Donnerstag, 16.01.2014

News und Gerüchte

Zimmer zu den Vikes- Brady krank

Die Minnesota Vikings haben ihren neuen Head Coach, aus Cincinnati kommt Mike Zimmer. Tom Brady verpasste das Pats-Training krankheitsbedingt, während sich Antonio Cromartie wohl ein neues Team suchen muss. Außerdem: Die Dolphins und Giants haben neue Offensive Coordinators, Baltimore will Kyle Shanahan und die Steelers planen weiter mit Troy Polamalu.

Tom Brady verpasste aufgrund einer Erkältung das Training am Mittwoch
© getty
Tom Brady verpasste aufgrund einer Erkältung das Training am Mittwoch

Zimmer neuer Vikes-Coach: Mike Zimmer erhält seine Chance als Head Coach. Der langjährige Defensive Coordinator der Cincinnati Bengals (2008 bis dieses Jahr), Dallas Cowboys (2000 bis 2006) und Atlanta Falcons (2007) hatte zuletzt mehrfach Absagen erhalten, bei den Minnesota Vikings darf sich der Defensivspezialist jetzt beweisen. Dort löst Zimmer den zuvor entlassenen Leslie Frazier ab.

Allerdings wartet in Minnesota viel Arbeit. Die Defense war in der Vorsaison statistisch die zweitschlechteste der Liga und die starken Defensive Ends Jared Allen und Everson Griffen könnten das Team via Free Agency verlassen. Darüber hinaus suchen die Vikings weiterhin einen Franchise Quarterback.

Cincinnati reagierte indes schnell und fand eine interne Lösung. Zimmer, der in dieser Saison die drittbeste Defense geformt hatte, wird durch Paul Guenther ersetzt. Guenther war bislang Linebacker-Coach der Bengals.

Brady verpasst Pats-Training: Fans der New England Patriots erlebten am Mittwoch einen kurzen Schock. Quarterback Tom Brady konnte wegen einer Erkältung nicht trainieren, die ihn bereits in der Vorwoche plagte.

Sein Einsatz im AFC-Championship-Game am Sonntag (21 Uhr) bei den Denver Broncos soll allerdings nicht gefährdet sein. "ESPN" zitiert eine interne Quelle, laut der es Brady gut gehe und er am Sonntag spielen kann. Darüber hinaus könnte der Quarterback in Denver eine Waffe zurückerhalten: Receiver Aaron Dobson trainierte am Mittwoch nach einer Fußverletzung erstmals seit zwei Wochen wieder mit dem Team.

Cromartie rechnet mit Entlassung: Statistisch erlebte Antonio Cromartie seine schlechteste Saison in der NFL. Der Cornerback der New York Jets rangierte laut "Pro Football Focus" auf dem 103. Platz der 110 bewerteten Cornerbacks, nachdem er in der Vorsaison noch den 16. Platz belegt hatte. Da der 29-Jährige dennoch im März einen Bonus über fünf Millionen Dollar erhalten würde, glaubt er nicht an eine Zukunft bei den Jets.

Von "NBC" gefragt, ob er ein Opfer des Salary Caps werden könnte, antwortete Cromartie: "Ich denke schon, denn es geht um viel Geld und ich hatte eine der schlechtesten Spielzeiten meiner Karriere." Allerdings kündigte der zweifache Pro Bowler bereits an, dass er zu einer Umstrukturierung seines Vertrages bereit sei, um in New York zu bleiben.

Darüber hinaus habe er sich bereits am zweiten Spieltag am Knie und der Hüfte verletzt und könnte sogar eine OP benötigen, was aber keine Entschuldigung sein soll: "Wenn ich jede Woche spiele, erwarte ich von mir selbst, auf einem hohen Level zu spielen und meine Mitspieler und der Klub erwarten das auch."

Neue OC für Dolphins und Giants: Die Miami Dolphins und die New York Giants haben erste Schritte zur Verbesserung ihrer zuletzt schwachen Offenses getan. Die Dolphins, deren Offense in der Regular Season unter den sechs schlechtesten rangierte, verpflichteten Bill Lazor als neuen Offensive Coordinator, Lazor hatte letztes Jahr als Quarterback Coach bei den Philadelphia Eagles gearbeitet. "Ich freue mich auf die Gelegenheit, in Miami mit Coach Philbin und seinem Team zu arbeiten", erklärte der 41-Jährige.

Auch die Giants, deren Offense noch einen Platz hinter Miami lag, haben sich einen Quarterback-Coach geholt: Aus Green Bay kommt Ben McAdoo, der sich somit gegen den ehemaligen Giants-QB-Coach Mike Sullivan durchsetzte. McAdoo war auch in Miami im Gespräch, in New York ersetzt er den entlassenen Kevin Gilbride.

Steelers wollen Polamalu halten: Die Zukunft von Troy Polamalu wird sich in dieser Off-Season entscheiden. Der Vertrag des Safetys der Pittsburgh Steelers läuft nach der kommenden Saison aus, Polamalu würde nächstes Jahr 8,25 Millionen Dollar verdienen. Viele Experten glauben daher an einen möglichen Wechsel des 32-Jährigen.

Klubpräsident Art Rooney II will davon aber nichts wissen. Er hoffe, dass Polamalu seine Karriere in Pittsburgh beendet und plane dafür eine Vertragsverlängerung mit einem umstrukturierten Jahresgehalt: "Wie genau wir den Vertrag umstrukturieren, werden wir in den nächsten Monaten entscheiden. Unser Puzzle hat viele Teile, und ich gehe davon aus, dass Troy eines davon sein wird."

Shanahan nach Baltimore? Nachdem er bei den Washington Redskins entlassen wurde, sorgt Kyle Shanahan weiter für Interesse. Nachdem der 34-Jährige bereits als Offensive Coordinator bei den Dolphins vorsprechen durfte, hat jetzt auch der Noch-Titelverteidiger ein Auge auf Shanahan geworfen.

Wie NFL-Media-Insider Ian Rapoport am Mittwoch berichtete, trafen sich die Baltimore Ravens bereits mit Shanahan zu ersten Gesprächen. Allerdings sollen die Ravens noch weitere Kandidaten auf dem Zettel haben - unter anderem Receiver-Coach Jim Hostler. Baltimores bisheriger Offensive Coordinator Jim Caldwell wurde am Dienstag als neuer Head Coach der Detroit Lions vorgestellt.

Die NFL-Playoffs im Überblick

Adrian Bohrdt

Diskutieren Drucken Startseite
Live-Stream
Trend

Den Super Bowl in dieser Saison gewinnt...

Pittsburgh
New England
Arizona
Seattle
Carolina
Ein anderes Team

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.