Suche...

Week 5, Thursday Night Game: Browns vs. Bills

Hometown Hero auf Rekordkurs

Von SPOX
Mittwoch, 02.10.2013 | 15:11 Uhr
Mit Brian Hoyer kam der Erfolg zurück nach Cleveland
© getty
Advertisement
NBA
Cavaliers @ Bucks
MLB
Yankees @ Astros (Spiel 6)
NBA
Warriors @ Grizzlies
NFL
Ravens @ Vikings
NFL
RedZone -
Week 7
NBA
Hawks @ Nets
NFL
Saints @ Packers (DELAYED)
NHL
Canucks @ Red Wings
NFL
Falcons @ Patriots
NBA
Warriors @ Mavericks
NFL
Redskins @ Eagles
NHL
Oilers @ Penguins
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NFL
Dolphins @ Ravens
NHL
Stars @ Oilers
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
NFL
RedZone -
Week 8
NBA
Spurs @ Pacers
NHL
Ducks @ Hurricanes
NFL
Steelers @ Lions
NHL
Bruins @ Blue Jackets
NBA
Spurs @ Celtics
NFL
Broncos @ Chiefs
NFL
Bills @ Jets

Die Cleveland Browns stehen kurz vor dem besten Saisonstart seit über einer Dekade. Neu-Quarterback Brian Hoyer könnte sich sogar in Clevelands Geschichtsbücher eintragen. Gegner Buffalo reist mit Selbstvertrauen, allerdings auch mit Verletzungsproblemen an.

12 Jahre ist es her, dass die Browns nach fünf Spielen mit positiver Bilanz dastanden. Doch wie es das Schicksal so will, könnte mit Brian Hoyer nun ausgerechnet ein ehemaliger Highschool-Star aus Cleveland den Bann brechen. Seit Tom Bradys ehemaliger Backup die Organisation der Offense übernommen hat, haben sich die Browns nämlich von 0-2 auf 2-2 verbessert.

Ein Sieg gegen Buffalo wäre jedoch nicht nur für die Franchise von historischer Bedeutung. Hoyer könnte sich zum ersten Brown überhaupt krönen, der seine ersten drei Starts für Cleveland gewinnt, seit das Team in der NFL spielt. "Brian hat einen guten Job gemacht", weiß auch Tackle Joe Thomas. "Er hatte gute Spiele, hat die richtigen Pässe gespielt und ist den Ball rechtzeitig losgeworden. Er hat sichergestellt, dass alle am selben Strang ziehen."

Tatsächlich fand er sich beim Heimdebüt gegen Cincinnati bereits besser zurecht als noch beim ersten Spiel in Minneapolis, als Hoyer zwar drei Touchdowns warf, sich aber ebenso viele Interceptions leistete. Am Sonntag blieb die Weste bei zwei Pässen in die Endzone dagegen weiß.

Weeden zurück im Training

Wohl auch deshalb darf Starting Quarterback Brandon Weeden weiter pausieren, obwohl er nach seiner Daumenverletzung zuletzt ins Training zurückgekehrt war. Damit wird Hoyer auch am Donnerstag wieder eine entscheidende Rolle zukommen, muss er doch Clevelands schwaches Laufspiel kompensieren (76 YDS pro Spiel, Rang 27).

Die Marke Browns definiert sich in erster Linie allerdings ohnehin nicht durch die Offense. Mit im Schnitt nur 291,5 gestatteten Yards stellt Cleveland die statistisch drittbeste Defense der NFL. Die Rushing-Defense ist ligaweit sogar unübertroffen (2,9 YDS pro Run).

Dieser Fakt dürfte das Duell mit den Bills umso interessanter machen. Schließlich nennt Buffalo mit 152 Yards pro Spiel und 4,1 Yards pro Versuch die zweitbeste Rushing-Offense der Liga sein Eigen. Hauptverantwortlich dafür sind C.J. Spiller und Fred Jackson. Beide verletzten sich jedoch beim 23:20 gegen Super-Bowl-Champ Baltimore - Jackson am Knie, Spiller am Knöchel.

Buffalo mit Verletzungssorgen

Beide wollen jedoch rechtzeitig zum Spiel fit sein. "Sollte es keinen größeren Rückschlag geben, kann ich spielen", sagt Jackson. "Jetzt geht es darum, das Knie zu kräftigen." Mit Receiver Stevie Johnson sowie Jairus Byrd und Leodis McKelvin plagen die Bills allerdings weitere Verletzungssorgen.

Dennoch gibt der Sieg gegen die Ravens, bei dem Joe Flacco gleich fünf Mal interceptet wurde, Selbstvertrauen. Zudem siegten die Bills bereits im vergangenen Jahr in Cleveland. Brian Hoyer wird jedoch alles daran setzen, den Browns tatsächlich den besten Saisonstart seit 2001 zu bescheren.

Der NFL-Spielplan im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung