Suche...

Seahawks - Eagles 31:14

Nächste Eagles-Niederlage ohne Vick

Von SPOX
Freitag, 02.12.2011 | 09:22 Uhr
Seattles Marshawn Lynch (2.v.l.) erzielte gegen Philadelphia zwei Touchdowns
© Getty
Advertisement
MLB
Astros @ Yankees (Spiel 5)
MLB
Dodgers @ Cubs (Spiel 4)
NBA
Timberwolves @ Spurs
NHL
Lightning @ Blue Jackets
NBA
Knicks @ Thunder
NFL
Chiefs @ Raiders
NBA
Cavaliers @ Bucks
MLB
Yankees @ Astros (Spiel 6)
NBA
Warriors @ Grizzlies
NFL
RedZone -
Week 7
NBA
Hawks @ Nets
NHL
Canucks @ Red Wings
NFL
Falcons @ Patriots
NBA
Warriors @ Mavericks
NFL
Redskins @ Eagles
NHL
Oilers @ Penguins
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NFL
Dolphins @ Ravens
NHL
Stars @ Oilers
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
NFL
RedZone -
Week 8
NBA
Spurs @ Pacers
NHL
Ducks @ Hurricanes
NFL
Steelers @ Lions
NHL
Bruins @ Blue Jackets
NBA
Spurs @ Celtics
NFL
Broncos @ Chiefs

Die Philadelphia Eagles kassieren ohne ihren verletzten Quarterback Michael Vick die zweite Niederlage in Serie und verloren bei den Seattle Seahawks 31:14. Star des Abends war Marshawn Lynch, Vick-Vertreter Vince Young erwischte einen rabenschwarzen Tag.

Seattle Seahawks (5-7) - Philadelphia Eagles (4-8) 31:14

Running Back Marshawn Lynch gab sich nach dem 31:14-Erfolg seiner Seattle Seahawks gegen die Philadelphia Eagles bescheiden: "Es war alles ein Verdienst der Offensive Line. Wir haben das Spiel bestimmt, den Sieg eingefahren und jetzt ist jeder glücklich", erklärte er kurz und bündig nach der Partie in der Umkleidekabine.

Dabei hätte Lynch allen Grund gehabt, große Töne zu spucken. Immerhin hatte er gerade 148 Yards erlaufen und in der ersten Halbzeit zwei Touchdowns erzielt. Im ersten Viertel brach er aus einem Spielerpulk hervor und erreichte nach einem Sprint über 15 Yards die Endzone.

"Er kämpft um jedes Yard", lobte auch Quarterback Tarvaris Jackson (13/16, 190 Yards, TD). "Es ist, als wäre jeder Lauf sein letzter." Lynch, der die beste Saison seiner Karriere spielt, hatte bis vor drei Wochen noch nie zwei Spiele mit 100 Rushing-Yards in Folge hingelegt - nun gelang es ihm erneut.

Nach 111 Yards in der Niederlage gegen Washington vergangenen Sonntag feierte er gegen Philly die zweitbeste Leistung seiner NFL-Karriere. Zudem waren die 90 Yards, die er in der ersten Hälfte erlief, ein neuer Karrierebestwert.

Ganz anders lief es für Eagles-Quarterback Vince Young (17/29, 208 Yards, TD), der zum dritten Mal in Folge den verletzten Starter Michael Vick vertreten musste. Young erwischte einen rabenschwarzen Tag und warf vier Interceptions, die erste gleich beim ersten Spielzug.

Die dritte schnappte sich im Schlussviertel David Hawthorne und lief anschließend über 77 Yards zum Touchdown. Während die Seahawks (5-7) trotz des Sieges nur noch theoretische Chancen auf die Playoffs haben, sind die Eagles (4-8) am Boden der NFC East angekommen. Ein bitterer Rückschlag für die Franchise, die ihre Division im Vorjahr noch mit einer 10-6-Bilanz gewann.

QB: Tarvaris Jackson (13/16, 190 YDS, TD) - Vince Young (17/29, 208 YDS, TD, 4 INT)

RB: Marshawn Lynch (22 CAR, 148 YDS, 2 TD) - LeSean McCoy (17 CAR, 84 YDS, TD)

WR: Golden Tate (4 REC, 47 YDS, TD) - Riley Cooper (5 REC, 94 YDS)

Die aktuellen NFL-Tabellen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung