Suche...

Monday Night Game: 49ers vs. Falcons

49ers verabschieden sich mit Sieg

Von Henning Schulz
Dienstag, 24.12.2013 | 11:36 Uhr
NaVorro Bowman (M.) stand beim 49er-Sieg gegen die Falcons im Mittelpunkt
© getty
Advertisement
NHL
Lightning @ Blue Jackets
NBA
Knicks @ Thunder
MLB
Dodgers @ Cubs (Spiel 5)
NFL
Chiefs @ Raiders
NBA
Cavaliers @ Bucks
MLB
Yankees @ Astros (Spiel 6)
NBA
Warriors @ Grizzlies
NFL
RedZone -
Week 7
NBA
Hawks @ Nets
NHL
Canucks @ Red Wings
NFL
Falcons @ Patriots
NBA
Warriors @ Mavericks
NFL
Redskins @ Eagles
NHL
Oilers @ Penguins
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NFL
Dolphins @ Ravens
NHL
Stars @ Oilers
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
NFL
RedZone -
Week 8
NBA
Spurs @ Pacers
NHL
Ducks @ Hurricanes
NFL
Steelers @ Lions
NHL
Bruins @ Blue Jackets
NBA
Spurs @ Celtics
NFL
Broncos @ Chiefs

Im wohl letzten Spiel im Candlestick Park haben die San Francisco 49ers im Monday Night Game einen standesgemäßen Abschied von ihrem Stadion gefeiert und mit einem 34:24-Sieg über die Atlanta Falcons sicher die NFL-Playoffs erreicht.

San Francisco 49ers (11-4) - Atlanta Falcons (4-11) 34:24 (3:0, 0:10, 10:0, 21:14)

Erfolgsgarant für die Gastgeber war neben Quarterback Colin Kaepernick ein Spieler, der ansonsten selten im Mittelpunkt steht: Linebacker NaVorro Bowman trug 1:10 Minuten vor dem Ende eine Interception zum entscheidenden Touchdown 89 Yards zurück in die Endzone der Falcons.

"Ich sage immer, viele Plays werden gemacht, wenn du zum Ball läufst", sagte Bowman später: "Das war alles, was ich gemacht habe: Einfach zum Ball rennen und versuchen ein Tackle anzubringen. Und der Ball kam zu mir und ich war in der Lage den Catch zu machen."

"Das Beste, was ich je gesehen habe"

"Das ist das Beste, was ich jemals in einem Football-Spiel gesehen habe", schwärmte der gerade 50 Jahre alt gewordene 49ers-Coach Jim Harbaugh nach dem Spiel: "Das beste Geburtstaggeschenk, das ich jemals bekommen habe. Das war toll."

Dabei hatte es kurz vor dem entscheidenden Touchdown noch so ausgesehen, als sollte das Momentum wieder den Atlanta Falcons gehören. Sie hatten noch zur Halbzeit mit 10:3 geführt.

Atlantas Quarterback Matt Ryan hatte mit einem 2-Yard-Touchdown-Pass auf Tony Gonzalez auf 24:27 verkürzt. Der anschließende Onside-Kick war ebenfalls erfolgreich und der Ball in den Händen der Gäste verblieben.

"Als wir den Onside-Kick am Ende bekommen haben, hatten wir eine große Möglichkeit zu gewinnen, aber es hat nicht sein sollen", sagte Ryan nach dem Match: "Manchmal springt der Ball in die andere Richtung und das war diesmal der Fall."

Ryan entscheidet QB-Duell für sich

Ryan warf 37 von 48 Pässen für 348 Yards, sowie jeweils zwei Touchdowns und Interceptions, während sein Gegenüber Colin Kaepernick 13 von 21 Pässen für 197 Yards und einen Touchdown an den Mann brachte.

Bei den 49ers mischte sich eine Prise Wehmut in das Siegesglück. Das Stadion hat eine große Historie", sagte Matchwinner Bowman: "Da dies wohl das letzte Spiel hier war, konnten wir es nicht mit einer Niederlage verlassen. Also bin ich glücklich, dass wir den Sieg geschafft haben."

Zur kommenden NFL-Saison zieht die Franchise in das neue, 1,2 Milliarden Dollar teure Levi's Stadium nach Santa Clara um. Um den Abschied vom Candlestick würdig zu begehen, waren viele 49ers-Größen vergangener Tage zum Spiel gekommen.

Allerdings könnte sich der Abschied wiederholen: Sollten die Seattle Seahawks ihr letztes Spiel gegen die St. Louis Rams verlieren und die 49ers gleichzeitig gegen die Arizona Cardinals gewinnen, startet San Francisco mit einem Heimspiel in die Playoffs. Sollten zusätzlich auch noch die Carolina Panthers verlieren, so würde San Francisco sogar die NFC gewinnen und hätte womöglich noch zwei Partien in seiner alten Spielstätte.

Die NFL im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung