Vikings-Running Back trauert

Misshandelt: Petersons Sohn gestorben

SID
Samstag, 12.10.2013 | 09:19 Uhr
Adrian Peterson will trotz des Todes seines Sohnes am Sonntag gegen die Panthers auflaufen
© getty
Advertisement
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Marlins @ Diamondbacks
NCAA Division I FBS
Texas A&M -
Arkansas
NCAA Division I FBS
Boston College @ Clemson
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Red Sox @ Reds
NCAA Division I FBS
Mississippi St @ Georgia
NFL
RedZone -
Week 3
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Red Sox @ Reds
NFL
Raiders @ Redskins
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Cubs @ Cardinals
NFL
Cowboys @ Cardinals
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Cubs @ Cardinals
MLB
Blue Jays @ Red Sox
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Braves @ Marlins
NFL
Bears @ Packers
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
NCAA Division I FBS
USC @ Washington St
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
NFL
Saints -
Dolphins
NFL
RedZone -
Week 4
MLB
Astros @ Red Sox
MLB
Tigers @ Twins
NFL
Colts @ Seahawks
NFL
Redskins @ Chiefs

Adrian Peterson von den Minnesota Vikings trauert um seinen Sohn. Der Zweijährige starb am Freitag an den Folgen von Schlagverletzungen.

Die Verletzungen waren Petersons Sohn anscheinend vom Lebensgefährten seiner Mutter beigebracht worden.

Der 27 Jahre alte Joseph Robert Patterson wurde von der Polizei in Sioux Falls/South Dakota als mutmaßlicher Täter festgenommen.

"Ich danke von ganzem Herzen für die Unterstützung, die ich von den Fans und den Vikings erhalten habe", teilte Peterson in einem auf der Klub-Homepage veröffentlichten Statement mit.

"Es ist aber eine private Angelegenheit, und ich bitte darum, meine Privatsphäre zu respektieren."

Der 28 Jahre alte Running Back, MVP von 2012, kündigte aber an, am Sonntag für die Vikings im Heimspiel gegen die Carolina Panthers auflaufen zu wollen: "Da gibt es gar keinen Zweifel", sagte der gebürtige Texaner.

NFL: Alle Tabellen im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung