Suche...

Ein Rookie schockt die Vikings

Von SPOX
Freitag, 26.10.2012 | 09:25 Uhr
Doug Martin (r.) wurde in diesem Jahr von Tampa Bay gedraftet
© Getty
Advertisement
NFL
Patriots @ Dolphins
NFL
Broncos @ Colts
NFL
Bears @ Lions
NFL
Chargers @ Chiefs
NFL
RedZone -
Week 15
NFL
Cowboys @ Raiders
NFL
Falcons @ Buccaneers
NFL
RedZone -
Week 16

Die Buccaneers haben Minnesota im Thursday Night Game überraschend die erste Heimpleite der Saison zugefügt. Vor allem Tampa Bays Doug Martin war von den Vikings nicht zu stoppen.

Minnesota Vikings (5-3) - Tampa Bay Buccaneers (3-4) 17:36 (0:10, 10:10, 7:10, 0:6)

QB: Christian Ponder (19/35, 251 YDS, 1 TD, 1 INT) - Josh Freeman (19/36, 262 YDS, 3 TD)

RB: Adrian Peterson (15 CAR, 123 YDS, 1 TD) - Doug Martin (29 CAR, 135 YDS, 1 TD)

WR: Percy Harvin (7 REC, 90 YDS, 1 TD) - Mike Williams (6 REC, 68 YDS, 1 TD)

Damit haben die Vikings-Fans wohl nicht gerechnet. Auch die meisten Experten gingen davon aus, dass Minnesota, immerhin mit einer 5-2-Bilanz in die Saison gestartet, leichtes Spiel mit den Buccaneers haben wird.

Von wegen! Ausgerechnet ein Rookie machte den Vikings einen Strich durch die Rechnung.

Doug Martin hatte am Ende des Spiels unfassbare 214 Total Yards auf dem Konto, inklusive 135 Rushing-Yards. Karriere-Bestleistung!

Freeman überzeugt

"Das hat schon Spaß gemacht, da kann ich nicht lügen", schmunzelte Martin, der zudem noch einen Touchdown erzielte.

"In der NFL herrscht schon ein anderes Level als am College. Es läuft alles viel schneller ab. Da muss man sich gerade als Running Back erst mal daran gewöhnen. Und das ist mir heute gelungen", so der Matchwinner.

Neben Martin überzeugte auch Josh Freeman. Der Quarterback warf wie bereits gegen New Orleans drei TD-Pässe bei keiner Interception.

Bitterer Fumble von Peterson

Auf Seiten der Vikings stellte Adrian Peterson mit seinem 64-Yards-Touchdown-Run einen neuen Saison-Bestwert auf.

Allerdings sorgte ein Fumble des Running Backs im zweiten Viertel auch für einen Touchdown der Gäste.

"Das ist natürlich frustrierend. Aber das darf man sich nicht anmerken lassen. Man muss weiter fokussiert bleiben. Und das waren wir auch. Aber heute war einfach nicht unser Tag", so Peterson nach der Begegnung.

Damit haben die Vikings zum ersten Mal in dieser Saison zu Hause eine Niederlage hinnehmen müssen.

NFL: Week 8 im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung