NFL-Preseason

Patriots schlagen den Superbowl-Champion

Von SPOX
Freitag, 13.08.2010 | 13:24 Uhr
Chris Taylor (r.) macht für die Patriots Raum gegen Saints-Verteidiger Leigh Torrence gut
© Getty
Advertisement
MLB
Cubs @ Rays
MLB
Mets @ Marlins
MLB
Twins @ Yankees
MLB
Mets @ Marlins
MLB
Dodgers @ Phillies
MLB
Twins @ Tigers
NFL
Rams @ 49ers
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Marlins @ Diamondbacks
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Red Sox @ Reds
NFL
RedZone -
Week 3
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Red Sox @ Reds
NFL
Raiders @ Redskins
MLB
Royals @ Yankees
NFL
Cowboys @ Cardinals
MLB
Cubs @ Cardinals
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Braves @ Marlins
NFL
Bears @ Packers
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
MLB
Astros @ Red Sox
MLB
Tigers @ Twins
NFL
Colts @ Seahawks

Wenige Wochen vor dem Start der NFL-Saison testen die Teams ihren Leistungsstand in der Preseason. Superbowl-Champion New Orleans Saints verlor gegen die New England Patriots. Auch die Dallas Cowboys kassierten eine Pleite.

New England Patriots - New Orleans Saints 27:24 (10:0, 7:7, 7:14, 3:3)

Big Plays haben dafür gesorgt, dass Spiel eins der Saints nach dem Gewinn der Vince-Lombardi-Trophy in die Hose gegangen ist. Zweimal ließen die Special Teams einen Kickoff-Return von 50 Yards oder mehr zu.

Und Darnell Jenkins durfte beim entscheidenden Drive in der letzten Minute nach einem kurzen Pass von Rookie-QB Zac Robinson 52 Yards laufen. Das folgende Field Goal verwandelte Stephen Gostkowski zum Sieg der Patriots.

Die Starting Quarterbacks Drew Brees und Tom Brady kamen traditionell nur kurz zum Einsatz. Brady kam trotzdem auf 67 Yards, Brees auf 55.

Bitterer als die Niederlage ist für die Saints die Verletztenliste. Running Back Lynell Hamilton hat sich am Mittwoch das Kreuzband gerissen und fällt wohl die ganze Saison aus. Gegen die Pats verletzte sich zudem Punter Thomas Morstead bei einem Hit an der Schulter.

Dallas Cowboys - Oakland Raiders 9:17 (3:0, 0:0, 3:0, 3:17)

Unnötiger kann eine Niederlage kaum sein. Denn eigentlich lief es in der Offense der Cowboys rund. Immer wieder kamen sie in die Red Zone der Raiders, jede Menge Chancen, sich frühzeitig abzusetzen.

Doch leider schafften es die Cowboys bei vier Drives von der 16-, 13-, 10- und 9-Yard-Linie der Raiders kein einziges Mal, einen Touchdown zu erzielen. Die drei Field Goals, die heraussprangen, waren am Ende zu mager.

Denn in den letzten fünf Minuten des Spiels verlor die Dallas-Reserve total die Übersicht und ließ sämtliche 17 Punkte für Oakland zu. Zwei Touchdowns und ein Field Goal. Auch, weil QB Matt Nichols zwei Interceptions kurz hintereinander warf.

Mit Blick auf die Regular Season müssen sich die Cowboys Sorgen um ihre Offense Line machen. Die hat nämlich in zwei Preseason-Spielen schon 11 Sacks zugelassen. Starter Tony Romo wurde in seinem ersten Drive ganze drei Mal zu Boden gebracht. "Daran arbeiten wir", sagte Center Andre Gurode.

Baltimore Ravens - Carolina Panthers 17:12 (3:0, 7:3, 7:6, 0:3)

Nur zufriedene Gesichter gab es bei den Ravens nach dem ersten Preseason-Spiel der Saison. QB Joe Flacco kam gleich mal auf 120 Yards und einen Touchdown, und auch die Defense erwischte einen Sahnetag. Sie ließ nur zwei Field Goals zu. Den einzigen Touchdown für die Panthers erzielte deren Defense nach einem Fumble.

"Wir müssen noch ein paar Sachen ausräumen, aber alles in allem war das ein guter Start", fasste Flacco die Partie, die in der zweiten Hälfte von heftigem Regen beeinträchtigt wurde, zusammen.

NFL: Vorschauen zu allen Teams

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung