Suche...

20 Millionen für ein Jahr?

Von SPOX
Mittwoch, 04.08.2010 | 09:29 Uhr
Brett Favre beendet endgültig seine Karriere
© Getty
Advertisement
NFL
Live
Jaguars @ Patriots
NFL
Live
Jaguars @ Patriots (Englischer Originalkommentar)
NFL
Live
Vikings @ Eagles
NFL
Live
Vikings @ Eagles (Englischer Originalkommentar)
NFL
NFC @ AFC (Pro Bowl)

Verwirrung um Brett Favres angeblichen Rücktritt - beendet er tatsächlich seine Karriere oder bleibt er doch bei den Minnesota Vikings? Ursprünglich hatte die Quarterback-Legende laut "Minneapolis Star Tribune" sein Team Montagnacht von seinem Rücktritt in Kenntnis gesetzt. Doch das Dementi des der Vikings folgte umgehend. Sie wollen sogar das Gehalt ihres Stars erhöhen. Es bahnt sich das nächste Comeback-Theater an.

Zuerst hieß es, der 40-Jährige habe Vikings-Head-Coach Brad Childress bereits per Telefon darüber informiert, dass er nicht wie erhofft eine weitere Saison in der NFL bestreiten werde. Grund: der im NFC-Championship-Game verletzte Knöchel heile nicht wie erhofft.

"ESPN" berichtete außerdem, dass sich Favre per SMS von seinen Teamkollegen verabschiedet habe. Mit den Worten: "This is it."

Zusätzliche Millionen für Favre?

Es wäre bereits Favres dritter Rücktritt. Auch vor den vergangenen beiden Spielzeiten war Favre eigentlich zurückgetreten - hatte sich dann aber in letzter Minute umentschieden. Und genau das scheint sich auch in diesem Jahr anzubahnen. Denn ob der Rücktritt diesmal tatsächlich endgültig ist, darf bezweifelt werden.

Sein Teamkollege Visanthe Shiancoe wusste zum Beispiel noch nichts vom Karriereende: "Favre hat mir noch nichts gesagt. Ich werde gleich mein Telefon kontrollieren. Aber da das Ganze noch nicht öffentlich bekanntgegeben wurde, weiß ich nicht, was ich glauben soll." Auch Coach Childress sagte auf einer Pressekonferenz, er wisse nichts von einem Rücktritt.

Dennoch laufen hinter den Kulissen offenbar die Verhandlungen. Angeblich bietet das Team Favre sogar eine erhebliche Gehaltserhöhung, damit er noch eine Saison spielt. 20 Millionen US-Dollar sollen ihm die Vikings demnach bieten - für ein Jahr. Das sind noch einmal sieben Millionen mehr als Favre ohnehin verdient hätte.

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung