Suche...

Colts verpflichten Ex-Patriot Branch

Von Marco Nehmer
Dienstag, 07.01.2014 | 11:54 Uhr
Deion Branch (r.) kehrt am kommenden Wochenende zurück nach Foxborough
© getty
Advertisement
NFL
Live
Broncos @ Colts
NFL
Bears @ Lions
NFL
Chargers @ Chiefs
NFL
Texans @ Jaguars
NFL
RedZone -
Week 15
NFL
Jets @ Saints (DELAYED)
NFL
Cowboys @ Raiders
NFL
Falcons @ Buccaneers
NFL
Colts @ Ravens
NFL
Vikings @ Packers
NFL
RedZone -
Week 16
NFL
Steelers @ Texans
NFL
Raiders @ Eagles

Die Indianapolis Colts haben die Verpflichtung von Wide Receiver Deion Branch bekanntgegeben. Der Routinier, der sein letztes NFL-Spiel 2012 bestritt und seit Dezember bei den Colts mittrainiert, könnte ausgerechnet gegen seinen Ex-Klub New England Patriots in den Playoffs sein Debüt feiern.

Wie die Colts offiziell bestätigten, unterschrieb der 34-Jährige am Montag einen Vertrag beim Playoff-Teilnehmer, der sich in der Nacht zum Sonntag im Wildcard-Game gegen die Kansas City Chiefs durchsetzte. Die Colts reagieren damit auf eine Serie von Verletzungen auf der Position des Receivers.

"Wir haben ein paar Spieler in der Hinterhand, um auf Verletzungen reagieren zu können", wird Coach Chuck Pagano bei "ESPN" zitiert. "Deion war einer dieser, die bei uns mittrainieren. Er lebt in der Gegend, ist in toller Verfassung und hat gute Trainingsleistungen gezeigt ", zeigte sich Pagano zufrieden.

"Nur logisch, ihn unter Vertrag zu nehmen"

"Er ist ein erfahrener Profi, der in dieser Liga über lange Zeit auf höchstem Level gespielt hat. Mit ihm praktisch in unserem Hinterhof und der Vertrautheit durch das gemeinsame Training war es nur logisch, ihn jetzt unter Vertrag zu nehmen", so der 53-Jährige weiter.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag kommt es in Foxborough zum Playoff-Duell zwischen den Indianapolis Colts und den New England Patriots - ausgerechnet dem Team, dem Branch jahrelang angehörte. Zwischen 2002 und 2005 sowie 2010 bis 2012 lief Branch in sieben Saisons für die Pats auf. 2005 wurde er als deren Receiver zum Super-Bowl-MVP gewählt.

Alles zur NFL

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung