am Samstag ein Doubleheader steigt.

"Sie versuchen, nach und nach jeden Abend der Woche zu besetzen", erklärte Cuban am Sonntag vor dem Spiel der Mavericks gegen die Brooklyn Nets. "Zuerst wird es heißen: 'Ja, sie haben die besten Einschaltquoten überhaupt.' OK, Donnerstag, super, egal ob es sich mit der NBA überschneidet", so Cuban. "Aber wenn es dann auch Samstage sind, dann wird auch der College-Sport beeinflusst. Dann sind es schon vier Tage pro Woche." Seine Warnung: "Irgendwann wird es den Leuten zu viel."

"Zehn Jahre bis zur Implosion"

Die NFL sei schlicht und ergreifend zu gierig geworden, warte Cuban: "Ich sage euch, wenn man ein gutes Produkt hat und man zu gierig wird, dann rächt sich das immer irgendwann. Immer. Das ist die erste Regel im Business. Ich glaube, dass die NFL in zehn Jahren implodieren wird."

Das sei schon bei der Fernsehsendung "Wer wird Millionär" so gewesen, die in den USA mittlerweile fünf Tage pro Woche ausgestrahlt wird, allerdings mit mittlerweile sinkenden Quoten. "Sie zeigen es jetzt jede Nacht", so Cuban. "Es ist nicht zu 100 Prozent das Gleiche, aber ihre Methode ist genauso. Ich sage es euch: Zu fette Schweine werden geschlachtet."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung