Suche...

NFL-Preseason

Williams, drei weitere NFL-Profis suspendiert

Von SPOX
Samstag, 03.09.2011 | 12:51 Uhr
Defensive Tackle Kevin Williams (r.) von den Minnesota Vikings wurde von der NFL suspendiert
© Getty
Advertisement
NBA
Warriors @ Mavericks
NFL
Redskins @ Eagles
NHL
Oilers @ Penguins
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NFL
Dolphins @ Ravens
NHL
Stars @ Oilers
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
NFL
RedZone -
Week 8
NBA
Spurs @ Pacers
NHL
Ducks @ Hurricanes
NFL
Steelers @ Lions
NHL
Bruins @ Blue Jackets
NBA
Spurs @ Celtics
NFL
Broncos @ Chiefs
NBA
Thunder @ Bucks
NBA
Bulls @ Heat
NBA
Warriors @ Spurs
NFL
Bills @ Jets
NBA
Cavaliers @ Wizards
NHL
Canadiens @ Blackhawks

Nach dreijährigem Gerichtsverfahren hat die NFL zum Saisonstart Kevin Williams, Will Smith sowie die derzeit vereinslosen Pat Williams und Charles Grant suspendiert. Terrelle Pryor kriegt bei den Oakland Raiders endlich den Ball - und guckt trotzdem in die Röhre. Lance Briggs fordert die Chicago Bears auf, ihn zu traden.

NFL suspendiert vier Spieler: Defensive Tackle Kevin Williams von den Minnesota Vikings und Defensive End Will Smith (New Orleans Saints) werden die ersten zwei Partien der neuen Saison verpassen. Die beiden Profis wurden, ebenso wie die derzeit vereinslosen Pat Williams und Charles Grant, von der NFL suspendiert.

Anlass sind positive Tests auf das verbotene Diuretikum Bumetanid, das bereits 2008 bei den Spielern nachgewiesen wurde. Diese klagten daraufhin gegen die Liga mit der Begründung, die Substanz habe nicht auf dem Etikett des von ihnen eingenommenen Mittels gestanden.

Ursprünglich sollten Kevin Williams und seine Kollegen sogar für vier Spiele gesperrt werden, nach Abschluss des dreijährigen Gerichtsverfahrens reduzierte die Liga die Strafe jedoch auf zwei Partien. Während der ehemalige All-Pro seine seit längerem währende Fußverletzung auskurieren kann, erleidet die Defensivabteilung der Vikings einen harten Rückschlag. LeTroy Guion und Rookie Christian Ballard werden ihn voraussichtlich vertreten.

Briggs fordert Trade: Lance Briggs hat seinen Klub, die Chicago Bears, dazu aufgefordert, ihn zu traden. Anlass ist, dass der Linebacker eine Aufstockung seines Gehalts gefordert hatte, das Team aber ablehnte.

"Die Bears haben ihre Entscheidung getroffen, jetzt bin ich an der Reihe", erklärte er gegenüber dem "Chicago Tribune". "So läuft das nunmal in diesem Geschäft. Es ändert nichts an meinen Leistungen auf dem Feld. Ich bin zu 100 Prozent ein Bear - bis ich es nicht mehr bin."

Briggs, dessen Vertrag in der Wndy City noch drei Jahre lang läuft, würde nach aktuellem Stand in der kommenden Saison 3,9 Millionen Dollar (2,75 Millionen Euro) verdienen, 2012 4 Millionen (2,8) und 2013 6,5 (4,6). Der Agent des sechsmaligen Pro Bowlers, Drew Rosenhaus, hat das Team via E-Mail darüber informiert, dass sein klient getradet werden will.

Seattle Seahawks - Oakland Raiders 20:3 (3:0), 7:3, 0:0, 10:0)

Das hatte sich Terrelle Pryor wohl anders vorgestellt: Für den Rookie-Quarterback, der über den Supplemental Draft zu den Raiders gekommen war, bot die Partie die letzte Gelegenheit, Spielzeit zu bekommen, bevor er zum Saisonstart seine Sperre von fünf Spielen antreten muss. Statt auf dem Feld die Bälle zu verteilen, stand er aber während der kompletten Zeit an der Seitenlinie und hielt einen im Arm - als Zuschauer.

"Ich habe darüber nachgedacht, ihm Spielzeit zu geben, aber es hätte zuviel Druck auf ihm gelastet, wenn er Spielzüge hätte ansagen müssen, die er noch nicht im Training einstudieren konnte", erklärte Raiders-Coach Hue Jackson. "Dieser unangenehmen Situation wollte ich ihn nicht aussetzen. Das wäre dem Jungen gegenüber nicht fair gewesen."

Ein paar aufbauende Worte hatte sein neuer Coach aber immerhin noch für Pryor parat: "Ich glaube wirklich, dass der Junge Quarterback spielen kann. Momentan geht es nicht wirklich um ihn, sondern um das Team. Aber er kann das Ei werfen, er arbeitet an seinen Fähigkeiten und es bedeutet ihm wirklich etwas."

Stattdessen kamen mit Kyle Boller, Jason Campbell und Trent Edwards die drei weiteren Raiders-Quarterbacks zum Einsatz - einen Touchdownpass brachte aber keiner von ihnen zustande. Entsprechend blieb Oakland auch im vierten Preseason-Spiel sieglos, die Seahawks sicherten sich mit zwei Touchdowns durch Thomas Clayton und Vai Taua nach kurzen Läufen sowie zwei Field Goals den Sieg.

Der Spielplan der neuen NFL-Saison

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung