NFL: Thursday Night Game

Wichtiger Sieg für die Bengals

Von SPOX
Freitag, 14.12.2012 | 08:50 Uhr
Bengals-Quarterback Andy Dalton läuft zum Touchdown in die Endzone
© Getty
Advertisement
MLB
Dodgers @ Phillies
MLB
Twins @ Tigers
NFL
Rams @ 49ers
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Marlins @ Diamondbacks
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Red Sox @ Reds
NFL
RedZone -
Week 3
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Red Sox @ Reds
NFL
Raiders @ Redskins
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Cubs @ Cardinals
NFL
Cowboys @ Cardinals
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Cubs @ Cardinals
MLB
Blue Jays @ Red Sox
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Braves @ Marlins
NFL
Bears @ Packers
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
NCAA Division I FBS
Clemson @ Virginia Tech
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
NFL
Saints -
Dolphins
NFL
RedZone -
Week 4
MLB
Astros @ Red Sox
MLB
Tigers @ Twins
NFL
Colts @ Seahawks
NFL
Redskins @ Chiefs

Die Cincinnati Bengals feiern einen klaren 34:13-Sieg bei den Philadelphia Eagles und bleiben damit im Kampf um einen Wildcard-Platz in der AFC voll im Rennen.

Philadelphia Eagles (4-10) - Cincinnati Bengals (8-6) 13:34 (0:10, 13:0, 0:14, 0:10)

QB: Nick Foles (16/33, 182 YDS, 1 TD, 1 INT) - Andy Dalton (13/27, 127 YDS, 1 TD)

RB: Bryce Brown (16 CAR, 34 YDS) - BenJarvus Green-Ellis (25 CAR, 106 YDS, 1 TD)

WR: Riley Cooper (3 REC, 20 YDS, 1 TD) - A.J. Green (6 REC, 57 YDS, 1 TD)

Eminent wichtiger Sieg für die Bengals. Cincinnati zog im Kampf um den letzten Playoff-Platz in der AFC vorübergehend an Pittsburgh vorbei, die Steelers müssen am Sonntag in Dallas ran. In Week 16 kommt es dann im Heinz Field zum Showdown: Steelers vs. Bengals.

Cincy ging im Lincoln Financial Field im ersten Viertel durch einen 7-YD-TD-Run von BenJarvus Green-Ellis und ein 24-YD-FG von Josh Brown mit 10:0 in Führung. Im zweiten Viertel gab es dann ein Lebenszeichen der Eagles. Rookie-Quarterback Nick Foles fand Riley Cooper aus 11 Yards in der Endzone, zwei weitere Male standen die Eagles dicht vor dem Touchdown, mussten sich aber mit zwei kurzen Field Goals (22 YDS, 20 YDS) von Alex Henery zufrieden geben. Dennoch: Philly hatte das Spiel gedreht und führte zur Pause mit 13:10.

In der zweiten Halbzeit ging bei den Eagles aber nichts mehr. Ende des dritten und Anfang des vierten Viertels erzielten die Bengals innerhalb von nur 3:23 Minuten 24 Punkte und entschieden das Spiel. Los ging es mit einem 11-YD-TD-Run von QB Andy Dalton. Es folgte ein 25-YD-Fumble-Return-TD von Wallace Gilberry zum 24:13.

Nach einem Field Goal von Brown (32 YDS) schlug dann auch noch die Dalton-to-Green-Combo aus 5 Yards zu, 34:13 Bengals! Die Eagles leisteten sich insgesamt fünf Turnover. Zum ersten Mal seit 2005 haben sie in einer Saison 10 Spiele verloren.

"Wir haben keinen Grund zu feiern. Aber wir haben gewonnen und haben jetzt ein bisschen Zeit, um uns auf Pittsburgh vorzubereiten", sagte Bengals-Head-Coach Marvin Lewis. Wenn die Steelers in Dallas verlieren, könnte Cincinnati mit einem Sieg in Pittsburgh den Playoff-Einzug perfekt machen. Eine Niederlage gegen die Steelers, die das erste Duell in Cincinnati gewannen, würde aber wahrscheinlich das Aus bedeuten.

NFL: Week 15 im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung