Dienstag, 04.02.2014

Zahl der User sank um ein Drittel

Super Bowl schlägt Pornostreams

Des einen Freud, des anderen Leid: Der Super Bowl bescherte den TV-Sendern wieder mal Rekordquoten - Betreiber von Pornoseiten im Internet blickten dagegen in die Röhre.

Der Super Bowl ist in den USA stets ein mediales Großereignis
© getty
Der Super Bowl ist in den USA stets ein mediales Großereignis

Landesweit sank die Zahl der Porno-User während der Super-Bowl-Übertragung um 32 Prozent.

In Denver und Seattle zogen 51 bzw. 61 Prozent das sportliche Großereignis der Nutzung von Pornoseiten vor. Mit Spielende stiegen auch wieder die Klickzahlen - außer in Seattle. Dort feierten die Fans der Seahawks anscheinend lieber den ersten Titel der Klubgeschichte.

Alles zur NFL

Das könnte Sie auch interessieren
Die Schiedsrichter auf dem Platz tragen künftig beim Video-Beweis weniger Verantwortung

Regel-Änderungen: Kein Leaping, neues Replay

Tony Romo warf in der Vorsaison lediglich drei Pässe für die Cowboys

Broncos: Absage an Tony Romo?

Colin Kaepernick war aus seinem Vertrag bei den 49ers ausgestiegen

Medien: Kaep fordert zu viel Gehalt


Diskutieren Drucken Startseite
Live-Stream
Trend

Für welches Team spielt Tony Romo 2017?

Dallas Cowboys
Denver Broncos
New York Jets
Buffalo Bills
Chicago Bears
Ein anderes Team
Top 5 gelesene Artikel
Top 3 gelesene Artikel - US-Sport

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.