Suche...

Vincent Jackson ist zurück

Von SPOX
Freitag, 17.12.2010 | 10:16 Uhr
Vincent Jackson (l.) kommt nach Vertragspoker und Verletzungspause endlich wieder in Fahrt
© Getty
Advertisement
NBA
Timberwolves @ Rockets
NBA
Magic @ 76ers
NHL
Oilers @ Kings
NBA
Spurs @ Cavaliers
NHL
Bruins @ Sabres
NBA
Warriors @ Knicks
NBA
Wizards @ Bucks
NHL
Sabres @ Lightning
NBA
Rockets @ Clippers
NBA
Lakers @ Heat
NBA
Raptors @ Wizards
NHL
Blues @ Stars
NBA
Celtics @ Rockets
NHL
Predators @ Avalanche
NBA
Suns @ Hawks
NHL
Golden Knights @ Devils
NBA
Pistons @ Cavaliers
NBA
Rockets @ Thunder
NBA
Rockets @ Bucks

San-Diego-Chargers-Wide-Receiver Vincent Jackson taucht zur entscheidenden Saisonphase doch noch aus der Versenkung auf und besiegt die 49ers dabei fast im Alleingang. Fast, weil sich Philip Rivers erneut in MVP-Form zeigt. Bei den 49ers geht das Quarterback-Chaos derweil in die nächste Runde.

San Diego Chargers (8-6) - San Francisco 49ers (5-9) 34:7 (7:0, 10:0, 7:0, 10:7)

Traumhaftes Auftritt von Vincent Jackson: Der Wide Receiver fing drei Touchdownpässe - neue persönliche Bestleistung. 112 Yards standen am Ende bei ihm auf dem Konto. "Seit ich wieder dabei bin, fühlt es sich an, als wäre ich nie weg gewesen", freute er sich anschließend.

Jackson hatte aufgrund eines Gehaltsstreits mit seinem Klub die ersten elf Spieltage ausgesetzt, am zwölften sollte er wieder spielen - verletzte sich aber gleich beim ersten Drive. Bei der Rückkehr in Week 14 war er kein Faktor. Es sah fast so aus, als könne der 27-Jährige eine Spielzeit zum Vergessen abhaken. Bis die 49ers nach San Diego kamen.

Dabei machte Jackson freilich nicht im Alleingang Kleinholz aus der 49ers-Secondary: Quarterback Philip Rivers (19/25, 3 TD, 0 INT) machte seinem Ruf als MVP-Kandidat wieder alle Ehre und knackte mit seinen 273 Passing Yards bereits in der dritten Saison in Folge die 4000er-Marke.

Die Chargers stehen bei 8-6 und sind bis auf ein halbes Spiel an den Spitzenreiter der AFC West, die Kansas City Chiefs, rangerückt. Die wiederum können am Sonntag gegen die St. Louis Rams nachlegen.

Bei San Francisco lief wenig, das Quarterback-Chaos geht weiter. Alex Smith konnte erneut nicht überzeugen und dürfte demnächst wieder Konkurrent Troy Smith Platz machen. Er legte 165 Yards auf und leistete sich eine Interception. Zudem wurde er sechs Mal gesackt. Den einzigen Touchdown für die 49ers erzielte Running Back Brian Westbrook, der insgesamt aber nur mickrige 22 Yards erlief. Wide Receiver Josh Morgan fing sieben Pässe für 106 Yards und war damit noch bester Gäste-Akteur.

NFL: Der 15. Spieltag im Überblick

Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung
Werbung