Suche...

47,5 Millionen - Rekord-Vertrag für Marshall

Von SPOX
Donnerstag, 15.04.2010 | 11:15 Uhr
Brandon Marshall spielt in der kommenden Saison für die Miami Dolphins
© Getty
Advertisement
NFL
Broncos @ Colts
NFL
Bears @ Lions
NFL
Chargers @ Chiefs
NFL
Texans @ Jaguars
NFL
RedZone -
Week 15
NFL
Cowboys @ Raiders
NFL
Falcons @ Buccaneers
NFL
Colts @ Ravens
NFL
Vikings @ Packers
NFL
RedZone -
Week 16
NFL
Steelers @ Texans
NFL
Raiders @ Eagles

Brandon Marshall wechselt von den Denver Broncos zu den Miami Dolphins und wird dort einen neuen Vierjahresvertrag unterschreiben. Das berichtet "ESPN" unter Berufung auf NFL-Quellen. Demnach soll der Wide Receiver dabei 47,5 Millionen Dollar verdienen.

Das macht den 26-Jährigen, der in der abgelaufenen Saison zehn Touchdowns erzielte, zum bestverdienenden Receiver in der NFL-Geschichte. Bisher war Arizona's Larry Fitzgerald mit zehn Millionen pro Jahr der Topverdiener der Liga.

Lediglich die Routine-Untersuchung von Marshall stünde noch aus, heißt es. Im Gegenzug hatten die Broncos jeweils einen Zweitrunden-Draftpick für 2010 und 2011 erhalten.

Wutanfall im Trainingscamp

Für beide Seiten ein lohnender Deal. Während die Dolphins mit Marshall den dringend benötigten "deep threat" für weite Pässe von Quarterback Chad Henne erhalten, sind die Broncos den wechselwilligen Unruhestifter los - für zwei gute Draftpicks.

Im vergangenen Sommer war Marshall nach einem Wutanfall im Trainingscamp von den Broncos suspendiert worden. Grund für den Ausraster: Er fühlte sich von Denvers medizinischer Abteilung schlecht behandelt und war unzufrieden mit seinem Vertrag.

In Miami wird der ehemalige Spieler der University of Central Florida zur lange ersehnten Nummer eins. 15 Receiver hatten in den vergangenen drei Jahren Pässe für die Dolphins gefangen - Marshall erzielte im selben Zeitraum mehr Touchdowns als alle zusammen.

Skandal-MVP wechselt nach New York

Holmes zu den Jets: Und ein weiterer prominenter Wide Receiver hat ein neues Team gefunden. Bereits am Sonntag tradeten die Pittsburgh Steelers Santonio Holmes für einen Fünftrunden-Pick im kommenden Draft zu den New York Jets.

"Ich war schockiert", gestand Holmes in einem Interview. "Aber es ist eine gute Chance für mich, neu anzufangen." Der MVP der letzten Steelers-Super-Bowl-Saison war zuletzt vermehrt durch Negativ-Schlagzeilen aufgefallen. So wurde er etwa von der NFL wegen der Einnahme verbotener Substanzen für die ersten vier Spiele der kommenden Saison gesperrt. Bereits 2008 war er wegen Marihuana-Besitzes verhaftet worden.

Goodell kündigt Entscheidung im Fall Roethlisberger an

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung