Donnerstag, 02.02.2012

New-York-Giants-Quarterback Eli Manning im Fokus

Das Geheimrezept des Eli M.

Das indirekte Duell zwischen Giants-Quarterback Eli Manning und seinem Bruder Peyton bestimmt den Super Bowl (Mo., 0.15 Uhr im LIVE-TICKER). Doch statt Neid und Hass gibt es ein exklusives Privat-Coaching für echte Männer. Für Patriots-Spielmacher Tom Brady bleibt nur die Rolle des Party-Schrecks.

Inwiefern Peyton Manning (r.) seinen Bruder Eli gecoacht hat, bleibt ein gut gehütetes Geheimnis
© Getty
Inwiefern Peyton Manning (r.) seinen Bruder Eli gecoacht hat, bleibt ein gut gehütetes Geheimnis

Wenn Peyton Manning seinen kleinen Bruder mal so richtig ärgern wollte, dann forderte er ihn zu einem Duell heraus. Dessen Regeln sahen es vor, dass Eli mit beiden Schultern fest auf den Boden gedrückt und mit leichten Schlägen auf den Brustkorb malträtiert werden musste. So lange, bis er die ihm gestellten Fragen beantworten konnte.

Meist ging es dabei natürlich um Sport. Um College Football. Um die NFL. Manchmal aber auch um Zigaretten-Marken. Eigentlich war das Thema aber auch egal. Denn das Ergebnis dieser Duelle stand ohnehin von Beginn an fest: Peyton gewinnt immer. So war das nun mal, damals in New Orleans.

Mehr als zwanzig Jahre sind seitdem vergangen. Und wenn man die Beteiligten heute danach fragt, so versichern sie einem, dass es im Hause Manning mittlerweile deutlich entspannter zugeht. "Wir kommen alle sehr gut miteinander aus. Ehrlich", erklärt Cooper Manning, der älteste der drei Brüder, im Gespräch mit SPOX.

"Prepare for Manning-Mania"

Und das ist vermutlich auch gut so. Denn wenn man aktuell nach der größten Geschichte vor dem anstehenden Super Bowl sucht, dann bekommt man häufig dieselbe Antwort: Eli gegen Peyton.

Blogs@SPOX: Die Super-Bowl-Coverage der Community

"Prepare for Manning-Mania", schreibt die "Sporting News", "Peyton-Buzz trotz Eli-Bowl" titelt "USA Today". Es drehe sich alles darum, ob Eli endlich aus Peytons Schatten treten könne, bringt es die Nachrichtenagentur "Reuters" auf den Punkt. Bei so viel Eli vs. Peyton ist es wirklich gut, dass dieses Duell mittlerweile ganz ohne Brustkorb-Kloppe auskommt.

Tom Brady, der Langweiler

Warum Tom Brady und die Patriots in diesen Schlagzeilen fehlen? Ganz einfach: Weil sie zur Randnotiz degradiert wurden. Brady sei ja immer noch ein Football-Wunder, schreibt "New York Times"-Kolumnist Mike Tainer, aber ihm nach dem triumphalen Sieg dabei zuhören zu müssen, wie er sich selbst kritisiert, sei ungefähr so aufregend, wie sich auf einer wilden Party alleine in die Ecke zu setzen, um einen düsteren Film zu gucken. Brady, der Party-Schreck.

Trend

Wer gewinnt Super Bowl XLVI in Indianapolis?

Die Patriots verloren schon wieder im Super Bowl gegen die Giants
New England Patriots
New York Giants

"Der Typ ist so sehr auf Super-Bowl-Entzug, dass er sich nicht mal über einen Sieg mit 35 Punkten Vorsprung freuen kann", frotzelt Tainer. Seine Diagnose: sportlich top, ansonsten aber leider vollkommen langweilig. Und das gelte leider für den gesamten Super Bowl.

Mit einer Ausnahme: Eli vs. Peyton. Das indirekte Duell der Manning-Brüder als letzte Hoffnung vieler Zuschauer - und vor allem Medienvertreter - auf ein bisschen Action. Ein bisschen verbales Schultern-auf-den-Boden-Gedrücke zweier Brüder, die ein Jahr hinter sich haben, wie es unterschiedlicher nicht sein könnte.

Die Leiden des Peyton M.

Auf der einen Seite: Peyton Manning. Das Gesicht der Indianapolis Colts. Nummer-eins-Pick im Draft 1998, seither knapp 400 Touchdowns, elf Pro-Bowl-Selections, ein Super-Bowl-Titel - und laut diversen Experten einer der besten Quarterbacks aller Zeiten.

Sein Problem: Mit 35 Jahren und einer schweren Nackenverletzung in der Krankenakte verbrachte er die abgelaufene Saison an der Seitenlinie. Viele sagen, er habe seinen Zenit überschritten und stünde nicht nur bei den Colts vor dem Aus.

Auf der anderen Seite: Eli Manning. Der fast schon chronische kleine Bruder. Auch er ein Nummer eins Pick (2004). Auch er ein Pro Bowler (2008, 2011). Auch er ein Super-Bowl-Sieger. Aber dabei trotzdem ständig im Schatten des großen Bruders.

Jedenfalls bis jetzt. Denn Eli lieferte 2011 das vermeintlich beste Jahr seiner Karriere ab, übernahm Verantwortung, als es bei den Giants kriselte - und führte New York mit eiskalten Last-Minute-Comebacks in den Super Bowl.

Neid? Frust? Hass? Irgendwas?

Deshalb müsse es eine regelrechte Qual für Peyton sein, hilflos mit ansehen zu müssen, wie Eli nach seinem zweiten Titel greift. Es müsse Peyton in den Wahnsinn treiben, wie er von seinem kleinen Bruder ausgerechnet in der eigenen Stadt überholt wird.

Wie Eli, der von vielen als Weichei und Günstling des gut funktionierenden Giants-Systems beschimpft wurde, plötzlich bei der breiten Masse der Fans als Macher dasteht. Da müsse doch selbst der ruhige Peyton mal aus der Haut fahren und vor Frust ins Sofakissen beißen, hoffen jedenfalls seine Kritiker.

Von Frust ist die Rede. Vielleicht sogar von Neid. Auf jeden Fall aber davon, dass irgendeiner der Beiden doch endlich mal etwas Negatives über den anderen sagen müsse. Ein bisschen Feuer. Eine kleine Explosion. Irgendwas. Aber es passiert nichts.

Manning: Bruder-Krieg? Alles Quatsch

"Kein Wunder", sagt Cooper, dessen eigene Football-Karriere wegen einer Verengung des Wirbelkanals noch vor dem ersten College-Spiel endete. "Dieses Gerede von einem vermeintlichen Bruder-Krieg ist doch Quatsch." Das Gegenteil sei der Fall. "Peyton ist ein hervorragender großer Bruder und vermutlich Elis größter Fan", erklärt Cooper. "Die beiden kommen extrem gut miteinander aus."

Mehr noch. Peyton würde Eli sogar bei der Vorbereitung auf die Spiele helfen: Als Taktik-Berater. So habe Peyton, der als einer der taktisch klügsten Quarterbacks und einer der besten In-Game-Coaches der NFL-Geschichte gilt, diverse Game-Tapes kommender Giants-Gegner analysiert und seine Erkenntnisse dann mit Eli geteilt.

Während er im Kraftraum der Colts für sein eigenes Comeback schwitzte, entschlüsselte er die Verteidigungs-Spielzüge von New Yorks nächstem Gegner. So habe Peyton unter anderem genau den Spielzug unter die Lupe genommen, der den Giants beim Sieg über die San Francisco 49ers zum Einzug in den Super Bowl verhalf: Elis Fourth-Quarter-Touchdown zu Mario Manningham.

Die Super-Bowl-Sieger der letzten 20 Jahre
Super Bowl XXX: Den Super Bowl 1996 gewannen die Dallas Cowboys. Hier feiert Running Back Emmitt Smith
© Getty
1/20
Super Bowl XXX: Den Super Bowl 1996 gewannen die Dallas Cowboys. Hier feiert Running Back Emmitt Smith
/de/sport/diashows/nfl-die-letzten-20-super-bowl-sieger/american-football-titel-new-england-patriots-pittsburgh-steelers-denver-broncos-new-york-giants-new-orleans-saints.html
Super Bowl XXXI: 1997 gewann die Green Bay Packers gegen die New England Patriots das Finale. Mit Desmond Howard wurde der Kick- und Punt-Returner MVP
© Getty
2/20
Super Bowl XXXI: 1997 gewann die Green Bay Packers gegen die New England Patriots das Finale. Mit Desmond Howard wurde der Kick- und Punt-Returner MVP
/de/sport/diashows/nfl-die-letzten-20-super-bowl-sieger/american-football-titel-new-england-patriots-pittsburgh-steelers-denver-broncos-new-york-giants-new-orleans-saints,seite=2.html
Super Bowl XXXII: Die Green Bay Packers wollten ihren Titel verteidigen, aber die Denver Broncos hatten das Gegenmittel: Terrell Davis. Der Running Back war nicht zu stoppen
© Getty
3/20
Super Bowl XXXII: Die Green Bay Packers wollten ihren Titel verteidigen, aber die Denver Broncos hatten das Gegenmittel: Terrell Davis. Der Running Back war nicht zu stoppen
/de/sport/diashows/nfl-die-letzten-20-super-bowl-sieger/american-football-titel-new-england-patriots-pittsburgh-steelers-denver-broncos-new-york-giants-new-orleans-saints,seite=3.html
Super Bowl XXXIII: Den Denver Broncos gelang 1999, was den Packers im Jahr zuvor verwehrt blieb: Sie verteidigten den Titel. Mittendrin: Quarterback-Legende John Elway
© Getty
4/20
Super Bowl XXXIII: Den Denver Broncos gelang 1999, was den Packers im Jahr zuvor verwehrt blieb: Sie verteidigten den Titel. Mittendrin: Quarterback-Legende John Elway
/de/sport/diashows/nfl-die-letzten-20-super-bowl-sieger/american-football-titel-new-england-patriots-pittsburgh-steelers-denver-broncos-new-york-giants-new-orleans-saints,seite=4.html
Super Bowl XXXIV: "The Greatest Show on Turf", die St. Louis Rams um Kurt Warner, war auch von aggressiven Tennessee Titans nicht aufzuhalten.
© Getty
5/20
Super Bowl XXXIV: "The Greatest Show on Turf", die St. Louis Rams um Kurt Warner, war auch von aggressiven Tennessee Titans nicht aufzuhalten.
/de/sport/diashows/nfl-die-letzten-20-super-bowl-sieger/american-football-titel-new-england-patriots-pittsburgh-steelers-denver-broncos-new-york-giants-new-orleans-saints,seite=5.html
Super Bowl XXXV: Die Baltimore Ravens durften 2001 ihren ersten Titel bejubeln. Ray Lewis und Co. demütigten die New York Giants beim 34:7 geradezu
© Getty
6/20
Super Bowl XXXV: Die Baltimore Ravens durften 2001 ihren ersten Titel bejubeln. Ray Lewis und Co. demütigten die New York Giants beim 34:7 geradezu
/de/sport/diashows/nfl-die-letzten-20-super-bowl-sieger/american-football-titel-new-england-patriots-pittsburgh-steelers-denver-broncos-new-york-giants-new-orleans-saints,seite=6.html
Super Bowl XXXVI: Nach den Ravens 2001 feierte auch 2002 ein Team seinen ersten Titel. Die von Tom Brady angeführten New England Patriots besiegten die St. Louis Rams
© Getty
7/20
Super Bowl XXXVI: Nach den Ravens 2001 feierte auch 2002 ein Team seinen ersten Titel. Die von Tom Brady angeführten New England Patriots besiegten die St. Louis Rams
/de/sport/diashows/nfl-die-letzten-20-super-bowl-sieger/american-football-titel-new-england-patriots-pittsburgh-steelers-denver-broncos-new-york-giants-new-orleans-saints,seite=7.html
Super Bowl XXXVII: Die Tampa Bay Buccaneers und die Oakland Raiders boten beim 48:21 ein Spektakel. Trotzdem wurde mit Tampas Dexter Jackson ein Defensivspieler MVP
© Getty
8/20
Super Bowl XXXVII: Die Tampa Bay Buccaneers und die Oakland Raiders boten beim 48:21 ein Spektakel. Trotzdem wurde mit Tampas Dexter Jackson ein Defensivspieler MVP
/de/sport/diashows/nfl-die-letzten-20-super-bowl-sieger/american-football-titel-new-england-patriots-pittsburgh-steelers-denver-broncos-new-york-giants-new-orleans-saints,seite=8.html
Super Bowl XXXVIII: Nach einem Jahr Pause waren 2004 wieder die New England Patriots dran. Der MVP-Award beim Sieg über die Carolina Panthers ging wie 2002 an Tom Brady
© Getty
9/20
Super Bowl XXXVIII: Nach einem Jahr Pause waren 2004 wieder die New England Patriots dran. Der MVP-Award beim Sieg über die Carolina Panthers ging wie 2002 an Tom Brady
/de/sport/diashows/nfl-die-letzten-20-super-bowl-sieger/american-football-titel-new-england-patriots-pittsburgh-steelers-denver-broncos-new-york-giants-new-orleans-saints,seite=9.html
Super Bowl XXXIX: 2005 fuhren die New England Patriots ihren dritten Finalsieg in vier Jahren ein. Aber nicht Tom Brady, sondern Receiver Deion Branch wurde MVP
© Getty
10/20
Super Bowl XXXIX: 2005 fuhren die New England Patriots ihren dritten Finalsieg in vier Jahren ein. Aber nicht Tom Brady, sondern Receiver Deion Branch wurde MVP
/de/sport/diashows/nfl-die-letzten-20-super-bowl-sieger/american-football-titel-new-england-patriots-pittsburgh-steelers-denver-broncos-new-york-giants-new-orleans-saints,seite=10.html
Super Bowl XL: Die Jubiläumsausgabe 2006 war eine klare Kiste. Hines Ward und die Pittsburgh Steelers schlugen die Seattle Seahawks mit 21:10
© Getty
11/20
Super Bowl XL: Die Jubiläumsausgabe 2006 war eine klare Kiste. Hines Ward und die Pittsburgh Steelers schlugen die Seattle Seahawks mit 21:10
/de/sport/diashows/nfl-die-letzten-20-super-bowl-sieger/american-football-titel-new-england-patriots-pittsburgh-steelers-denver-broncos-new-york-giants-new-orleans-saints,seite=11.html
Super Bowl XLI: Endlich war es soweit. Nach neun Jahren in der NFL gewann Peyton Manning mit den Indianapolis Colts seinen ersten Titel. Geschlagen: Die Chicago Bears
© Getty
12/20
Super Bowl XLI: Endlich war es soweit. Nach neun Jahren in der NFL gewann Peyton Manning mit den Indianapolis Colts seinen ersten Titel. Geschlagen: Die Chicago Bears
/de/sport/diashows/nfl-die-letzten-20-super-bowl-sieger/american-football-titel-new-england-patriots-pittsburgh-steelers-denver-broncos-new-york-giants-new-orleans-saints,seite=12.html
Super Bowl XLII: Ein Jahr nach Peyton Manning konnte auch sein Bruder Eli jubeln. Er führte die New York Giants 2008 zum Sensationssieg über die New England Patriots
© Getty
13/20
Super Bowl XLII: Ein Jahr nach Peyton Manning konnte auch sein Bruder Eli jubeln. Er führte die New York Giants 2008 zum Sensationssieg über die New England Patriots
/de/sport/diashows/nfl-die-letzten-20-super-bowl-sieger/american-football-titel-new-england-patriots-pittsburgh-steelers-denver-broncos-new-york-giants-new-orleans-saints,seite=13.html
Super Bowl XXLIII: Mit diesem Catch machte sich Santonio Holmes unsterblich. In letzter Sekunde gewannen die Pittsburgh Steelers 2009 gegen die Arizona Cardinals
© Getty
14/20
Super Bowl XXLIII: Mit diesem Catch machte sich Santonio Holmes unsterblich. In letzter Sekunde gewannen die Pittsburgh Steelers 2009 gegen die Arizona Cardinals
/de/sport/diashows/nfl-die-letzten-20-super-bowl-sieger/american-football-titel-new-england-patriots-pittsburgh-steelers-denver-broncos-new-york-giants-new-orleans-saints,seite=14.html
Super Bowl XLIV: Das lange Warten hatte endlich ein Ende. Nach Jahren der Tristesse gaben die New Orleans Saints um Drew Brees 2010 ihren Fans einen Grund zu jubeln
© Getty
15/20
Super Bowl XLIV: Das lange Warten hatte endlich ein Ende. Nach Jahren der Tristesse gaben die New Orleans Saints um Drew Brees 2010 ihren Fans einen Grund zu jubeln
/de/sport/diashows/nfl-die-letzten-20-super-bowl-sieger/american-football-titel-new-england-patriots-pittsburgh-steelers-denver-broncos-new-york-giants-new-orleans-saints,seite=15.html
Super Bowl XLV: Im Jahr 2011 gewannen die Green Bay Packers den Titel. Quarterback Aaron Rodgers führte sein Team zum Sieg und wurde zum MVP gekürt
© Getty
16/20
Super Bowl XLV: Im Jahr 2011 gewannen die Green Bay Packers den Titel. Quarterback Aaron Rodgers führte sein Team zum Sieg und wurde zum MVP gekürt
/de/sport/diashows/nfl-die-letzten-20-super-bowl-sieger/american-football-titel-new-england-patriots-pittsburgh-steelers-denver-broncos-new-york-giants-new-orleans-saints,seite=16.html
Super Bowl XLVI: 2012 standen sich mal wieder die Giants und Patriots gegenüber. Und wieder siegten die Giants. 21:17 G-Men!
© Getty
17/20
Super Bowl XLVI: 2012 standen sich mal wieder die Giants und Patriots gegenüber. Und wieder siegten die Giants. 21:17 G-Men!
/de/sport/diashows/nfl-die-letzten-20-super-bowl-sieger/american-football-titel-new-england-patriots-pittsburgh-steelers-denver-broncos-new-york-giants-new-orleans-saints,seite=17.html
Super Bowl XLVII: Die Baltimore Ravens sicherten sich gegen die San Francisco 49ers ihre zweite Championship. Überragend dabei: Joe Flacco (l.), der zum MVP gewählt wurde
© Getty
18/20
Super Bowl XLVII: Die Baltimore Ravens sicherten sich gegen die San Francisco 49ers ihre zweite Championship. Überragend dabei: Joe Flacco (l.), der zum MVP gewählt wurde
/de/sport/diashows/nfl-die-letzten-20-super-bowl-sieger/american-football-titel-new-england-patriots-pittsburgh-steelers-denver-broncos-new-york-giants-new-orleans-saints,seite=18.html
Super Bowl XLVIII: Die Seattle Seahawks zerstören Peyton Mannings Denver Broncos im MetLife Stadium zu New Jersey mit sage und schreibe 43:8
© getty
19/20
Super Bowl XLVIII: Die Seattle Seahawks zerstören Peyton Mannings Denver Broncos im MetLife Stadium zu New Jersey mit sage und schreibe 43:8
/de/sport/diashows/nfl-die-letzten-20-super-bowl-sieger/american-football-titel-new-england-patriots-pittsburgh-steelers-denver-broncos-new-york-giants-new-orleans-saints,seite=19.html
Super Bowl XLIX: Tom Brady siegt mit den New England Patriots dramatisch gegen Russell Wilsons Seattle Seahawks und macht sich mit Titel Nummer vier unsterblich
© getty
20/20
Super Bowl XLIX: Tom Brady siegt mit den New England Patriots dramatisch gegen Russell Wilsons Seattle Seahawks und macht sich mit Titel Nummer vier unsterblich
/de/sport/diashows/nfl-die-letzten-20-super-bowl-sieger/american-football-titel-new-england-patriots-pittsburgh-steelers-denver-broncos-new-york-giants-new-orleans-saints,seite=20.html
 

Der Turnaround des Eli

Welchen Anteil Peyton tatsächlich an Elis Leistungssteigerung hat, bleibt allerdings ein Geheimnis. Keiner der Brüder würde verraten, ob Elis verbesserter Bewegungsablauf in der Pocket, seine gesteigerte Fähigkeit, herannahenden Verteidigern erst im letzten Moment auszuweichen und dennoch die Augen nicht von den eigenen tief stehenden Receivern zu nehmen, nicht vielleicht auch ein bisschen auf Peytons Coaching zurückgeht. "Dazu kann ich leider nichts sagen", wiegelt Cooper ab. Das sei so etwas wie ein Familiengeheimnis.

Es könne ja schließlich auch am Lockout liegen. Der habe Eli immerhin die Möglichkeit gegeben, sich als unangefochtener Leader des Teams zu etablieren. Sich bei den von ihm organisierten Workouts an einer New Yorker High School ganz ohne Coaches und strikte Trainingspläne mit den Stärken und Schwächen seiner Receiver zu beschäftigen, Vertrauen aufzubauen, sich zu kümmern. Und genau das würde sich jetzt in Elis verbessertem Pass-Spiel niederschlagen.

Doch egal, ob nun Peytons Coaching oder Lockout-Workouts: Feststeht, dass Eli spätestens seit dem Turnaround gegen Ende der Saison, als die Giants nach sechs Niederlagen aus sieben Spielen mit Siegen gegen die Jets und Cowboys noch den Einzug in die Playoffs schafften, ein ganz anderes Selbstverständnis an den Tag legen. "Eli ist seitdem unglaublich cool. Auf und neben dem Spielfeld", bestätigt Cooper.

On third Down, Eli goes deep!

Wie sich diese Coolness auf dem Feld bemerkbar macht, spiegelt besonders eine Statistik wieder. Sind beim dritten Down noch mehr als elf Yards zu überbrücken, bringt Eli knapp 72 Prozent seiner Pässe an. Zum Vergleich: Packers-Quarterback Aaron Rodgers kommt dabei auf 61 Prozent, Tom Brady auf 55 und Peyton Manning sogar nur auf 45 Prozent. Nur wenige NFL-Größen können mithalten.

Den Giants ermöglicht Elis Coolness zudem, deutlich aggressiver zu spielen. Sie werfen den Ball häufiger Downfield und spekulieren auf Big Plays der Receiver Hakeem Nicks und Victor Cruz. Das Ergebnis: Nur die Pässe eines Quarterbacks haben mehr Strecke in der Luft zurückgelegt als die von Eli Manning: die von Drew Brees.

"Peyton ist unglaublich stolz auf Eli", sagt Cooper am Ende. Und wenn man ihm so zuhört, könnte man tatsächlich denken, dass Peyton seinen Bruder bei diesem Duell tatsächlich sogar freiwillig gewinnen lassen würde.

Die NFL-Saison im Überblick

Patriots und Giants erreichen Super Bowl
Nach Billy Cundiffs (l.) verschossenem Field Goal feiern die Patriots (r.) den Triumph
© Getty
1/10
Nach Billy Cundiffs (l.) verschossenem Field Goal feiern die Patriots (r.) den Triumph
/de/sport/diashows/1201/US-Sport/NFL/championship-sunday-afc-nfc-new-england-patriots-baltimore-ravens-san-francisco-49ers-new-york-giants-tom-brady-eli-manning-benjarvus-green-ellis.html
Steven Tyler beglückte die Fans im Gillette Stadium mit seiner Version der US-Hymne
© Getty
2/10
Steven Tyler beglückte die Fans im Gillette Stadium mit seiner Version der US-Hymne
/de/sport/diashows/1201/US-Sport/NFL/championship-sunday-afc-nfc-new-england-patriots-baltimore-ravens-san-francisco-49ers-new-york-giants-tom-brady-eli-manning-benjarvus-green-ellis,seite=2.html
BenJarvus Green-Ellis (M.) durchbricht die Defense der Ravens für den ersten Touchdown
© Getty
3/10
BenJarvus Green-Ellis (M.) durchbricht die Defense der Ravens für den ersten Touchdown
/de/sport/diashows/1201/US-Sport/NFL/championship-sunday-afc-nfc-new-england-patriots-baltimore-ravens-san-francisco-49ers-new-york-giants-tom-brady-eli-manning-benjarvus-green-ellis,seite=3.html
Dennis Pitta (2.v.l.) fängt den Touchdown-Pass von Joe Flacco.
© Getty
4/10
Dennis Pitta (2.v.l.) fängt den Touchdown-Pass von Joe Flacco.
/de/sport/diashows/1201/US-Sport/NFL/championship-sunday-afc-nfc-new-england-patriots-baltimore-ravens-san-francisco-49ers-new-york-giants-tom-brady-eli-manning-benjarvus-green-ellis,seite=4.html
Rob Gronkowski (r.) hatte keinen typischen "Gronk"-Tag.
© Getty
5/10
Rob Gronkowski (r.) hatte keinen typischen "Gronk"-Tag.
/de/sport/diashows/1201/US-Sport/NFL/championship-sunday-afc-nfc-new-england-patriots-baltimore-ravens-san-francisco-49ers-new-york-giants-tom-brady-eli-manning-benjarvus-green-ellis,seite=5.html
Tom Brady fährt zum fünften Mal zum Super Bowl. Eine Glanzleistung zeigte er nicht
© Getty
6/10
Tom Brady fährt zum fünften Mal zum Super Bowl. Eine Glanzleistung zeigte er nicht
/de/sport/diashows/1201/US-Sport/NFL/championship-sunday-afc-nfc-new-england-patriots-baltimore-ravens-san-francisco-49ers-new-york-giants-tom-brady-eli-manning-benjarvus-green-ellis,seite=6.html
Vernon Davis erzielte zwei Touchdowns für die 49ers, einen sogar über 73 Yards
© Getty
7/10
Vernon Davis erzielte zwei Touchdowns für die 49ers, einen sogar über 73 Yards
/de/sport/diashows/1201/US-Sport/NFL/championship-sunday-afc-nfc-new-england-patriots-baltimore-ravens-san-francisco-49ers-new-york-giants-tom-brady-eli-manning-benjarvus-green-ellis,seite=7.html
Frank Gore (l.) ließ sich auch vom fliegenden Mathias Kiwanuka (r.) nicht stoppen
© Getty
8/10
Frank Gore (l.) ließ sich auch vom fliegenden Mathias Kiwanuka (r.) nicht stoppen
/de/sport/diashows/1201/US-Sport/NFL/championship-sunday-afc-nfc-new-england-patriots-baltimore-ravens-san-francisco-49ers-new-york-giants-tom-brady-eli-manning-benjarvus-green-ellis,seite=8.html
Eli Manning feiert einen seiner Touchdown-Pässe gegen die 49ers
© Getty
9/10
Eli Manning feiert einen seiner Touchdown-Pässe gegen die 49ers
/de/sport/diashows/1201/US-Sport/NFL/championship-sunday-afc-nfc-new-england-patriots-baltimore-ravens-san-francisco-49ers-new-york-giants-tom-brady-eli-manning-benjarvus-green-ellis,seite=9.html
Der Moment des Sieges: Lawrence Tynes versenkt den Kick und die Giants feiern
© Getty
10/10
Der Moment des Sieges: Lawrence Tynes versenkt den Kick und die Giants feiern
/de/sport/diashows/1201/US-Sport/NFL/championship-sunday-afc-nfc-new-england-patriots-baltimore-ravens-san-francisco-49ers-new-york-giants-tom-brady-eli-manning-benjarvus-green-ellis,seite=10.html
 

Jan-Hendrik Böhmer

Diskutieren Drucken Startseite
Live-Stream
Trend

Den Super Bowl in dieser Saison gewinnt...

Pittsburgh
New England
Arizona
Seattle
Carolina
Ein anderes Team

Das indirekte Duell der Manning-Brüder bestimmt den Super Bowl. Doch statt Neid und Hass gibt es ein exklusives Privat-Coaching für echte Männer.

www.performgroup.com
SPOX.com is owned and powered by digital sports media company PERFORM and provides sports fans in Germany
with outstanding coverage of a variety of sports from all the most influential leagues.