Samstag, 26.10.2013

Favre mit Gedächtnisverlust

Kommen die Washington Bravehearts?

Womöglich kommt Bewegung in den Streit um den Namen der Washington Redskins. Deren Besitzer hatte trotz Kritik angekündigt, den Namen nie ändern zu wollen. Jetzt hat sich sein Nachbar den Namen "Bravehearts" sichern lassen. Ein Comeback von Brett Favre wird es nicht geben - auch weil er selbst schon mit den Nachwirkungen seiner Karriere zu kämpfen hat. Und auch in Sachen Helme gibt es Änderungen.

Läuft RG3 bald für die Washington Bravehearts auf?
© getty
Läuft RG3 bald für die Washington Bravehearts auf?

Washington Bravehearts? In den Streit um den Namen der "Rothäute" aus Washington hatte sich unlängst sogar Präsident Barack Obama eingeschaltet. Franchise-Besitzer Dan Snyder wollte den Namen eigentlich "nie" ändern. Jetzt kommt vielleicht doch Bewegung in die Sache.

Wie das Promiportal "TMZ" berichtet, hat Snyders Nachbar in Maryland, der Investor Aris Mardirossian, ein Patent auf den Namen "Washington Bravehearts" angemeldet. Das soll im Zusammenhang mit "Unterhaltung im Football" genutzt werden. Die Webseite spekuliert nun, dass Mardirossian, der selbst keine Verbindungen zur NFL hat, den Namen für Snyder angemeldet haben könnte.

Auch die NFL ist in der Sache weiter aktiv. Eine Abordnung vom Stamm der Oneida-Indianer, der als einer der ersten öffentlich Kritik am Namen "Redskins" gehäußert hatte, wird sich am kommenden Mittwoch mit Liga-Offiziellen treffen.

Favre klagt über Gedächtnisverlust: Ein weiteres Thema, dass die Football-Welt nicht loslässt, ist die Gesundheit der Spieler, ganz besonders in Sachen Gehirnerschütterungen. Quarterback-Legende Brett Favre ist der nächste prominente Ex-Profi, der bereits Symptome befürchtet. "Ich kann mich nicht daran erinnern, dass meine Tochter in einem Sommer Fußball gespielt hat", sagte er einem Radiosender. "Das hat mich geschockt." Nach 20 Jahren wisse "nur Gott", wie sehr ihn seine Karriere mitgenommen habe.

Die Liga ihrerseits hatte unlängst mehrere hundert Millionen Dollar gezahlt, um einen Rechtsstreit mit tausenden früheren Profis zu beenden. Nun beendet sie ihre Zusammenarbeit mit dem Helm-Hersteller Riddell. Der war seit 1989 offizieller Ausrüster der Liga, steht aber seinerseits ebenfalls heftig in der Kritik und muss sich in einer Sammelklage wegen falscher Versprechen verantworten.

Die Washington Redskins im Profil

Das könnte Sie auch interessieren
Pierre Garcon und DeSean Jackson könnten die Redskins in diesem Jahr verlassen

Garcon, Jackson und Co.: Redskins vor Mega-Umbruch?

Kirk Cousins bestritt die 2016er Saison bereits unter dem Franchise Tag

Redskins: Cousins "unser Quarterback"

Die Green Bay Packers hatten defensiv keine Antworten auf eine starke Redskins-Offense

Cousins! Kelley! Packers wieder vermöbelt


Diskutieren Drucken Startseite
Live-Stream
Trend

Für welches Team spielt Tony Romo 2017?

Dallas Cowboys
Denver Broncos
New York Jets
Buffalo Bills
Chicago Bears
Ein anderes Team

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.