Suche...

Trade-Saison in der NFL

Favre: Kein Comeback bei Dolphins

Von SPOX
Samstag, 06.08.2011 | 12:55 Uhr
Brett Favre will kein NFL-Comeback bei den Miami Dolphins feiern
© Getty
Advertisement
NFL
Vikings @ Lions
NFL
RedZone -
Week 12
NFL
Packers @ Steelers
NFL
Redskins @ Cowboys
NFL
RedZone -
Week 13
NFL
Eagles @ Seahawks
NFL
Steelers @ Bengals

Selten genug, dass ein nicht zustande gekommener Deal in der NFL eine Meldung wert ist, aber Brett Favre macht auch in diesem Punkt eine Ausnahme. Er wird kein Comeback bei den Miami Dolphins feiern.

Der alljährliche Favre: Brett Favre wäre nicht Brett Favre, wenn er nicht nach einer Saison zurücktreten würde und dann monatelang für Gerüchte um ein Comeback gut wäre.

Doch diesmal scheint er es mit dem Rücktritt wirklich ernst zu meinen. Denn er dementierte am Freitag Gerüchte, er werde in der kommenden Saison für die Miami Dolphins spielen. "Ich habe nichts davon gehört und habe auch kein Interesse", sagte Favre dem "Miami Herald".

Die Spekulationen waren hoch gekocht, nachdem Broncos-QB Kyle Orton nicht nach Miami gewechselt war und Dolphins-Coach Tony Sparano über Favre gesagt hatte: "Ich kann nichts ausschließen. Ich weiß, dass ich mit dieser Aussage über die Nachrichtenticker laufen werde, aber das ist die einzige Antwort, die ich geben kann."

Woodley bleibt ein Steeler: LaMarr Woodley verkündete am Freitag via Twitter, dass er einen neuen Sechsjahresvertrag über 61,5 Millionen Dollar bei den Pittsburgh Steelers unterschrieben hat. "Ich habe mir extra den Wecker gestellt, um diese Nachricht als Erster zu verkünden", polterte der Linebacker los.

Der neue Vertrag macht Woodley zu einem der am besten bezahlten Spieler auf seiner Position in der gesamten NFL.

Giants verlieren Boss an Raiders: Kevin Boss wechselt etwas überraschend von den New York Giants zu den Oakland Raiders. Der Tight End unterschrieb bei den Raiders einen Vierjahresvertrag über 16 Millionen Dollar.

"Das ist enttäuschend. Wir haben uns sehr um ihn bemüht, aber die Entscheidung ist nun einmal gefallen. Wir wünschen ihm alles Gute", zeigte sich Giants-Coach Tom Coughlin wenig begeistert von dem Trade.

Während die Raiders in Boss einen Ersatz für den nach Seattle abgewanderten Zach Miller gefunden haben, verlieren die Giants einen wichtigen Beschützer für Quarterback Eli Manning. Die Giants hoffen nun, wenigstens Wide Receiver Steve Smith im Team halten zu können.

Jaguars binden Lewis langfristig: Tight End Marcedes Lewis hat endlich den lang ersehnten großen Vertrag an Land gezogen. Der Pro-Bowler spielt für die kommenden fünf Jahre in Jacksonville und erhält dafür 35 Millionen Dollar, 17 davon garantiert.

Damit verdient Lewis nicht nur deutlich mehr als Kollege Kevin Boss, er ist auch einer der am besten bezahlten Tight Ends der NFL. Nur Vernon Davis (San Francisco 49ers) und Antonio Gates (San Diego Chargers) verdienen mehr.

Saints holen Center-Veteran: Pro-Bowler Olin Kreutz hängt im Alter von 34 Jahren noch ein Jahr bei den New Orleans Saints dran. Nach seinem Wechsel von den Chicago Bears erhält Kreutz zwei bis drei Millionen Dollar für eine Saison.

Zuvor waren die Verhandlungen über einen Verbleib bei den Bears an den finanziellen Vorstellungen gescheitert. Nur 48 Stunden später hatten die Bears Chris Spencer von den Seattle Seahawks verpflichtet und Kreutz musste sich nach einem neuen Arbeitgeber umsehen.

NFL-Spielplan für die kommende Saison

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung