Gegenspieler an der Seitenlinie behindert

Geldstrafe für Steelers-Coach Tomlin

Von SPOX
Mittwoch, 04.12.2013 | 18:49 Uhr
Hat sich selbst eine Stange Geld gekostet - und möglicherweise einen Draftpick: Mike Tomlin
© getty
Advertisement
MLB
Dodgers @ Phillies
MLB
Twins @ Tigers
NFL
Rams @ 49ers
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Marlins @ Diamondbacks
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Red Sox @ Reds
NFL
RedZone -
Week 3
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Red Sox @ Reds
NFL
Raiders @ Redskins
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Cubs @ Cardinals
NFL
Cowboys @ Cardinals
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Cubs @ Cardinals
MLB
Blue Jays @ Red Sox
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Braves @ Marlins
NFL
Bears @ Packers
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
NCAA Division I FBS
Clemson @ Virginia Tech
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
NFL
Saints -
Dolphins
NFL
RedZone -
Week 4
MLB
Astros @ Red Sox
MLB
Tigers @ Twins
NFL
Colts @ Seahawks
NFL
Redskins @ Chiefs

Coach Mike Tomlin von den Pittsburgh Steelers ist von der NFL mit einer Geldstrafe in Höhe von 100.000 Dollar belegt worden. Der 41-Jährige war beim Spiel der Steelers (5-7) gegen die Baltimore Ravens (6-6) am vergangenen Donnerstag bei einem Kick Return von Jacoby Jones ins Feld getreten. Auch der Verlust eines Draft Picks ist im Gespräch.

Im dritten Viertel gegen die Ravens - das Spiel verloren die Steelers mit 20:22 - sah alles danach aus, als würde Jones frei an der Seitenlinie durch sein. Tomlin stand allerdings so nahe am Spielfeldrand, dass Jones seinen Laufweg ändern musste und von der Defense doch noch eingeholt wurde. Nach einer Untersuchung der Liga steht die Strafe nun fest: 100.000 Dollar muss Tomlin zahlen, das Team geht erst einmal leer aus.

Allerdings könnte es, nachdem die Reihenfolge im Draft 2014 finalisiert ist, zu einer weiteren Bestrafung kommen.

"Wie ich schon gestern sagte, übernehme ich die volle Verantwortung für mein Handeln und entschuldige mich dafür, dass ich das Team in ein negatives Licht gerückt habe" sagte Tomlin. "Ich werde die Strafe akzeptieren." Er bestritt jedoch, Jones absichtlich behindert zu haben: Das sei "verrückt".

"Kann nicht durch ihn durch"

Dafür, dass Tomlin auf dem weißen Streifen stand, der die Seitenlinie des Feldes umgibt, hätte es aufgrund von Unsportlichkeit eigentlich eine 15-Yard-Strafe geben müssen, sagte Vice President of Officiating Dean Blandino.

Jones hatte am Freitag erklärt, aufgrund von Tomlin langsamer geworden zu sein. "Ich habe zu ihm geschaut und gedacht: Ich kann ja nicht durch ihn durchrennen. Alle haben gesagt, ich hätte ihn über den Haufen rennen sollen, aber ich sagte: Gütiger Himmel, so bin ich nicht drauf."

Am kommenden Sonntag treffen die Steelers im Kampf um eine Wild Card in der AFC auf die Miami Dolphins, die Ravens bekommen es mit den Minnesota Vikings zu tun.

Das Rennen um die Playoffs

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung